06.09.13 12:54 Uhr
 144
 

Gelsenkirchen: Betrunkener Autofahrer flüchtet vor Polizei

Der Versuch einer Streife einen 47-jährigen Autofahrer, der Schlangenlinien bis in den Gegenverkehr fuhr, anzuhalten, löste eine Verfolgungsjagd aus.

Zunächst rammte er ein Verkehrsschild, als die Beamten an sein Auto traten, gab der Mann erneut Vollgas. Nach einem Beinaheunfall an einer roten Ampel, ließ er die Polizisten auf die gleiche Art erneut stehen.

Nachdem es den Beamten gelang, den Mann zu stoppen, mussten sie ihn aus dem Auto zerren. Es wurden über drei Promille gemessen. Der Führerschein ist weg, eine Anzeige folgte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Autofahrer, Flucht, Betrunkener, Gelsenkirchen
Quelle: www.recklinghaeuser-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2013 13:50 Uhr von blu3bird
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In solchen Fällen sollte das Auto für ein paar Jahre beschlagnahmt werden!
Jemandem der mit 3 Promille fährt ist es doch egal ob er nen Führerschein hat, der setzt sich gleich am nächsten Tag wieder ins Auto und fährt weiter als wenn nichts gewesen wäre.
Kommentar ansehen
06.09.2013 14:45 Uhr von El-Diablo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ob das ein Moslem war, laut den SN Kriminal experten begehen, doch nur fromme Moslems straftaten in Deutschland ?

zur News: Ich finde es sollte ein Alkoholtester in jedem auto sein, wenn der Test positiv ausschlägt, springt das Fehrzeug nicht an.
Kommentar ansehen
06.09.2013 15:00 Uhr von langweiler48
 
+0 | -1