05.09.13 18:21 Uhr
 615
 

Streaming-Dienst Spotify in Großbritannien verklagt

Der Musik-Streamingdienst Spotify ist in Großbritannien verklagt worden. Grund sind jedoch nicht illegale Musik-Streams sondern die Weigerung der Plattform, Playlisten von Nutzern zu löschen.

Ministry of Sound, eine Unternehmensgruppe, ist in der Sache der Kläger. Die Gruppe besitzt unter anderem Nachtclubs und veröffentlicht Musikzusammenstellungen. Nutzer von Spotify haben nun anhand der Zusammenstellungen Playlisten erstellt.

Manche Playlisten weisen sogar die gleiche Reihenfolge der Titel wie in den Zusammenstellungen von Ministry of Sound auf. Der Guardian hat berichtet, dass MoS erreichen will, dass die betroffenen Playlisten auf Spotify gelöscht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Großbritannien, Dienst, Streaming, Spotify
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt
Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2013 06:02 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau so denken die sich das.
Kommentar ansehen
16.09.2013 11:11 Uhr von Pixwiz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als nächstes verklagen die dann homeuser anhand von nsa profilen und fordern die dann auf ihre privaten playlisten vom heimischen rechner zu löschen....

aua!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern schließt mit Leihspieler Kingsley Coman Vertrag bis 2020
Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt
Ziege trifft auf Energy Drink - der Ziegen-Energydrink


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?