06.09.13 11:53 Uhr
 265
 

Wahlkampf: Die Grünen im Umfragetief

Die Umfrageergebnisse der Grünen befinden sich seit Wochen auf einem Abwärtstrend, momentan liegt der Trend bei nur zehn Prozent der Wählerstimmen.

Das wird auch zum Problem für die SPD, denn eine rotgrüne Koalition wird so schwierig. Eine große Koalition dagegen wäre wahrscheinlich, mit den Grünen in der Opposition.

Als Grund wird vermutet, dass die Steuerpolitik der Grünen und die Bevormundungshaltung der Partei (Veggie-Day) schlecht ankommen. Ferner wird geäußert, dass die Grünen ihr Kernthema die Umwelt vernachlässigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Die Grünen, Wahlkampf, Umfragetief
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2013 12:07 Uhr von Komikerr
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Blablabla Blabla Blabalbal Blubb

Mehr fällt mir net dazu ein, denn diese Umfragewerte schwanken jenachdem, wer diese Umfrage in Auftrag gab.
Kommentar ansehen
06.09.2013 12:18 Uhr von HelgaMaria
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Deutschland braucht die Grünen wie eine Kuh ein Fahrrad.
Die sind uns doch zu nichts nütze, das trifft im übrigen auch auf andere Parteien und Politiker zu,

Diese ganze aufgeblähte Politiker - Kaste, welche Unsummen verschlingt und stets gegen das Volk agiert gehört abgeschafft!

Vielleicht sollten wir wieder einen Kaiser wählen, welcher mit seinem Gefolge das Land regiert. Es muss nur der richtige Mann sein, dann würde es vielleicht tatsächlich aufwärts gehen und wir würden nicht länger nur Durchhalteparolen zu hören bekommen.
Kommentar ansehen
06.09.2013 13:17 Uhr von quade34
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Hurra, sie haben den richtigen Weg gefunden. Abwärts und immer tiefer.
Kommentar ansehen
06.09.2013 14:39 Uhr von Major_Sepp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wer.Zimt

Unter 5 % fallen die wohl nie wieder, dank breiter Unterstützung aus dem Migrantenlager. Mich wundert es, dass sie in letzter Zeit überhaupt gefallen sind in der Gunst der Wähler. Deshalb freue ich mich mal nicht zu früh.

Ansonsten: Zustimmung für die Vorposter. ^^
Kommentar ansehen
06.09.2013 14:58 Uhr von Major_Sepp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
La_Brador

Natürlich :-)

Ich ziehe es nur einfach vor mich nicht zu früh zu freuen und die Wahl abzuwarten. Nach Neukölln/Kreuzberg werden sich die Umfragehelfer wahrscheinlich nicht getraut haben. ^^

[ nachträglich editiert von Major_Sepp ]
Kommentar ansehen
07.09.2013 14:26 Uhr von Falap6
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Major_Sepp

"dank breiter Unterstützung aus dem Migrantenlage"

dabei sind die Migranten doch typische CDU- und SPD-wähler. Aussiedler aus Osteuropa vor allem CDU und Südeuropäer gemischt CDU und SPD.

Es sind doch traditionell eher Gebildete und Besserverdiener, die Grün wählen, aber das passt wohl nicht in dein Weltbild hinein, in dem die Ausländer Schuld an all unseren Problemen sind.

@ ayuna

"Aber jetzt schießen sie sich selbst ins politische Nirvana. "

Ist es nicht eher positiv zu bewerten, wenn eine Partei eher seiner Linie treu bleibt und auch unbeliebte politische Themen anspricht, auch wenn das für die bevorstehende Wahl ungünstig ist???
Kommentar ansehen
07.09.2013 15:54 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Traue keiner Umfrage die du nicht selber gefälscht hast...

Fakt ist: Die Grünen sind eine der wenigen Parteien die sich auch mal trauen unliebsamme Dinge offen und ehrlich auszusprechen. Das bringt zwar weniger Wähler, aber macht die Politik dieser Partei ehrlicher.

Außerdem ist es eh meist so das sich SPD und Grüne die Wählerschaft teilen.. was bedeutet das eine erstarkende SPD zwangsläufig die Grünen schwächer erscheinen lässt.
Kommentar ansehen
07.09.2013 16:14 Uhr von tornante
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Veggie-Jürgen" brauchen wir nicht. Aber einen
"Cannabis-Jürgen" hätten wir schon gerne. Trittin soll ja
angeblich diesbezüglich bereits einen Gras-GRÜNEN-Online-Shop
in Planung haben. Kann man jedenfalls hier unter diesem
Link schon sehen:
http://www.tornante.pf-control.de/...
Kommentar ansehen
07.09.2013 17:35 Uhr von Falap6
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wer.Zimt

Ich glaube du verwechselst da ein bisschen was.

Es gibt halt Verbote in einer Gesellschaft, vor allem wenn es um Dinge geht die alle Menschen betreffen, wie das generelle Tempolimit.

Geht es um persönliche Dinge, sind die Grünen meist gegen Verbote. Nur um mal ein paar Beispiele zu nennen:

Verbote von der CDU / aktuellen Regierung:
Kleinstmengen Cannabis
Stoppschild im Internet (Kommentar von der Kanzlerin: Wer dagegen ist ist FÜR Kinderpornographie)
gleichstellvon von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften
Kopfhörerverbot für Fußgänger
Paintballverbot
Alkoholverbot in Stadien
Tanzverbot an christlichen Feiertagen
Verbot der doppelten Staatsbürgerschaft (aber nur für gewisse Staaten)

Aber die Grünen werden von der Bildzeitung als Verbotspartei geführt.
Kommentar ansehen
07.09.2013 23:35 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@WerZimt

Keine Sorge.. ich werde dir nicht deine Selektive kleingeistige und Subjektive Weltsicht durch Argumente zerstören :) ..

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?