07.09.13 10:07 Uhr
 507
 

Scientology-Gründer L. Ron Hubbard bekannt für schlechtes Verhalten

Schriftsteller sind keine einfachen Menschen und viele von ihnen denken, sie wären die wichtigste Sache, die jemals der Menschheit passiert ist.

L. Ron Hubbard, Gründer von Scientology, behandelte seine Kinder und seine beiden Ehefrauen erbärmlich. Vor allem aber benutzte er seine "religiöse" Bewegung, um Millionen von verletzlichen Menschen zu bekommen.

Aber seine Lügen enden dort nicht. Im Wesentlichen erfand er für seine Anhänger jeden einzelnen Teil seiner Vergangenheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Scientology, Gründer, Verhalten, Lüge
Quelle: www.huffingtonpost.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido ist kein King
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2013 11:50 Uhr von amok4live
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hubbard der Kettenraucher der sich mit Tranquillizer Vistaril sich ins Delirium jenseits dieses Sonnensystems injizieren ließ, ein Beruhigungsmittel, das man laut Ärztehandbuch „normalerweise akut verwirrten und hysterischen Patienten verabreicht, Hubbard war ein Lügner Betrüger Junkie und Gewalt Mensch...

http://www.wilfriedhandl.com/„vermachtnis/


Hier nich was vom Sohn Ronald DeWol des Scientology-Gründers: "Er war ein Betrüger"

http://www.ingo-heinemann.de/...


Hubbards wahre Biografie von Russel Miller: Bare-Faced Messiah.

http://www.pewid.ch/...
Kommentar ansehen
07.09.2013 11:51 Uhr von hede74
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Noch hinzufügen sollte man, ein Sohn beging Selbstmord, ein anderer erklärte eidesstattlich, sein Vater sei ein Betrüger:

http://www.ingo-heinemann.de/...

Hier kann man genauer nachlesen, was sein Sohn Quentin durchmachen mussen, bevor er entschied, Selbstmord zu begehen:

http://scientologytodesfall.wordpress.com/...
Kommentar ansehen
07.09.2013 21:08 Uhr von JustMe27
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@winshort: Ein guter Schreiner kriegt die Bissspuren aus deinem Schreibtisch entfernt. Allerdings ist das ständige vor Frust und Wut in den Tisch beissen, weil man euren kleinen Zinngott entehrt, nicht gesund für die Zähne...
Kommentar ansehen
07.09.2013 21:44 Uhr von hede74
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Winshort

Ich will gar nicht auf alle Verleumdungen und Lügen auf diesen "Fakten" Seiten eingehen, was für billige Propaganda das ist merkt man doch schon daran, das allein versucht wird, die Kritiker zu deskreditieren und sei es mit Jugendsünden, aber auf die Kritik selber und die Fakten, die dieser Kritiker nennen, geht man nicht ein, also stimmen die Vorwürfe dieser Kritiker jawohl, sonst würde man ja erstmal diese widerlegen.

Nur eine Frage, wenn der Sohn von Handl etwas behauptet stellt Scientology das als Fakt ein.

Der Sohn von Hubbard hat eine Eidesstattliche Versicherung abgegeben, das sein Vater ein Betrüger ist/war.

Damit ist das doch dann wohl erst recht ein Fakt oder??
Kommentar ansehen
07.09.2013 22:13 Uhr von Maxheim
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hatte mal den ersten Teil von "Der Kampf um die Erde" gelesen. Das war nach meinem Geschmack einer der schlechteste SF-Romane, die mir bis dato vor die Brille kamen. Irgendwo las ich auch mal, dass Hubbard diese Geschichten zu großen Teilen von anderen abgeschrieben haben soll. Das könnte gut sein, so wirr die Handlung aufgebaut ist.
Was die Scientolgy-Organisation angeht, gibt es ja nun mehr als genug Fakten, dass das ein ganz übler Club ist. Wer das anders sieht, bewegt sich zweifelsfrei auf der Datenautobahn in die verkehrte Richtung. Eigentlich könnte die SO schon längst als kriminelle Vereinigung verboten sein.
Kommentar ansehen
07.09.2013 22:18 Uhr von JustMe27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Maxheim: Grade der erste Teil war ja noch ganz gut lesbar, aber die Teile 2 und 3.... Grauenvoll. Ich hab die ganze Trilogie hier in Sichtweite im Bücherregal stehen.
Kommentar ansehen
07.09.2013 22:38 Uhr von Xenu_sucks
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ winshort

