07.09.13 14:14 Uhr
 1.044
 

Der letzte Zufluchtsort aussterbender Schneeleoparden sind buddhistische Klöster

Wissenschaftler haben in einer Studie, die in der Fachzeitschrift "Journal Conservation Biology" veröffentlicht wurde, festgestellt, dass 90 Prozent der vom Aussterben bedrohten Schneeleoparden in der Nähe von buddhistischen Klöstern auf der tibetanischen Hochebene leben.

Seit 2009 arbeiten Tierschutzorganisationen mit vier Klöstern zusammen, um die Mönche zum Schutz der Schneeleoparden auszubilden.

Doch die Forscher fanden auch heraus, dass sich ein Großteil der Mönche der insgesamt 336 Klöster im Gebiet ohne jegliche Schulung, nur aus ihrem Glauben heraus, aktiv für den Schutz der majestätischen Tiere einsetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tier, Mönch, Schneeleopard
Quelle: news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allah statt Darwin: Türkei streicht Evolutionstheorie aus dem Lernplan
Gelsenkirchen: Luchs bricht über zugefrorenen Wassergraben aus Zoo aus
Immer mehr Rauschgift-Kriminalität an Deutschlands Schulen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2013 16:28 Uhr von Humpelstilzchen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt tatsächlich eine Möglichkeit, mit der Natur zu leben, und nicht gegen Sie!

Für manche nicht nachvollziehbar, weil alles so wild und so schlimm und so gefährlich und so fürchterlich und so grausam und so, so, so unglaublich unglaublich ist!!!
In Bezug auf die Dummheit der Menschen ist das richtig!!!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
07.09.2013 19:04 Uhr von Humpelstilzchen