05.09.13 11:24 Uhr
 2.505
 

"Ding Jinhao war hier": China will seine Touristen erziehen

Die immer voller werdenden Geldbeutel der chinesischen Bürger ermöglichen neben dem exzessiven Erwerb von Luxusartikeln auch viele Urlaubsreisen ins Ausland. Mittlerweile ist das Land Reiseweltmeister. Scheinbar können sich aber viele Chinesen im Urlaub nicht benehmen.

So hatte zum Beispiel ein Teenager auf seiner Ägypten-Reise 3.500 Jahre alte Hieroglyphen mit dem Spruch "Ding Jinhao war hier" übermalt. Aber auch die amtliche "Xinhua" spricht davon, dass Chinesen auf Straßen spucken oder im Restaurant lärmende Gespräche führen. Viele hätten "keine Kinderstube".

Gastländer freuten sich zwar über die Konsumenten, seien aber abgestoßen von deren abscheulichen Benehmen. Um dieses Image los zu werden, hat die Regierung beschlossen, die Qualität der chinesischen Touristen zu erhöhen. Man nennt es den "Kompass für das zivilisierte Reisen"


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schmollschwund
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Reise, Tourismus, Benehmen
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2013 11:38 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
oder sie denken was ham dien hier fürn problem mit nem bisschen spucke..


und ausgerechnet die chinesen als unzivilisert zu bezeichnen, ich meine die hatten Schiffe von dutzenden Metern länge als hier noch äste zusammengebunden wurden ;D

[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
05.09.2013 11:49 Uhr von Sirigis
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Herzbube flog vor einigen Jahren nach Peking. Er erzählte mir, in seinem Hotel gab es zwei Speisesäle, einen für Wessis und einen für Asiaten. Auf meine Frage, warum zwei Speisesäle, bekam ich zur Antwort, na ja, schmatzen, rotzen und extrem laute Unterhaltungen. Da scheint sich bis heute einiges noch nicht geändert zu haben. Allerdings, ich kenne auch sehr nette chinesische Zeitgenossen, die nicht schmatzen und rotzen wenn sie bei uns zu Gast sind.
Kommentar ansehen
05.09.2013 11:49 Uhr von Lucotus
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
"Um dieses Image los zu werden, hat die Regierung beschlossen, die Qualität der chinesischen Touristen zu erhöhen."

Klasse Satz. Die Touristenqualität erhöhen. :D
Musste spontan an den stereotypen Mallorca-Ballermann-Urlauber denken.
Die spucken nicht nur auf die Straße, sondern reihern mal eben einen halben Liter flüssige Kopfschmerzen (auch Sangria genannt) in die Gegend.
Kommentar ansehen
05.09.2013 12:00 Uhr von uhrknall
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt überall solche und solche Leute.
Viele werden es auch kennen: man kann sich mächtig schämen, wenn man fernab der Heimat so gewisse Landsleute erleben muss (in meinem Fall als Deutscher).
Kommentar ansehen
05.09.2013 12:43 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Russen hier auf Teneriffa sind auch solche und solche dabei, Leute die sich benehmen, wie die Sau im Schweinestall und andere, die sehr nett sind.

So wird das mit den X Milliarden Chinesen auch sein, bei der schieren Masse bleibt es nicht aus, dass auch Ausschuss dabei ist, der absolut neben der Spur läuft.
Kommentar ansehen
07.09.2013 09:27 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für die lärmenden Gespräche gibt es eine ganz natürliche Erklärung: die Landbevölkerung kann sich Auslandsreisen meist nicht leisten bzw. hat überhaupt kein Interesse daran. Die allermeisten chinesischen Touristen leben in Großstädten mit extrem hohem Lärmpegel und müssen sich dort anschreien, wenn sie sich verstehen wollen. Sie müssten bewusst daran denken oder darum gebeten werden, dies nicht zu tun.

Mir geht es übrigens im Grunde auch nicht anders: wenn ich gerade einen Vortrag gehalten habe, bei dem man mich auch noch am anderen Ende des Raumes bequem verstehen sollte, muss ich auch darauf achten, dass ich danach unmittelbar neben mir stehenden Leuten nicht ins Ohr schreie.

@ Redculli: so wie du von Vorurteilen zerfressen bist, ist das kein Wunder.

[ nachträglich editiert von TheRoadrunner ]
Kommentar ansehen
08.09.2013 01:14 Uhr von Newbayerin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Chinesen sind ein schlimmes Volk.Kein Benehmen....

[ nachträglich editiert von Newbayerin ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?