...und wenn ich nicht mehr weiter weiss, dann verlinke ich eben zum 473.342ten mal die $cientology Lügen-Seite! Echt armselig!
Kommentar ansehen
07.09.2013 23:34 Uhr von JustMe27
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Gröhl, der Müll läuft grade auf Tele 5 als einer der schlechtesten Filme aller Zeiten. Ich denke, tiefer werden Kalkofe und sein Freund nicht mehr wühlen können
Kommentar ansehen
08.09.2013 00:48 Uhr von JustMe27
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Hahaha, was Kalkofe grade über Scientology ablies... Zu hart zum Zitieren aber sowas von 100% zutreffend. "Krank" war noch das netteste, ihr seht also, euer Außenbild ist schlichtweg unrettbar vernichtet.
Kommentar ansehen
08.09.2013 08:58 Uhr von hede74
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Winshort

Nochmal, die Propagandaseiten eines auf Ausbeutung ausgerichteten Unternehmens haben NULL Glaubwürdigkeit, allein die Biographie von Hubbard ist lächerlich (Blutsbuder der Indianer mit 6 Jahren, obwohl es dieses Ritual dort gar nicht gab)
Wenn da schon so ein Quatsch steht, dann kann man sich leicht ausmalen, was da über Kritiker zusammengereimt wird.

Und wie gesagt auf die Fakten der Kritiker geht natürlich keiner ein. Versuche du doch mal, diese zu beantworten.

Handl schreibt, Sea Org Mitglieder müssen auf ihr Recht auf Rede- und Meinungsfreiheit vertraglich verzichten.

http://www.wilfriedhandl.com/...

Stimmt das oder nicht?

Warum kostet eine Stunde Auditung einige hundert Euro?

Warum erfährt man erst auf OT III die "Wahrheit" über Xenu und warum muss man also Zehntausende Euros bezahlen, nur um den wahren Glauben zu erfahren???

Wieso beging Quentin Hubbard, ein so hoher Thetan der das Glück hatte, ein solch perfektes Wesen wie Hubbard zum Vater zu haben, Selbstmord?

Warum schrieb Hubbard, Scientology sei keine Religion und beantragte gleichzeitig die Eintragung als Kirche?

Warum träumte Hubbard davon, Nichtscientologen die Bürgerrrechte zu entziehen:

"Vielleicht werden in ferner Zukunft nur dem Nichtaberrierten die Bürgerrechte verliehen. Vielleicht ist das Ziel irgendwann in der Zukunft erreicht, wenn nur der Nichtaberrierte die Staatsbürgerschaft erlangen und davon profitieren kann. Dies sind erstrebenswerte Ziele"

Dieses Zitat habe ich schon öfters eingestellt und nur zu hören bekommen, ich hätte es aus dem Zusammenhang gerissen aber KEINER von euch Scientologen konnte mir bisher den richtigen Zusammenhang erklären.
Kommentar ansehen
08.09.2013 18:34 Uhr von hede74
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Winshort

Du hast dich zu meinen Fragen geäußert, bzw. versucht, abzulenken, beantwortet hast du diese Fragen nie, die Frage nach den Gründen für Quentins Selbstmord stelle ich übrigens zum 1. Mal.

