06.09.13 07:37 Uhr
 665
 

Hohe Renten für Ex-Manager: Unternehmen zahlen Unsummen

Wirtschaftsexperte Heinz Evers hat für die Hans-Böckler-Stiftung ermittelt, wie viel die 30 größten Unternehmen (Dax) an die Vorstände zahlen und an jene, welche schon im Ruhestand sind.

Im Schnitt bekommt ein Top-Manager im Ruhestand 450.000 Euro pro Jahr, was 37.500 Euro pro Monat entspricht. Das ist das 32-fache eines normalen Rentners. "Das hat mit angemessener Altersversorgung nichts mehr zu tun" sagte der Wirtschaftsexperte.

Die Unternehmen haben deshalb auch enorme Summen in den Pensionskassen zurück gelegt. Bei der Lufthansa zum Beispiel summieren sich alle Pensionsverpflichtungen auf elf Milliarden Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Unternehmen, Manager, Rente
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2013 09:58 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.09.2013 10:15 Uhr von artefaktum
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Huch! Und das, obwohl wir doch aufgrund der Globalisierung alle den Gürtel enger schnallen müssen! ;-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?