05.09.13 19:36 Uhr
 276
 

IFA 2013: Bitkom sieht UHD kurz vor dem Durchbruch

Der Branchenverband Bitkom sagt eine Zukunftsprognose voraus und verkündet zur IFA 2013 den bevorstehenden Durchbruch von Ultra-HD.

Auch wenn wir heute FullHD als selbstverständlich betrachten, war der Anfang kein Zuckerschlecken. Hohe Preise, fehlerhafte Inhalte, all diese Argumente sind bei UHD gleich geblieben. Laut Bitkom wird sich dies 2016 ändern, wenn es den Massenmarkt erreicht.

4K und 8K werden sich schneller verbreiten als FullHD, so Klaus Böhm von Deloitte. Bis zum Jahr 2016 sollen bis zu 13,7 Millionen UHD-Endgeräte verkauft werden. Gründe werden vor allem die sinkenden Preise sein. Chinesische Hersteller bieten bereits UHD Fernseher für unter 2.000 Euro an.


WebReporter: SanmanEpvp
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Durchbruch, IFA, Bitkom
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2013 22:59 Uhr von Really.Me
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch das gleiche mit FullHD vor einigen Jahren.

Solange die Geräte zu teuer sind werden sie auf dem Markt nur wenige Käufer finden. Sobald sie aber in Preisbereiche fallen, welche mit denen von FullHD Geräten vergleichbar sind (~2.000€), wird der Käufer eher zu einem UHD Gerät greifen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?