07.09.13 12:05 Uhr
 419
 

US-Präsident Barack Obama wirbt weiter um einen Militärschlag gegen Syrien

US-Präsident Barack Obama kämpft weiter für einen Militärschlag gegen Syrien. In St. Petersburg konnte er während des G20-Gipfels eine gemeinsame Erklärung mit vielen anderen Ländern abgeben, dass eine "starke internationale Antwort" auf den Giftgaseinsatz in Syrien folgen müsse.

Bei der Erklärung ging es allerdings nicht um einen konkreten Plan für einen Militärschlag gegen das syrische Regime unter Baschar al-Assad, dem der Giftgaseinsatz vorgeworfen wird. Angela Merkel unterzeichnete die Erklärung nicht.

Am kommenden Dienstag wird Obama eine Rede an die Nation richten. In dieser will er beim Volk für einen Militärschlag gegen Assad werben. Über einen Militäreinsatz wird letztendlich aber der US-Kongress entscheiden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Barack Obama, Syrien, US-Präsident, Militärschlag
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2013 12:05 Uhr von Borgir
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Da hat Frau Merkel man einen Hintern in der Hose gezeigt und den USA ausnahmsweise nicht nach dem Mund geredet. Ein Friedensnobelpreisträger wirbt für einen Militäreinsatz, wer findet den Fehler?
Kommentar ansehen
07.09.2013 12:30 Uhr von zoc
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Werbung für Krieg .... sowas kann nur den Menschen, allen voran Amiland, einfallen.
Ich komme mir vor wie in den 30ern und 60ern ; da war Amiland auch geil auf sowas.
Kriege führen, damit die Wirtschaft angekurbelt wird.
Wir dürfen nicht vergessen, das Amiland eine pro-Kopf Verschuldung hat die einiges höher ist als Griechenlands - sollte man mal drüber nachdenken.
Oder einfach mal Videos von Volker Pispers schauen, statt die verdummenden Nachrichtensendungen.
Kommentar ansehen
07.09.2013 12:53 Uhr von ROBKAYE
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Na, der 11. September ist definitiv der pefekte Zeitpunkt, um die US-Bürger von der Notwendigkeit eines weiteren (Angriffs-)Krieges gegen den Terror zu überzeugen... meint Obama... ich denke, der Schuss wird übelst nach hinten losgehen... das Volk ist erwacht ... jeder Versuch seitens Obama, seine Lügen glaubhaft erscheinen zu lassen, wird genau das Gegenteil bewirken...

Ich vermute, es wird eine neue False Flag Attacke in den USA selbst stattfinden... Interessanter Weise wurden vor zwei Tagen in einer geheimen Nacht und Nebel Aktion mehrere Atombomben von der Dyess Air Force Base mit einem LKW nach South Carolina verfrachtet.. und wie der Zufall immer so will, hat Senator Lindsey Graham am gleichen Tag in einer Rede behauptet, dass, wenn Syrien nicht zur Rechenschaft gezogen würde, es eventuell zu einem terroristischem Anschlag mit Atomwaffen auf amerikanischem Boden kommen könnte.

Verrückt, diese ganzen Zufälle, ständig...

Na, da hoffen wir mal, dass das ganze eine üble Hoax-Info ist..

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
07.09.2013 12:54 Uhr von Borgir
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@angelthevampyr

Es geht nicht darum, nichts gegen den Giftgaseinsatz zu tun. Die USA werben mit Beweisen um einen Schlag gegen Assad, die sie wegen Geheimhaltung nicht veröffentlichen können. Wer´s glaubt. Warum sollte Assad so dumm sein, Gas einzusetzen wo er darum weiß, dass der Westen nur darauf wartet, ihn aus dem Amt zu bomben. Ist Assad aus dem Amt gebombt, werden Terroristen und Islamisten in Syrien die Macht ergreifen und das Land zu einem zweiten Afghanistan machen. Mit bloßem USA-Bashing hat das nichts zu tun. Die wollen gegen Assad Krieg führen, ob der Gas eingesetzt hat oder nicht, interessiert die USA einen feuchten Dreck. Das ist Kriegstreiberei, mehr nicht.
Kommentar ansehen
07.09.2013 13:09 Uhr von ROBKAYE
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@angelthevampy

...ich merk schon, du bist wirklich VOLL im Bilde, was die Situation in Syrien angeht und welche Konsequenzen ein US-Angriff auf Syrien heraufbeschwören könnte.

Wir stehen kurz vor dem möglichen Beginn des dritten Weltkrieges und du pseudo-philosophierst hier was von "will wenigstens einer was dagegen tun..."...

Herr wirf Hirn vom Himmel...
Kommentar ansehen
07.09.2013 13:29 Uhr von ROBKAYE
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"ja ne ist klar. und du glaubst auch jeden dreck den irgendwelche Verschwörer im Internet posten....wieso zum teufel würden die USA einen weiteren krieg wollen?"

Die Agenda der USA im Original - geschrieben und veröffentlich von ehemaligen hochrangigen US-Regierungsangehörigen: Cheney, Wolfowitz, Bush, Rumsfeld und die anderen Kriegstreiber aus dem weißen Haus... keine Verschwörung... alles bittere Wahrheit... auch für dich...

http://www.newamericancentury.org/

...und danach stell´ bitte keine so dummen Fragen mehr...

Zusammengefasst:

http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?