Allein die Frage bezüglich der Meinungsfreiheit von SeaOrg Mitgliedern wäre mit einem einfachen Ja stimmt oder Nein stimmt nicht zu beantworten. Statt dessen wurde versucht, mit der Hetzseite von Scientology gegen Handl abzulenken.
Kommentar ansehen
08.09.2013 18:42 Uhr von XenuLovesYou
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
„winshort“ fragt nicht, ob L. Ron Hubbard seine Frau wirklich erbärmlich behandelt hat?

Ob Hubbard wirklich der tolle Menschfreund war?

Erwägen wir was passieren würde, wenn „winshort“ sich traut, diese Fragen zu stellen. Das Maß an Kontrolle dem „winshort“ unterliegt, geht weit über das hinaus, dass irgendjemand für einen freien Menschen für möglich hält. „winshort“ lebt in der Welt wie wir und kann auch alles tun was wir tun. Aber wenn es zu Scientology kommt, ist er ein Zombie. Leichtgläubig und dumm, oder auch nicht, er ist unter kompletter KONTROLLE von Scientology.
Kommentar ansehen
09.09.2013 08:16 Uhr von JustMe27
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@XenuLovesYou: Das wissen wir alle. Deshalb nimmt ihn außer seinen Kameraden ja niemand auch nur ansatzweise für voll. Unzurechnungsfähigkeit ist nun mal ein bedauernswerter Zustand. Das traurige ist, wenn sie wieder zu Bewußtsein kommen, werden sie viel Hilfe brauchen und selbst bedauern, was sie sich angetan haben, als sie sich in die Hände einer verbrecherischen Sekte begaben.
Kommentar ansehen
09.09.2013 12:40 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
*ding* *ding* *ding*
Und wieder einmal locht winshort mit seinem Griff ins Klo ein.
Immer die gleiche Propagandaseite als "Beleg" nutzen.

*Maverick Zero kramt in der Spielzeugkiste und holt die große Nazikeule raus*

Du bist doch sicherlich auch für die Vergasung aller Juden und Behinderten, weil diese nette Nazibroschüre mit den hübsch gezeichneten Bildern erklärt, die böse und gefährliche diese Gruppen für die Welt sind, oder?
Komm, ich halte die Tür zu und du spritzt das Gas rein, ok? Nein? Doch nicht? Warum denn auf einmal so zimperlich?
He! Wo Rennst du hin? haaallooo???? Was ist denn nun mit dem Judenvergasen????
Hallo? Noch jemand da? wwiiiiinishooort? Wo biiiist duuuu?
Kommentar ansehen
09.09.2013 14:18 Uhr von hede74
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@winshort

Ich habe dich mehrfach gefragt, ob es z.B. der Wahrheit entspricht, das SeaOrg Mitglieder per Vertrag auf Rede-und Meinungsfreiheit verzichten müssen.

DU antwortest nicht auf meine Fragen, sondern versuchst nur abzulenken. DU bist doch derjenige, der außer den Propagandaseiten von Scientology nichts als Wahrheit aktzepiert.
Kommentar ansehen
09.09.2013 19:12 Uhr von hede74
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Winshort

Also stimmt es, Scientology, die sogar die Dreistigkeit haben, mit Menschenrechten Werbung zu machen, verbietet den eigenen Mitgliedern die Grundrechte!!

Und hör endlich mit den lächerlichen Vergleichen auf, wie ich freiwillig lebe, ist eine Sache, aber einem vertraglich die Grundrechte zu nehmen ist eine ganz andere. Dazu kommt, das Scientology-Kinder oft schon als Kinder/Jugendliche der SeaOrg beitreten, d.h. diesen Kindern wird werden Grundrechte genommen, bzw. sie erfahren nie, was diese überhaupt sind. Eigentlich ist das ein Grund allen SeaOrg Mitgliedern das Sorgerecht zu entziehen! Und dieses Problem, das Kinder abgeschottet aufwachsen und kein normales Leben kennen, dieses Problem gibt es nunmal bei Ordensleuten nicht.
Kommentar ansehen
10.09.2013 06:36 Uhr von hede74
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Winshort

"Der Eintritt ist freiwillig"

Da erzhählen Ex-Scientologen aber was anderes. Das sie unter Druck gesetzt wurden. Jenna Miscavige trat im Alter von 7!! Jahren der SeaOrg bei. Wie kann ein kleines Kind entscheiden, ob es auf seine Grundrechte verzichten will??

