07.09.13 13:09 Uhr
 406
 

Zauberkünstler Tombeck aus München schafft Eintrag in "Guinness Buch der Rekorde"

Am 4. März 2012 wurde ein Weltrekordversuch für das "Guinness Buch der Rekorde" unternommen. Der Magische Zirkel von Deutschland feiert 2012 sein 100-jähriges Bestehen. Grund genug, eine einzigartige und zu diesem Anlass passende Veranstaltung zu machen.

Geplant wurde eine Zaubergala, die es in dieser Form noch nie gegeben hat, und die für etliche Schlagzeilen gesorgt hat. Eine Zaubergala mit 100 Magiern in 100 Minuten. Damit glückte ein Eintrag ins "Guinness Buch der Rekorde" in der Rubrik "Most Magicians in a Magic Show”

Nur auf Einladung kamen hier die besten Zauberer aus ganz Deutschland ins Landestheater nach Tübingen, um die Herausforderung des Weltrekords anzunehmen. Hierfür erhielt der Münchner Zauberkünstler Tombeck die Zusage und freute sich dieses Event unterstützt haben zu dürfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tombeck22
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: München, Buch, Guinness, Eintrag
Quelle: www.hallo-muenchen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ekel-Zustände in süddeutschen Bäckereien
Rettungstier wird zum hässlichsten Hund der Welt gewählt
Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.09.2013 10:06 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2012? 2013? Ich bin verwirrt...

Aber vielleicht war ja auch einer der Zauberer ein Zeitmagier...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?