06.09.13 07:35 Uhr
 155
 

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zum Syrien-Konflikt: "Es gibt keine militärische Lösung"

Im Zuge der Zuspitzung im Syrien-Konflikt und dem Drängen der USA auf einen militärische Intervention hat sich UN-Generalsekretär Ban Ki Moon weiter für eine diplomatische Lösung des Syrien-Konfliktes eingesetzt.

"Es gibt keine militärische Lösung", so der Generalsekretär der Vereinten Nationen am vergangenen Donnerstag. Waffenlieferungen an die Parteien des Konfliktes dürfe es laut Ban Ki Moon auch nicht geben.

Beim G20-Gipfel will er mit so viele Staats- und Regierungschefs wie möglich sprechen. Außerdem will Ban Ki Moon auch um insgesamt 4,4 Milliarden Dollar bitten, um Syrien weitere humanitäre Hilfen zukommen zu lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, UN, Konflikt, Lösung, Generalsekretär, Ban Ki Moon
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uno: Nachfolger für Ban Ki Moon - Bulgarien stellt mitten im Verfahren neue Kandidatin auf
Flüchtlingshilfe: UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon dankt der Türkei
UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon plant Umsiedelung von Millionen von Flüchtlingen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2013 09:12 Uhr von SamSniper
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Eine diplomatische Lösung gibt es wohl auch nicht, sonst hätte Kofi Annan die Brocken nicht hin geschmissen.
Das Regime glaubt jedenfalls noch an die "Endlösung":
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
06.09.2013 12:44 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Muss ja auch nicht, Drohne reicht auch. Da muss niemand hinreisen und Kriegspielen. Bumm und er ward Geschichte, so wie andere auch. Dann sollte das Land sich erholen, sonst war es einmal Syrien.