05.09.13 08:40 Uhr
 494
 

Bingen: Joggerin wird von einem Güterzug überfahren und stirbt

Am Morgen des gestrigen Mittwoch hat es in Bingen an einem unbeschrankten Bahnübergang einen tödlichen Unfall gegeben.

Eine 36-jährige Joggerin überquerte den Bahnübergang und hatte dabei ihre Kopfhörer auf. Der Lokführer eines Güterzugs sah die Frau zwar und bremste sofort.

Doch er konnte einen Unfall nicht verhindern. Die Joggerin war auf der Stelle tot. Der Lokführer musste seelsorgerisch betreut werden.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jogger, Güterzug, Unfalltod, Bahnübergang, Bingen
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chemnitz: "Kraftklub"-Bassist mit Crystal in Auto erwischt
Universität Trier: Student nach Amoklaufdrohung festgenommen
Rosenheim: Paar zwingt Bulgarin, sich zu prostituieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2013 09:00 Uhr von Darkman149
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Klingt vielleicht blöd, aber selbst Schuld! Wie kann man, wenn man sich im öffentlichen Straßenverkehr bewegt so laut Musik hören, dass man einen Zug überhört? Und eigentlich sind die Dinger auch nicht so klein als das man sie übersehen könnte, wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht. So leid es mir für die Hinterbliebenen und auch den Lokführer auch tut, aber die Frau ist meiner Meinung nach ein Kandidat für den Darwin Award.
Kommentar ansehen
05.09.2013 09:17 Uhr von CallMeEvil
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Beileid an die Familie und den Lokführer.

Stöpsel rein, Hirn aus.
Kommentar ansehen
05.09.2013 11:59 Uhr von fraro
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kann es sein, dass wirklich alles nur noch über Verbote zu regeln ist, weil sonst der Mensch einfach nicht weiss, wie er sein eigenes Überleben sicherstellen kann?

Ich möchte nicht wissen, wie viele Beinah-Unfälle durch aufmerksame und reaktionsschnelle Fahrzeugführer verhindert wurden. Ich selbst könnte da auch mit einigen Beispielen dienen...

Trotzdem sehr traurig. Wegen so einem Aussetzer sein Leben zu verlieren. Und den Lokführer nicht zu vergessen.
Kommentar ansehen
05.09.2013 12:39 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.09.2013 12:58 Uhr von HelgaMaria
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das war mein erster Gedanke, als ich den Titel las. Kopfhörer!

Der Lokführer tut mir mehr leid, als die Joggerin, so blöd wie das klingt. Die war einfach nur dämlich.
Wie kann man eine 80 Tonnen schwere Lok übersehen und überhören?

Dem Lokführer hat sich nun das Bild eingebrannt, wie er mit seiner Lok auf die Joggerin zufährt, sie trifft und dabei tödet.
Das wird er sein Leben nicht mehr los, das kommt immer wieder hoch.
Kommentar ansehen
05.09.2013 13:53 Uhr von polyphem
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Kopfhörer kann ich gar nicht so laut stellen, dass ich einen Zug überhören könnte.
Kommentar ansehen
05.09.2013 17:31 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheUnichi

Wenn ich abgelenkt bin und nicht die erforderliche Sorgfalt an den Tag lege, dann bin ich schuld. Es kann aber trotzdem ein Unfall sein.

Sie ist schuld, sie ist ohne zu schauen über die Schienen gerannt. Tut mir leid für sie.

@polyphem

Züge sind so leise und schnell wenn sie von der Seite kommen. Man hört sie richtig gut wenn sie vor einem sind.
Kommentar ansehen
05.09.2013 21:38 Uhr von HelgaMaria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aus anderen Quelle habe ich inzwischen erfahren, dass der Zugführer die Joggerin kommen sah, eine Notbremsung einleitete und ein Warnsignal gab.

Erst mit kurzen Abständen und zu guter Letzt ein durchgehender Warnton. Das haben Anwohner bestätigt.

Sollte nur schwer zu überhören sein, Kopfhörer hin oder her.

[ nachträglich editiert von HelgaMaria ]
Kommentar ansehen
05.09.2013 22:43 Uhr von HelgaMaria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein letzter Kommentar war sinnlos, eine entsprechende Quelle hat bereits jemand gepostet. Sorry.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?