05.09.13 10:31 Uhr
 350
 

Arabische Länder wollen Finanzierung für Militäroperation in Syrien übernehmen

Laut dem US-Außenamtschef John Kerry wollen arabische Länder die Kosten der US-Militäroperation in Syrien übernehmen. Am Mittwoch sagte er vor dem auswärtigen Ausschuss des Repräsentantenhauses des US-Kongresses: "Dieses Angebot wird geprüft".

Weiterhin sagte er: "Einige von ihnen haben mitgeteilt, sie würden die Ausgaben übernehmen. So treu sind sie uns gegenüber. Dies steht zwar nicht im Plan, und niemand spricht davon, sie meinen das aber ernst".

Syrien wurde seitens der Arabischen Liga ausgeschlossen. Besonders aktiv beliefern Saudi-Arabien und Katar die syrische Opposition mit Waffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Syrien, Finanzierung, John Kerry, Militäroperation
Quelle: de.rian.ru
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2013 10:31 Uhr von Memphis87
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Meine persönliche Achse der Bösen: USA, Arabien und Israel. Fascho Staaten. Hoffentlich werden sie bald "Demokratisiert".
Kommentar ansehen
05.09.2013 10:32 Uhr von SNnewsreader
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Fein: USA unterstützt Al-Qaida ...
Kommentar ansehen
05.09.2013 13:01 Uhr von schmiergel
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Dies ist eine recht komplizierte Sache über die nur ein sehr geringer Teil auch nur annährend eine Ahnung hat.

1. Saudi-Arabien ist die gewälttägiste und verbrecherischerste Dikatur auf der Welt, jedoch dürfen die das auch sein bzw. das Königshaus dort. Das begründet sich in einem Vertrag aus den 60/70igern den Kreisgsverbrecher Henrys Kissinger ausgehandelt hat. Zusammenfassend lauter der so: "Ihr sorgt dafür, dass die OPEC sich Öl NUR mit Dollar bezahlen lässt und ihr bleibt dafür an der Macht". Das ist einer der Gründe, wieso alle Länder, die sich ihr Öl nicht mehr mit wertlosen, ewig neu gedruckten Dollar bezahlen lassen wollen zu Terrorstaaten werden und dort neue USA-ergebe Diktatoren eingesetzt werden.

2. Welche Opposition? Aus allen West-Diktator-Ländern strömen Söldner und Mörder ins Land die sich dort nach Belieben austoben sollen. So hat Saudi-A. z.B. seine Gefängnisse geleert und die dort inhaftierten Mörder dürfen nun in Syrien Krieg spielen, auch befinden sich zahlreiche ukrainische Terroristen unter den "Freiheitskämpfern", die in den Medien als Syrische Opposition dargestellt werden.

3. Eine Terrorgruppe in Sybrien hat selbst zugegeben, dass die Giftgasangriffe von ihnen kamen, die Waffen aus Saudi-Arabien gekommen sind.

4. Tage vor den Giftgasangriffen waren entsprechende Videos und Bilder schon im Netz zu finden, weche bisher als Propaganderinstrument in unseren Medien verwendet werden.

5. Warum sollten Inspekteure ohne Handschuhe und Atemmasken Giftgasopfer untersuchen? Sind die denn alle Selbstmordgefährdet?

6. Warum sollte Assad, nachdem seine Armee ständig Gebiete befreit, säubert und sichert, direkt neben den eigenen Truppen Giftgasangriffe durchführen? Zumal die Vorteile deutlich auf seiten seiner Armee lagen. Die USA warnen vor überschreitung einer roten Linie, Assad gewinnt immer mehr an Boden und lässt dann Giftgas werfen damit die USA endlich einen Grund haben einzugreifen? is klar^^

7. Aus allen angrezenden Ländern strömen ständig Söldner ins Land, da ist kaum ein echter Syrier bei, die dann eh schon all die Jahre vorher für Unruhe gesorgt hätten wenn das Regime so böse wäre.

Es gibt keine Opposition, das sind ausschließlich bezahlte Söldertruppen aus dem Ausland.
Es gibt keine Giftgasangriffe seitens Assad, die kommen von den Terroristen.

Was dort passiert wäre, als würden Terroristen die BRD überfallen und die Merkel dürfte dann keine Truppen zur Verteidigung bereit stellen und als Land wird man sich ja noch verteidigen dürfen denke ich.

Selbst die Häuser in England haben aus den Lügen bzgl. Irak gelernt und halten die Füsse still, was den Kriegstreibern natürlich nicht gefällt. In den USA kommt das Ding deswegen bisher auch nicht durch, weil die Palamentarier dort auch wissen, dass alles bis hierher erlogen ist.

Nur das dumme Volk lässt sich einlullen von den Propagandermedien, merken es aber auch so langsam.

Wenn das dort knallt, dann ziehen China und Russland mit in den Krieg, dies haben beide Länder deutlich gemacht.
Hier steht der 3. WK vor der Türe, angetrieben von den USA und Saudi-Arabien und unterstützt von den Politikmarionetten der Länder. Kriegsverbrechen finden hier statt.

[ nachträglich editiert von schmiergel ]
Kommentar ansehen
05.09.2013 16:34 Uhr von Perisecor
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@ schmiergel

1. Warum ist Saudi-Arabien denn schlimmer als z.B. Myanmar, Nordkorea oder Somalia?
Kannst du den Vertrag vorlegen? Oder ist das nur eine Behauptung?
Warum ist Kissinger Kriegsverbrecher? Oder ist das auch nur eine Behauptung?

2. Al-Nusra etc. stellen nur etwa 10-20% der Rebellen. Der Rest sind normale Syrer.

3. Du bist einer der größten false-flag Gläubiger hier, glaubst aber daran, dass die Rebellen sowas zugeben?

4. Das hat damit zu tun, dass YouTube alle Zeitstempel in Pacific Time angibt.

5. Weil sich Sarin etc. nach spätestens 48 Stunden vollständig verflüchtigt haben.

6. False-flag um das den Rebellen in die Schuhe zu schieben, unauthorisierter Einsatz von seinen Truppen, Mangel an Alternativen.

7. Unsinn. Die Opposition begehrt schon seit vielen Jahre auf und wurde mehrfach niedergeschlagen. Das ist ja nicht der erste Bürgerkrieg in Syrien der letzten Jahre.




"Nur das dumme Volk lässt sich einlullen von den Propagandermedien, merken es aber auch so langsam."

Lustige Worte von dir. Wo du doch oben gezeigt hast, dass du keinen Plan hast.



"Wenn das dort knallt, dann ziehen China und Russland mit in den Krieg, dies haben beide Länder deutlich gemacht."

Unsinn. Weder in Peking noch in Moskau will man sterben. Und für Syrien schon zehnmal nicht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?