"Niemand wird gezwungen dort zu bleiben, wenn er es nicht mehr will"

Nun, auch dort erzählen Aussteiger etwas ganz anderes. Zwangsverhöre, Beschattungen und nicht zu vergessen, Scientologen wird der Umgang mit Aussteigern verboten, also verlieren viele bei einem Austritt Eltern, Kinder, Geschwister, Freunde....

Außerdem, in einem echtem Orden geht es allein um ein ruhiges Leben für Gott und ggf. bei vielen Orden um ein Leben im Dienste der Menschen. Bei Scientology geht es allein darum, Menschen möglichst viel Geld abzunehmen. Viele Nonnen und Mönche helfen unentgeldlich Waisen und Armen, wie z.B.der Orden von Mutter Theresa. SeaOrg Mitglieder nehmen Menschen z.B. für eine Stunde Auditung mehrer Hundert Euros ab. Sie selbst leben in schäbigen Zimmern, kriegen fast keinen Lohn und sind nichtmal krankenversichert.

In schäbigen Zimmern leben, unter Druck gesetzt werden, um möglichst viel Geld zu verdienen und selber nichts bekommen, das ist kein Ordensleben, das ist das Leben in einer Drückerkolonne!

Und wenn man einem vertraglich die Meinungsfreiheit verbietet, dann nimmt man Menschen die Grundrechte? Warum macht Scientology sowas? Das hat doch nichts mit freiwillig zu tun. Das hat allein etwas mit Unterdrückung und Kontrolle zu tun.

[ nachträglich editiert von hede74 ]
Kommentar ansehen
10.09.2013 18:37 Uhr von hede74
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@RBoeck

Also in Frankreich wurde er rechtskräftig als Verbrecher verurteilt und für Dianetik bekam er den Anti-Nobelpreis.
Kommentar ansehen
11.09.2013 19:50 Uhr von hede74
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Winshort

"Deine Argumentation ist daher absurd und völlig einseitig"

Damit beschreibst du wohl wiedermal dich selbst.

Den Unterschied zwischen Spenden sammeln und Leute ruinieren kannst und willst du wohl nicht verstehen.

Also nenne mir einfach mal einen Orden, der Menschen in den finanziellen Ruin treibt. Nenne mir einen, die Gläubigen Zehntausende oder sogar Hunderttausende Euros abpresst, nur damit man mehr über den Glauben erfährt.

Nenne mir einen Orden, der seine Mitglieder in Straflager schickt, wenn sie nicht genug verdienen.

Betreibt Scientology Schulen und Krankenhäuser z.B. in Afrika wo die Menschen dann KOSTENLOS behandelt werden können?

Und wenn ich freiwillig auf was verzichte, wozu soll ich dann einen Vertrag unterschreiben?? Klar muß ich nach den Ordensregeln leben oder den Orden verlassen, aber wenn in der Sea Org alles freiwillig ist, wozu dann Verträge? Wenn ich die SeaOrg jederzeit so einfach verlassen kann, wozu muß man dann einen Vertrag für die nächsten 1 Milliarde!! Jahre unterschreiben? Und diesen Vertrag ja Jenna Miscavige im Alter von 7!Jahren unterschrieben.

Warum werden Aussteiger beschattet und ausspioniert? Kenne keinen der das von einer Kirche behauptet. Warum wird Familienmitgliedern per Anweisung der Kontakt zu Aussteigern untersagt?

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?