05.09.13 07:20 Uhr
 5.276
 

Worms: Unfall im Lamborghini kostet Zahnarzt das Leben

Pascal G. (44) hat mit einem Kumpel (29) in seinem 160.000 Euro teuren Cabrio einen sonnigen Tag genießen wollen. Sie waren auf der Bundesstraße Neun unterwegs, hinter den beiden fuhren die Eltern sowie Ehefrau und Kind in einem separatem Auto.

Plötzlich verlor der Zahnarzt die Kontrolle über sein Auto, da er eine Bodensenke passierte. Der Wagen fuhr gegen die linke Leitplanke, schleuderte dann auf die andere Seite und schlug unter die rechte Leitplanke ein. Dabei rutschte der Lamborghini 30 Meter die Leitplanke entlang.

Da der Wagen nur 1,18 Meter hoch ist und die Leitplanke nur 50 Zentimeter, wird der Oberkörper und Kopf des Fahrers eingequetscht. Er ist sofort tot, sein Beifahrer wurde schwer verletzt in eine Klinik gebracht. Die Angehörigen haben den Unfall direkt miterlebt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Lamborghini, Zahnarzt, Worms
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Deutsche besonders pervers und fixiert auf Sex mit Kindern
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
Schon wieder : Deutsche Kartoffel vergewaltigt kleines Baby zu Tode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2013 07:46 Uhr von 3i5bi3r
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@BastB
Mit einem 0815 Golf hätte er aber wohl nicht so eine Geschwindigkeit erreicht, um nach so einer Schleuderpartie noch 30 Meter unter der Leitplanke lang zu rutschen... Zudem ist der Gallardo Spyder ein Cabrio.
Kommentar ansehen
05.09.2013 07:51 Uhr von Bud_Bundyy
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Wo waren noch mal die ganzen "ohne die PKV würden die Ärzte nicht überleben" Jungs?
Kommentar ansehen
05.09.2013 08:01 Uhr von BeatDaddy
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Man sollte für solch ein Auto einen extra Führerschein machen müssen...am Geld sollte es ja wohl nicht liegen..
Kommentar ansehen
05.09.2013 08:37 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@3i5bi3r
Mit eienm Golf sollte man durchaus in der Lage sein 100 km/h und schneller zu fahren.

Und für einen derartigen Unfall muss man nicht deutlich schneller als 100 km/h fahren.

Und ob er ein Cabrio fährt oder nicht. Der Lambo passt auch ohne Cabrio unter die Leitplanke ;)


@BeatDaddy
Setz dich mal in so ein Auto und kurv damit ne Runde. Aber nciht erschrecken, die Autos sehen zwar geil aus, fahren sich aber nicht schwerer als ein Golf. Man muss halt nur wissen dass er ne bessere Beschleunigung als ein Mittelklassewagen hat
Kommentar ansehen
05.09.2013 08:59 Uhr von SN_Spitfire
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Lustig.
Wieder Futter für den Verschwörungstheoretiker von lambounfall.de

Aber gut, es scheint ja ungeklärt zu sein, warum der Lambo von der Fahrbahn ab kam.
Kommentar ansehen
05.09.2013 09:46 Uhr von supermeier
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"Ein Polizeisprecher: „Sie waren viel zu schnell unterwegs.“"

Mein Mitleid hält sich sehr in Grenzen, wenigstens sind außer den Raserdeppen, keine weiteren Menschen verletzt worden.
Kommentar ansehen
05.09.2013 10:20 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@supermeier
Was ein Glcük dass solch eine Aussage alles bedeuten kann...


Und selbst wenn sie zu schnell waren ist der Raser tot und sein Beifahrer (für den Fall dass du den Führerschein irgendwann hast, kann der Beifahrer dein Fahrverhalten nciht mehr beeinflussen) schwer verletzt!!

Soviel zu "außer die Raserdeppen"

Und viel zu schnell abends um 22:00 (DUnkelheit) ist alles über 80 km/h (nur mal so zur Info)
Kommentar ansehen
05.09.2013 10:40 Uhr von supermeier
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Peter Lustig2009

Nichts für ungut, aber ich fahre wahrscheinlich schon länger als du alt bist, und habe die 2 Millionen KM schon lange hinter mir.
Daher habe ich mehr als genug dieser Unfälle gesehen, und wenn hier der Polizeisprecher sagt "viel zu schnell" dann kann man allein vom Schadensbild davon ausgehen, dass hier Raserdeppen unterwegs waren.
Vielleicht hat ja der Überlebende etwas daraus gelernt, der Fahrer hatte offensichtlich nicht mal ansatzweise die nötigen geistigen Voraussetzungen für ein vernünftiges Fahrverhalten.
Kommentar ansehen
05.09.2013 10:44 Uhr von blabla.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
http://www.lambounfall.de/...

