07.09.13 10:05 Uhr
 19.029
 

Wissenschaftler ratlos: Angler zieht aus See in Tschernobyl rätselhaften Fang

In einem See in Tschernobyl machte jetzt ein Angler einen merkwürdigen Fang, der Wissenschaftler rätseln lässt.

Der Mann zog einen rund 30 Kilogramm schweren und rund einen Meter langen Fisch aus dem Wasser, dessen Schuppen silber glänzten. Statt ihn zu essen, ließ er ihn jedoch lieber wieder frei.

Nun diskutieren Wissenschaftler über den ungewöhnlichen Fisch. Sie sind nicht sicher, ob er wegen der Strahlung so gewachsen ist oder ob die dort herrschende Unterfischung ihn so hat werden lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, See, Radioaktivität, Tschernobyl, Fang, Angler
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.09.2013 10:17 Uhr von JustMe27
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.09.2013 10:38 Uhr von Seravan
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ein stattlicher fisch.

[ nachträglich editiert von Seravan ]
Kommentar ansehen
07.09.2013 10:44 Uhr von Suffkopp
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Ahja - eine Meldung über jemanden der angeblich einen komischen Fang gemacht hat, den er aber lieber wieder ins Wasser schmiss?

Also ich hab gestern in den Bergen auch ein komisches, an ein Yeti erinnerndes Vieh gefangen, habe es aber wieder laufen lassen. Krieg ich jetzt auch eine (Lügen)News?
Kommentar ansehen
07.09.2013 10:57 Uhr von BoltThrower321
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Meine Fresse...das sieht mir gewaltig nach einen Armur bzw. Grasskarpfen aus...ja die Vicher werden so groß...ob es nun 30Kg oder 30 Pfund sind...kann man im Video -welches in Quelle ist- nicht genau erkennen....Der Bauch des Fisches ist starkt aufgebläht, was die Vermutung aufkommen lässt, dass dieser voll mit Laich ist.

Jedenfalls eine Drecksnews! Der Autor hat -typisch für Ihn- wichtige Details weggelassen und erhofft sich nur Klicks dur die Überschrift "Tschernobyl"....da der Ottonormalbürger direkt an Mutanten denkt...


Lächerlich

Petri Heil an den russischen Kollegen, er hat -was leider unüblich ist für seine Landesvertreter in der BRD- alles perfekt gehandhabt.

Nasses greifen, nasser Kescher, nasse Abhakmatte....TOP.

Das war Waidgerecht.


Ps. Unterschied Grasskarpfen und Marmorkarpfen, der Grasskarpfen hat ein Schuppenkleid und der Marmorkarpfen nicht...

[ nachträglich editiert von BoltThrower321 ]
Kommentar ansehen
07.09.2013 12:57 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
und wenn seine schuppen nicht geglänzt hätten, hätte er ihn gegessen? man muss schon ein ziemlich weggebranntes gehirn haben, um ernsthaft vorzuhaben, einen fisch aus einem see nahe tschernobyl zu essen. macht wohl der viele wodka dort. der soll ja angeblich auch vor radioaktiver strahlung schützen. ;-)
Kommentar ansehen
07.09.2013 15:50 Uhr von Jack21
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ja, immer diese Silberfische :-)
Kommentar ansehen
07.09.2013 16:06 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was eine schlechte News!!!!

Rätselhafter Fang = Gleich großer Fisch!!!!!!
Kommentar ansehen
07.09.2013 18:44 Uhr von OceanEvil
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
dessen Schuppen silber glänzten?, tun doch alle Fische.
Kommentar ansehen
07.09.2013 21:52 Uhr von uwele2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso kommt man denn auf die Idee sich einen Fisch in einem See bei Tschernobyl zu fangen? :o
Vielleicht noch ein frisches Pilzragout dazu serviert?
Kommentar ansehen
08.09.2013 01:20 Uhr von HelgaMaria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Titel der News ist eine Frechheit.

Der User "BoltThrower321" ist offensichtlich Angler und hat mit seiner Karpfen - Theorie höchstwahrscheinlich recht.

Hab das Standbild des Videos mit Bildern von entsprechenden Karpfen verglichen....da kommt kein Zweifel auf.
Kommentar ansehen
08.09.2013 10:18 Uhr von 100-Prozent
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wie gut das er ihn wieder frei gelassen hat , nun kann men den Fang wenigstens nicht untersuchen !
Ich hab gestern ne Million gefunden , hab ich aber liegenlassen , gehörte ja nicht mir !!!
Man man man , was sind das bloß für rätselhafte Meldungen hier ! Da steckt ja in der "BILD" mehr Bildung !
Kommentar ansehen
08.09.2013 11:39 Uhr von nachtstein_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur Kloppies hier. Wie immer leider.
Kommentar ansehen
08.09.2013 20:32 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange weder ein Wissenschaftler noch eine wissenschaftliche Institution erwähnt wird, ist die Schlagzeile nicht die Photonen wert, von denen sie auf meine Netzhaut übertragen wird.

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
09.09.2013 04:30 Uhr von schlammungeheuer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
vor dem Sex
während des Krieges
und nach dem Angeln

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?