06.09.13 07:21 Uhr
 2.951
 

Schnappschuss: Politiker parkt mit seinem Diesel-Transporter Elektrotankstelle zu

Einen peinlichen Patzer lieferte jetzt Bundestagskandidat Michael Paris. Der war mit seinem Tross gerade auf Wahlkampftour in Sachsenhausen unterwegs, als ein kurioses Bild entstand.

Ein Transporter seiner Flotte parkte dreist eine Elektrotankstelle für E-Fahrzeuge zu. Ein Leser der "Bild" konnte so sein Fahrzeug nicht aufladen.

In einer Mail entschuldigte sich der Politiker beim Smart-Fahrer, gegenüber der "Bild" schlug er aber andere Töne an. "Auf dem Parkplatz vor der Elektrotankstelle ist doch kein Reserviert-Schild für Stromautos. Das macht doch jeder, hätten wir uns nicht hingestellt, hätte es ein anderer getan".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politiker, Diesel, Schnappschuss, Transporter
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2013 07:30 Uhr von angelina2011
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Bild sprach zuerst mit der Tanksäule.Schrott
Kommentar ansehen
06.09.2013 08:23 Uhr von Missoni-n
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Ja so sind unsere Ökofreaks.
Selber die dicksten Dreckschleudern fahren und dann noch pampig werden.
Also ich hätte da nicht geparkt, aber ich bin ja leider ein Arschloch, was sich noch an Gesetze hält und auf andere Rücksicht nimmt.
Kommentar ansehen
06.09.2013 08:37 Uhr von PeterLustig2009
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Titel falsch - News falsch - BILD-Schrott

Es war ein MITARBEITER des Politikers also kann der Politiker nicht wirklich was dafür oder glaubt jemand der hat die Zeit zu schauen ob alle seine Mitarbeiter ihre Autos ordentlich parken?

Wo sind eigentlich die Zeiten hin wo man einfach mal mit dem Fahrer gesprochen hat ob er den Wagen zur Seite fahren kann, anstatt für 10 € gleich die Medien einzuschalten?
Kommentar ansehen
06.09.2013 08:48 Uhr von brycer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ja und? Da sagt man immer die Politiker seinen fern vom realen Leben. Dann verhält sich mal einer wie 90% der ´normalen´ Bürger - und schon ist´s auch wieder nicht recht. ;-P
Dass der Bild-Leser angepisst war ist ja klar. Was hätte er auch besseres machen sollen als die Story der Blöd-Zeitung zu verkaufen? Immerhin ist damit dann die nächste Batterieladung gezahlt und es reicht eventuell noch für ein kleines Bierchen. ;-)
Kommentar ansehen
06.09.2013 09:48 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@tsunami
Welches Gesetz hat er denn gebrochen?
Der Parkplatz ist öffentlich und nciht auf Elektrofahrzeuge reglementiert!!!

Und auch für dich, auch wenn es schwer zu verstehen ist, der Wagenw urde wohl kaum vom Politiker persönlich gefahren
Kommentar ansehen
06.09.2013 10:21 Uhr von Aviator2005
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jo PeterLustig2009 .....

immer schön an die Gesetze halten... und bloß keine Eigenverantwortung übernehmen und Anstand zeigen....

Na ja, und das mit der Vorbildfunktion ist an dieser Stelle eh schon im Ansatz gescheitert...

und dann immer kräftig über die Politiker meckern....

Deutschland schafft sich ab!!!
Kommentar ansehen
06.09.2013 10:56 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Aviator
Ich hab deinen Text jetzt mehrfach gelesen aber komm beim besten willen nicht drauf was du mir sagen möchtest...


Eigenverantwortung sollte jeder übernehmen die nimmt einem nämlich keiner ab.
Kommentar ansehen
06.09.2013 11:15 Uhr von perMagna
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Gott, ist das furchtbar. Dieser Mann scheint persönlich die Energiewende rückgängig machen zu wollen. Allein der symbolische Charakter, mit einem Dieselstinker die fortschrittlichen E-Autos an der Weiterfahrt hindern. Dieser Mann sollte entlassen werden, da sojemand asoziales bestimmt auch rechts ist.
Der Bundespräsident persönlich sollte einen Kranz an der Zapfsäule niederlegen.
Kommentar ansehen
06.09.2013 13:24 Uhr von Cobar2k10
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst scheisse bauen, und dann mit den finger auf die anderen zeigen und sagen "die machen das ja auch" ...
Typisch unsere Politiker !
Kommentar ansehen
06.09.2013 13:54 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009

Ich erkläre es dir.

Nur weil du kein Gesetz brichst, heisst es nicht das es nicht falsch ist was du tust.

Der Gesetzgeber ist nunmal langsam. Und jeder Mensch sollte seinen Kopf anwerfen und eine gewisse Eigenverantwortung Zeigen.

Solchen Leuten wie dir wünsche ich das keiner Aufsteht wenn sie mit Krücken im Bus ankommen. Das ist nämlich auch kein Gesetz, sondern einfach gute Erziehung.

Solchen Leuten wie dir wünsche ich auch, das alle Singles sich mit ihren kleinen Autos auf die Familienparkplätze beim Einkaufen stellen. Warum? Ist doch nicht ungesetzlich.

Ja vielleicht hätte sich jemand anderes asoziales auf den Parkplatz gestellt. Aber dann hätte immerhin der Mitarbeiter des Politikers nicht seine hässliche Fratze gezeigt.
Kommentar ansehen
06.09.2013 16:37 Uhr von Aviator2005
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dracultepes

Danke :-)
Kommentar ansehen
06.09.2013 22:30 Uhr von news_24
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?