Liegt wahrscheinlich gar nicht am Fahrer... Lambo hat so manche "plötzlichen" ´Unfälle... :S
Kommentar ansehen
05.09.2013 11:08 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@deutsch TÜrke

[...]Und Tagelöhner, Köche und Bauarbeiter bekommen 6,50 Euro pro Stunde? [...]
Na damit das nicht so ist bsit doch nach Deutschland gekommen ;)
Kommentar ansehen
05.09.2013 11:13 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@supermeier
[...]Nichts für ungut, aber ich fahre wahrscheinlich schon länger als du alt bist[...]
Deine Vermutung dürfte angesichts meines Alters mehr als unrealistisch sein. Es sei denn du bist ca. 95 :D

[...]und habe die 2 Millionen KM schon lange hinter mir.[...]
Das macht dich jetzt zum Sachverständigen? Zumal das mit ausreichend langem Führerscheinbesitz jetzt nicht unbedingt ne Leistung ist ;)

[...]Daher habe ich mehr als genug dieser Unfälle gesehen, und wenn hier der Polizeisprecher sagt "viel zu schnell" dann kann man allein vom Schadensbild davon ausgehen, dass hier Raserdeppen unterwegs waren.[...]

Abzüglich der BILD-Aufbauschung wird es auf nicht angepasster Geschwindigkeit hinauslaufen.

"(Für die Straßenverhältnisse/Wetterverhältnisse) viel zu schnell"

Und das Schadensbild zeigt dass sie mind 100 km/h gefahren sein müssen, was auf der Bundesstraße jetzt nicht zwingend zu schnell gewesen sein muss
Kommentar ansehen
05.09.2013 12:21 Uhr von supermeier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ PeterLustig2009

Dann bist du auch schon so ein alter Sack wie ich.
Für die 2 Millionen musst du bei 21 Arbeitstagen/Monat 40 Jahre lang ca 200Km täglich fahren, das machen nicht viele, vor allem wenn man sie in nur 15 Jahren zusammen hat, wie ich.

Und aus Erfahrung kann ich sagen, dass ein 3 Tonnen schweres Auto bei Tempo 130 nicht einen solch immensen Schaden an der Leitplanke verursacht.
Die Erfahrung durft ich übrigens durch einen Raser machen, der wie üblich zu blöd war.
Kommentar ansehen
05.09.2013 13:25 Uhr von Sessel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier ist höchstwahrscheinlich ( falls kein technischer Defekt vorliegt ) wieder einmal die darwinsche Auslese zum Tragen gekommen.

Das Hirn hat nicht ausreichend performt zum Fahren eines solchen Wagens.
Kommentar ansehen
05.09.2013 13:44 Uhr von superpiet
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fakt 1: Die wenigsten Fahrer können sich oder die Situation richtig einschätzen. Nachdem der Fahrer ein paar Minuten mit einem Auto verbracht hat glaubt er es zu beherrschen. Ich habe jahrelang Rennstreckentrainings mit Formel-Fahrzeugen betreut. Die erste Fahrt war meist problemlos, da noch "Angst" bestand. Die zweite Fahrt war eine Katastrophe, fast alle haben das Auto versenkt, weil sie sich auf einmal ZU sicher waren.

Fakt 2: Sowohl Lambos als auch der R8 sind Biester. Mein Vater testet Vorserienmodelle, der R8 ist schon abhängig von den Reifen gutmütig bis unfahrbar.

Und "zu schnell" ist man immer, wenn etwas schief geht. Wenn ich bei Nässe auf einer 100er Strecke 70 fahre und es passiert etwas war es logischerweise unangepasste Geschwindigkeit. Dass diese Autos Waffen sind, wird wohl keiner bestreiten
Kommentar ansehen
05.09.2013 13:52 Uhr von polyphem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soweit ich weiß muss man für solche Autos auch nochmal eine Art Führerschein machen oder? Zumindest wenn man sich einen Ferrari ausleiht, wird man vorher auf alle möglichen Sachen eingewiesen, da sich diese Fahrzeuge ganz anders verhalten als die üblichen Fahrzeuge.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Kinderschänden: Eine lange Tradition in Deutschland
Studie: Deutsche besonders pervers und fixiert auf Sex mit Kindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?