06.09.13 13:49 Uhr
 7.578
 

Marktredwitz: Ungewöhnlicher Fund bei einer Personenkontrolle

Einen ungewöhnlichen Fund machte die Polizei bei einer Personenkontrolle eines 22-Jährigen. Augenscheinlich versteckte er Waffen in einem für die Polizei ungewöhnlichem Versteck.

Vergangenen Mittwochnachmittag machte die Polizei mehrere Kontrollen bei Personen. Plötzlich rückte ihnen ein Jugendlicher ins Visier. Sie durchsuchten seine Taschen und seinen Rucksack, jedoch was sie nicht erwartet hatten war, dass der Jugendliche Schlagringe in einem Brotlaib versteckte.

Weiterhin wurden Springmesser, Butterflymesser und Wurfsterne gefunden. Der Jugendliche versuchte sich herauszureden und gab an, dass er die Waffen nur als Dekoration für sein Zimmer benötige. Es wurden mehrere Verfahren eingeleitet unter anderem wegen Verstoß gegen das Waffengesetz.


WebReporter: sznews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fund, Jugendlicher, Schlagring, Marktredwitz, Wurfstern
Quelle: www.retter.tv

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wismar: Zwei Männer klettern auf Lokomotive und sterben an Stromschlag
YouTube-Star bei Mutprobe fast erstickt: Kopf in Mikrowelle einbetoniert
Kalifornien: Reiche leisten sich Privatfeuerwehren wegen Waldbränden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2013 13:49 Uhr von sznews
 
+1 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.09.2013 13:53 Uhr von HelgaMaria
 
+3 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.09.2013 13:58 Uhr von sznews
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@HelgaMaria


Danke für ihr Feedback.

Klar könnten sie eine Kampfart erlernen,aber das würde doch nur noch schlimmer werden.Sie nehmen ja nur die Waffen um andere Leute zu verletzen,und ich persönlich würde keinen wirklich großen Unterschied zu einer Waffe erkennen,wenn ich z.B. eine gute Kampfart behersche
Kommentar ansehen
06.09.2013 14:48 Uhr von langweiler48
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn er 3 Schlagringe wie hier auf dem Foto zu erkennen sind, in einem Broetchen Platz haben, fallen die nicht unter das Waffenbesitzrecht, denn siese Schlaringen sind fuer Haende bis max. 3 Jahre geeignet. Das war ein Einpfuenderbrot.

Jetzt habe ich die Quelle gelesen und was steht dort "in Broten versteckt. Haette mich gewundert wenn es in Baywern so grosse Broetchen geben wuerde. Ausser Bierglaeser haelt sich alles andere an Normalgroessen.
Kommentar ansehen
06.09.2013 15:30 Uhr von wilcomb72
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
teenager halt, hatte deswegen auch konflikte als Jugendlicher, verwendet hätte ich das damals nie. Momentan habe ich gutes Tränengas ausm Urlaub in der Tasche, man weis ja nie, 1 mal in richtung gesicht sprühen und dann treten treten treten ! (Wenn man angegriffen wird versteht sich)
Kommentar ansehen
06.09.2013 15:49 Uhr von sznews
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Auch ich wende mich nochmal zu Wort.Das mit dem Brot/Brötchen war leider ein kleiner Fehler aus meiner Sicht,da es für mich eindeutig wie ein Brötchen aussah.Ich bin ausserdem auch der Meinung das man langsam wirklich Angst haben muss ob die Polizei nicht auch noch die Brote nach Waffen durchsucht,denn ich möchte vielleicht auch mal unterwegs was essen,ohne Angst zu haben das mein Brot beschlagnahmt wird,weil es aussieht als wäre eine Waffe drinne.Jeder hat seine eigene Meinung dazu,dies ist jedenfalls meine 2.Meinung zu.
Kommentar ansehen
06.09.2013 15:59 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Aus der Quelle:

"Die Ausrede des Neonazis ......"

22-Jahre und nichts im Hirn oder wie?
Kommentar ansehen
06.09.2013 16:09 Uhr von jupiter_0815
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@sznews
Dein Zitat von 15:49...

