06.09.13 16:09 Uhr
 4.005
 

USA: Zuhälter und Prostituierte zerstückeln Freier

Grausiger Mord im US-Bundesstaat Philadelphia: Zwei Prostituierte und ihr Zuhälter sollten einen Freier umgebracht und dann zerstückelt haben.

Die Leiche wurde am Dienstag in einem Fluss bei Philadelphia gefunden - Kopf, Arme und Beine fehlten.

Der Mann soll von den drei Tatverdächtigen geschlagen, getasert und dann erstickt worden sein. Mit einem Beil wurde er dann zerstückelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mord, Prostituierte, Freier
Quelle: amerika-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2013 18:18 Uhr von Humpelstilzchen
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das sind echte Abgründe, die sich da auftun!
Wer zu solchen Taten fähig ist, muss schon extrem fertig mit dem Leben sein! Wahrscheinlich irgendwelche Hammerdrogen, die das Hirn auflösen!
Kommentar ansehen
06.09.2013 18:38 Uhr von Daffney
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wow, die müssen ja verdammt angepisst gewesen sein.
Kommentar ansehen
06.09.2013 19:52 Uhr von Karl-Paul-Otto
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Taser = Elektroschocker @ Wolfsburger

Hier klaffen wieder Bildungslücken in denen man Kontinente verstecken könnte . . .
Kommentar ansehen
06.09.2013 19:54 Uhr von jschling
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
man hätte schon, so wie die Quelle, erwähnen können, dass der Getötete als Kunde bei den Frauen war und der Zuhälter dazu gekommen ist um den Mann auszurauben, was aus bislang unbekannten Gründen in dem Mord endete
Kommentar ansehen
06.09.2013 20:16 Uhr von langweiler48
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Autor und warum haben sie dies gemacht?

Dies steht auch in der Quelle und ist zudem sehr aufschlussreich. Die wollten nur sein Geld. Ich die Quelle nur deshalb gelesen, da ich angenommen habe, dass er nicht bezahlen wollte.
Kommentar ansehen
07.09.2013 09:30 Uhr von csmx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Karl-Paul-Otto

ein Taser ist nicht einfach nur ein Elektroschocker, es ist eine Elektroschockpistole. Taser ist der Name des Herstellers.
Das wäre durchaus eine Erwähnung wert gewesen wenn du hier andere Bildungslücken füllen willst.
Kommentar ansehen
07.09.2013 09:35 Uhr von peerat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz ehrlich, wie kann man die quelle nicht prüfen...

ich mein die news klingt ja "interessant" aber wenn ich schon steilstoff lese... und dann bei 3 klicks hat man ja auch den grund dafür^^

steillstoff.de

›› Kontakt
Chef vom Dienst
Moritz Ballerstädt
Feldtmannstraße 133a
13088 Berlin
Moritz@steilstoff.de

amerika-nachrichten.de

Moritz Ballerstädt
Feldtmannstraße 133a
13088 Berlin

sowas stinkt doch zum himmel, aber gecheckt wird hier wie es scheint durch die checker eh nicht mehr viel....

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?