05.09.13 12:50 Uhr
 508
 

Der Herbst kommt

Nächste Woche müssen wir mit einem Temperatursturz um zehn bis 15 Grad rechnen. Ab dem Wochenende geht es bereits bergab.

Wetterexperten bezweifeln, dass es im September weiterhin sonnig bleibt und kündigen eher wechselhafte Witterung an, also typisches Herbstwetter.

In den Alpen wird die Schneefallgrenze unter 2.000 Meter sinken und auch mit Bodenfrost ist stellenweise zu rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Sommer, Wetter, Herbst, Frost
Quelle: web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2013 12:55 Uhr von news_24
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.09.2013 12:57 Uhr von frederichards
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Der Sommer geht und kommt nächstes Jahr wieder, allerdinge verabschiedet er sich Altweiberisch --- höflich warm.

Das war und ist noch ein gelungener Sommer in unseren Breiten.
Kommentar ansehen
05.09.2013 12:59 Uhr von Maverick Zero
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"News24": Zuviel Silberiodid gespritzt, oder wie?
Kommentar ansehen
05.09.2013 13:21 Uhr von HelgaMaria
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich mag den Herbst, genau wie den Frühling. Wenn das Laub fällt und die Natur sich nach und nach beruhigt. Schön, dass wieder Winter wird. Endlich wieder Zeit für Computerspiele. Der Sommer ist zu schade für sowas, da muss man einfach raus.

In Städten allerdings ist der Herbst depremierend. Kalter Wind weht Papier und Tüten umher, matschiges Laub liegt an den Rändern und in Rinnen. Alles wirkt irgendwie grau.
Kommentar ansehen
05.09.2013 15:37 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ok, ich zitiere jetzt mal den wettertrend von wetter.de. dort heißt es heute:

zitat: "September bleibt überdurchschnittlich warm. Auch in der nächsten Woche bleibt uns der schöne Spätsommer meist erhalten. Im Osten scheint das sonnige Wetter am längsten zu halten. Ein richtiger Kälteeinbruch im September ist derzeit ziemlich unwahrscheinlich.

Im Westen wird es ab dem Wochenende etwas unbeständiger. Einen Absturz zu richtig kalten Herbsttemperaturen gibt es aber noch nicht. Bei milden Temperaturen meist zwischen 20 und 25 Grad lässt sich der Altweibersommer immer noch gut genießen. Im Osten ist es tendenziell sonniger und wärmer.

Das dritte Septemberwochenende (14./15.09.) wird ebenfalls durch ein Wechselspiel zwischen Sonne und Wolken geprägt, dabei sind dann mehr Schauer möglich. Die Temperaturen liegen immer noch bei Werten um die 20 Grad. Insgesamt scheint sich der Herbst noch ein wenig Zeit zu lassen.

Die 28-Tage-Temperaturprognose zeigt, dass die Werte erst zum Monatsende hin deutlich unter die 20-Grad-Marke gehen. Allerdings haben wir auch zum Monatswechsel Richtung Oktober hin immer noch leicht überdurchschnittliche Temperaturen."

mit anderen worten: dieser wetterbericht schildert das komplette (!) gegenteil von dieser news hier!
Kommentar ansehen
06.09.2013 02:38 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Das dritte Septemberwochenende (14./15.09.) wird ebenfalls durch ein Wechselspiel zwischen Sonne und Wolken geprägt, dabei sind dann mehr Schauer möglich. Die Temperaturen liegen immer noch bei Werten um die 20 Grad. Insgesamt scheint sich der Herbst noch ein wenig Zeit zu lassen.

Die 28-Tage-Temperaturprognose zeigt, dass die Werte erst zum Monatsende hin deutlich unter die 20-Grad-Marke gehen. Allerdings haben wir auch zum Monatswechsel Richtung Oktober hin immer noch leicht überdurchschnittliche Temperaturen.""

So weite Prognosen kann man nicht ernst nehmen. Die theoretische Grenze der Vorhersagbarkeit unter normalen Bedingungen liegt bei ca. 10 Tagen. Meist ist es jedoch deutlich weniger.
Kommentar ansehen
06.09.2013 11:10 Uhr von Ruthle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tolle NEWS ^^

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?