07.09.13 20:30 Uhr
 297
 

Beten für den Frieden: Längste Liturgie eines Papstes in der Neuzeit

Für den heutigen Samstag hatte Papst Franziskus alle Menschen, gleich welcher Religion oder Konfession, zum Fasten und Beten für den Frieden in Syrien aufgerufen (ShortNews berichtete). Für 19:00 Uhr hatte der Pontifex die Gläubigen zum gemeinsamen Gebet auf dem Petersplatz eingeladen.

Dabei fand die längste Liturgie eines Papstes in der Neuzeit statt. Schon am Nachmittag füllte sich der Petersplatz in Rom mit Gläubigen. Für Menschen, die vor dem Friedensgebet noch beichten wollten, standen 50 Priester bereit.

Vor dem eigentlichen Gebet wurde das berühmteste Marienbildniss Roms, die Ikone "Salus Populi Romani" (Beschützerin des römischen Volkes), präsentiert. Das weltweite Gebet endet nach über vier Stunden mit dem Segen des Papstes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Syrien, Frieden, Papst Franziskus, Beten, Neuzeit
Quelle: de.radiovaticana.va

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Benedikt XVI kritisiert in Grabrede für Kardinal Meisner subtil Papst Franziskus
Entlassung: Kardinal Gerhard Ludwig Müller kritisiert Papst Franziskus scharf
Papst Franziskus kündigt Hardliner Kardinal Gerhard Ludwig Müller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Benedikt XVI kritisiert in Grabrede für Kardinal Meisner subtil Papst Franziskus
Entlassung: Kardinal Gerhard Ludwig Müller kritisiert Papst Franziskus scharf
Papst Franziskus kündigt Hardliner Kardinal Gerhard Ludwig Müller


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?