05.09.13 12:10 Uhr
 106
 

Amazon-Chef Jeff Bezos will "Washington Post" weniger langweilig

Bezos hatte sich die Zeitung vor ein paar Wochen gekauft. Nun fordert er in einer Redaktionssitzung auf, in erster Linie nicht langweilig zu sein.

Bezos erklärt weiter, dass ein Unternehmen nicht mit seiner Kundschaft altern darf und stellt neue Wege vor, die die Bedürfnisse der Internetära berücksichtigen. Kunden interessieren einzelne Artikel mehr als eine ganze Zeitung.

Bezos sieht Potential bei Nutzern von Tablet-Computern, denen es zur Gewohnheit werden könnte, ein tägliches Artikelpaket lesen zu wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Chef, Zeitung, Amazon, Washington Post
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.09.2013 11:17 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als nächstes, McDonalds Chef kauft Lebensmittelindustrie auf, Google Chef kauft den Technik-Markt auf und die Macher hinter der Weltbank kaufen sie dann alle auf, oder haben sie es schon? Wenn man es nicht besser wüsste, würden man denken es ist nur ein Film, denn wer lässt ernsthaft so was nur zu?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?