08.09.13 11:54 Uhr
 274
 

Bei einer Wahlniederlage könnte die SPD-Führung sich von Sigmar Gabriel trennen

Sollte die SPD die bevorstehenden Bundestagswahlen verlieren, dann könnte es zu personellen Umstrukturierungen kommen.

Bei einer Niederlage soll neben Kanzlerkandidat Peer Steinbrück auch der Parteivorsitzende Sigmar Gabriel gehen müssen.

Sigmar Gabriel deutete selbst an, dass er im Fall einer Niederlage eventuell seinen Posten los sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Führung, Peer Steinbrück, Sigmar Gabriel, Wahlniederlage
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab
Peer Steinbrück: "Anonyme Briefkastenfirmen sind eine Riesenschweinerei"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.09.2013 11:54 Uhr von Nightvision
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz ehrlich, die SPD ist so im Moment nicht wählbar. Eine Partei die nicht einsieht was für einen Mist sie mit der Agenda 2010 verzapft hat, und einen Verräter wie Schröder immer noch als einen Vorzeigepolitiker führt ist keine Regierungspartei. Auch das Postengeschacher zugunsten von Ehefrauen ist unterste Schublade z.B. Frau Müntefering und Doris Schröder-Köpf.
Kommentar ansehen
08.09.2013 12:23 Uhr von Maxheim
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wen hätten die dann noch?
Kommentar ansehen
08.09.2013 12:28 Uhr von ghostinside
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich rutschen sie unter 20% und merken mal, was los ist. Die SPD muss nach der Wahl zurück zu den Wurzeln. Dazu muss sie sich aber von der Politik von 2000-2013 lossagen und einen Restart durchführen. Nur dann kann sie glaubwürdig agieren. Vor allem muss sie sich auch von ihrer lächerlichen Haltung zur Linken lösen, oder sie will nie wieder den Kanzler stellen.
Kommentar ansehen
08.09.2013 12:33 Uhr von Gustav_
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
die derzeitige spd ist eine die grausigste der letzten 5 dekaden. dennoch liegt das nicht siggi pop. kuschel frank-walter (man erinnere sich vor 4 jahren) oder kurt dreck oder noch 10 andere die ich leicht noch aufzählen könnte, sind das was die spd unwählbar macht. die spd ist derzeit nichts anderes als cdu light mit einem guten schwung von merkels windrad mentalität (heute mal so, morgen wieder anders).

wäre schade wenn siggi pop gehen würde. ich mochte immer seine direkte art ( http://www.youtube.com/... - ausschnitt tagesschaum folge 30 minute 7)
Kommentar ansehen
08.09.2013 12:48 Uhr von quade34
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die SPD hat sich doch schon lange von diesem Trio distanziert. Aber keiner will die ablösen und so schwimmt das Fettauge auch wieder nach oben.
Kommentar ansehen
08.09.2013 14:43 Uhr von bpd_oliver
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Warum denn bis zu einer Niederlage warten?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab
Peer Steinbrück: "Anonyme Briefkastenfirmen sind eine Riesenschweinerei"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?