.... langsam wirklich Angst haben muss ob die Polizei nicht auch noch die Brote nach Waffen durchsucht... was essen,ohne Angst zu haben das mein Brot beschlagnahmt wird...

Sag mal. Hast Du die Quelle auch mal gelesen?

Sonst wäre Dir das Wort. " Schleierfahndern " irgendwie aufgefallen. Schleierfahnder heißt?

http://de.wikipedia.org/...

Zitat.. Sie führen dabei verdachtsunabhängige Kontrollen im Rahmen des Zollverwaltungsgesetzes (ZollVG) durch...

Siehe da, aus einer anderen Quelle.

...Reihe verbotener Waffen aus Tschechien nach Marktredwitz geschmuggelt....


http://www.br.de/...

Das heißt. Der Vollhorst hat versucht die Waffen nach Deutschland zu Schmuggeln. Inklusive verbotenem Rechten Material, usw.

Immer noch Angst , das die Bullen hinter Deinem Brot her sind ?
Kommentar ansehen
06.09.2013 16:41 Uhr von moegojo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ langweiler48, haben kleine personen also kein anrecht auf schlagringe? finde es hierbei aber noch gefährlicher, da kleine menschen bevorzugt in die genitalien schlagen, was zu schweren verletzungen der männlichen eierstöcke führt... .........
Kommentar ansehen
06.09.2013 19:09 Uhr von bigX67
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@wilcomb

verlass dich bitte nicht zu sehr auf dein gas. um es effektiv einsetzen zu können solltest du schon mal damit geübt haben. dh mindestens eine dose versprüht haben.

ausserdem musst du immer auf die windrichtung achten.

zu guter letzt kann dir noch passieren, was ich mal beobachtet habe: ein auto fährt auf einem fussgängerüberweg eine passanten fast über die füsse. der passant haut erschrocken mit der flachen hand auf die heckklappe. das auto bleibt stehen, der fahrer springt erbost auf den passanten zu. dann stellt er fest, dass der passant 1 kopf grösser ist, rennt zur offenen fahrertür, kramt, kommt zurück und sprüht aus 1m entfernung dem passanten aus einer dose etwas ins gesicht (ob CS, pfeffer, haarspray - keine ahnung). der passant geht vor, windet dem autofahrer die dose aus der hand. der autofahrer ergreift die flucht zum fahrzeug zurück, springt rein und will mit offener tür losfahren. doch der passant ist direkt hinter ihm und sprüht noch den gesamten inhalt der restlichen dose in den wagen, bevor dieser einen satz in den kreisel macht (welcher direkt hinterm zebrastreifen kommt), fast noch einen auffahrunfall verursacht und dann mit offener tür verschwindet.
der passant grinste mir hinterher noch zu. kann also nicht so schlimm gewesen sein.
Kommentar ansehen
07.09.2013 05:50 Uhr von Fomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der so viele Waffen hatte, wollte er sicher damit handeln. Leider steht da nicht genau, wie viele es waren.
Kommentar ansehen
07.09.2013 08:54 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das erklärt wohl die schlechten Zähne der heutigen Jugend....
Kommentar ansehen
08.09.2013 09:04 Uhr von HelgaMaria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mister-L

Meinen Stein kann man nicht mit einem Schlagring vergleichen.
Da liegen noch die weicheren Finger darum, somit zertrümmert man einen Schädel nicht so einfach, wie wenn das Metall den Gegner direkt trifft.

Und ich renne damit nicht immer rum, sondern nur, wenn ich Gegenden aufsuche, wo Ärger möglich ist. Und selbst dann ist er die allerletzte Option.

Schlagringe sind Quatsch. Selbst wenn man diesen zur Verteidigung verwendet, kann man sich sicher sein, belangt zu werden, den man hätte den garnicht mit sich führen dürfen.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wismar: Zwei Männer klettern auf Lokomotive und sterben an Stromschlag
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Israel als "terroristischen Staat"
Robert Habeck möchte Grünen-Chef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?