06.09.13 10:55 Uhr
 2.218
 

Russland: Astronaut verzichtet wegen "besseren Job" auf Reise zur ISS

Ein russischer Astronaut wird 2015 nun doch keine Reise zur ISS unternehmen. Er sagt, er habe einen Job gefunden, der spannender ist. Um was für einen Job es sich dabei handelt, ist unklar. Der 48-Jährige war schon ein paar Mal im All.

Juri Lonchakov sollte eigentlich in zwei Jahren zur ISS aufbrechen, hat aber jetzt seine Kündigung eingereicht. Der Leiter von "Roskosmos", die russische Raumfahrtbehörde, sagt, er könne die Entscheidung von Lonchakov absolut nicht nachvollziehen.

Bei der Mission sollten auch ein weiterer Russe und ein Amerikaner mit an Bord der "Soyuz TMA-16M" sein. Wer nun die Stelle von Lonchakov besetzen wird, ist noch ungeklärt. Es ist nicht das erste Mal, dass ein Astronaut seinen Job für eine bessere Anstellung kündigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Russland, Reise, Job, ISS, Astronaut
Quelle: www.collectspace.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2013 11:13 Uhr von Destkal
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Vllt. einer der Freiwilligen die zum Mars fliegen, wer weiß? :D
Kommentar ansehen
06.09.2013 11:31 Uhr von brycer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Einen besseren Job haben muss ja nicht unbedingt bedeuten mehr Geld zu bekommen. ;-)
Spannender muss nicht unbedingt bedeuten dass er mit mehr ´Unbekannten´ verbunden ist.
Vielleicht hat er ja auch genug von der Raumfahrt und schei... auf das Geld, weil ihm ein Leben mit Familie und Freunden wichtiger ist als monatelang mit ein paar anderen Typen in einer engen Raumstation zu verbringen.
;-)
Kommentar ansehen
06.09.2013 11:39 Uhr von mr.science
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die fliegen nicht zum Mars Destkal. Also zumindest nicht "Mars-One".
Kommentar ansehen
06.09.2013 11:48 Uhr von brycer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Sijamboi:
Ich hab ja auch nicht behauptet dass das Geld keine Rolle spielen kann, sondern nur dass es keine Rolle spielen muss.
Ja, vielleicht hat er auch einen besser bezahlten Job - vielleicht aber auch nicht.
Raumfahrer zu werden, davon träumen viele - vor allem Kinder.
Nur kann ich mir vorstellen dass auch das seinen Reiz verliert, wenn man eben schon öfter im All war. ;-P
Der Verzicht auf Privat-/Familienleben muss auf Dauer auch nicht jedem gefallen. ;-)
Kommentar ansehen
06.09.2013 13:04 Uhr von x5c0d3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alles kein Problem. Wozu gibt es die sog. Backup-Crew? Die springen ein, wenn einer der eigentlichen Astronauten plötzlich ausfällt.
Kommentar ansehen
06.09.2013 13:06 Uhr von Agassiz
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
In Russland sind es Kosmonauten und nicht Astronauten. Nur der Richtigkeit halber...

[ nachträglich editiert von Agassiz ]
Kommentar ansehen
06.09.2013 14:46 Uhr von dogdog
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die Russen haben keine Astronauten, die haben Kosmonauten !??! ;)
Kommentar ansehen
06.09.2013 16:49 Uhr von moegojo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mh hätte jetzt gesagt er hat schiss, aber wenn er schon 5 mal da oben war könnte er auch einfach kein bock mehr auf den ganzen stress und die spartanischen verhältnisse da oben. finde seine entscheidung gut, so bekommt wenigstens jemand anderes die chance.
Kommentar ansehen
07.09.2013 21:06 Uhr von STN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einen besseren Job gibt es nicht !!!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?