05.09.13 06:41 Uhr
 6.507
 

USA: Mann bedroht im Suff mehrfach Polizisten - und bekommt dafür skurrile Strafe

Der 58-jährige Richard Dameron aus Cleveland griff, vollkommen besoffen, mehrfach zum Telefon und wählte den Notruf. Dann beleidigte er den Beamten am anderen Ende immer wieder.

Doch das Gericht fand das gar nicht lustig und verpasste dem Mann eine außergewöhnliche Strafe für seine Tat.

Er musste eine Woche lang für jeweils drei Stunden mit einem Schild an einer Straße stehen, auf dem unter anderem stand, dass er ein Idiot ist. Damit er die Strafe auch einhält, musste er neben einer Polizeistation stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Mann, Polizei, Strafe, Beleidigung
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Baseball-Fan lässt fast sein Baby fallen, um Ball zu fangen
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Brite ruft Notruf an, weil Queen in ihrer Limousine nicht angeschnallt war

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.09.2013 06:48 Uhr von Pixwiz
 
+33 | -4
 
ANZEIGEN
Der Zentralrat der Schildermaler ist empört.
Kommentar ansehen
05.09.2013 07:22 Uhr von Ponti
 
+7 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.09.2013 07:36 Uhr von Pixwiz
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
ich fass es langsam nicht mehr...

der dritte post und welches wort kommt wieder: NAZIS!

leute, geht mal an die frische luft, geht joggen oder spazieren, das ist gut für den blutkreislauf, damit wieder sauerstoff da ankommt wo er gebraucht wird.

der hat scheisse gebaut und muss jetzt für die folgen geradestehen. da find ich die variante eindeutig nachhaltiger als knast, hätte nur kosten verursacht - oder ne geldstrafe, die vielleicht eh nicht hätte bezahlen können.
Kommentar ansehen
05.09.2013 08:08 Uhr von pjh64
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.09.2013 08:56 Uhr von Pixwiz
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@pjh64:

genau todesstrafe... und es lässt hier weder tief blicken noch ist es ein mittelalterlicher pranger - es ist ein moderner pranger, den ich als adäquate und für den betroffenen hoffentlich nachhaltige maßnahme ansehe, sich darüber klar zu werden das man für den mist den man verzapft auch geradezustehen hat.

oder ist dir der derzeitige straftechnische kuschelkurs lieber?
ich denke solche maßnahmen wirken mehr als bewährungs- oder geldstrafen und zeigen einen direkten effekt.

und komm jetzt bitte nicht mit menschenwürde etc. - sonst muss ich die behauptung aufstellen, das knast auch gegen die menschenwürde geht. und das würde in konsequenz bedeuten, das man straftaten gar nicht mehr ahnden darf.
Kommentar ansehen
05.09.2013 09:02 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Ponti
Sollen Sie ihn für sowas wegsperren?
Dann besser sowas
Kommentar ansehen
05.09.2013 10:12 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Erschreckend wieviel Zustimmung ein mittelalterlicher Pranger hier hat."

QFT
Kommentar ansehen
05.09.2013 13:59 Uhr von Vamisa
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wegen beleidigungen eine Woche lang jeden Tag 3 Stunden da stehen und sich runterzumachen find ich nicht wirklich in Ordnung. Niemand sollte so an den Pranger gestellt werden nur weil er im betrunken zustand irgendwelches zeugs gebrabbelt hat.

Viel produktiver wäre es gewesem wenn er zb Müll hätte sammeln müssen oder irgendwas in richtung soziales altenheim, suppenküche ect

Und hätte es eine Geldstraffe gegeben die er nicht zahlen kann hätte man ihm auch ersatzweise Haft anbieten können.So wär er auch nicht strafflos davon gekommen.
Kommentar ansehen
05.09.2013 14:13 Uhr von Pixwiz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
strafe setzt kein produktives ergebnis voraus, sondern allenfalls als ergebnis die erkenntnis, was falsches getan zu haben.

und ja, provokant: bei sexualstraftätern verlangen alle, kanst, sch+++ ab und ein öffentlich zugängliches verzeichis mit bild, damit man sie auch schnell identifizieren kann. nachvollziehbar, aber durchaus diskussionswürdig. ist das dann kein pranger?
doch es ist einer.
und die intention ist doch - eigentlich - letzlich nur die prävention. nix anderes passiert im grunde hier.

wenn die lektion angekommen ist, wird er zumindest vor sich selbst und einer wiederholung geschützt.

und in einer gesellschaft, in der ja jeder sooooo auf den anderen achtet, ist das in ein paar wochen von den leuten, die ihn da gesehn haben, eh vergessen.

vielleicht hat er jetzt nur blödes zeug gebrabbelt und getan, beim nächsten mal gibts eventuell sach- oder personenschäden, weil der nicht weis was er tut.

und wegen geldstrafe und ersatzweise knast - ich denke, genau weil die wussten das beides nix wird, wurde die option gewählt. damit dürfte er auch oder gerade in amerika mit dem berühmten blauen auge davongekommen sein.

"i apologize to officer simone & all police officers for beeing an idiot an calling 911 threaten to kill you.
i´m sorry and it will never happen again."

der hat polizisten gegenüber eine morddrohung ausgesprochen - das auge ist also eher hellblau!

[ nachträglich editiert von Pixwiz ]
Kommentar ansehen
05.09.2013 14:22 Uhr von Niels Bohr
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Vamisa:
klar hätte er sowas machen können, aber hätte es was genutzt?

Sinn einer Strafe bei solchen Vergehen ist doch, dasder Täter sowas nicht wieder macht.
Als Urinkellner oder Parkputzer hätte er schick nen lauen Job geschoben und das war es dann. So aber mußte er die volle Strafe durchziehen....finde ich super!

Was das mit dem Pranger angeht:
Naja, es wäre vielleicht mal eine Sache, über sowas nachzudenken.
wie würde sich z.B. ein Autofahrer fühlen, wenn er wegen Trunkenheit am Steuer eine Woche 5 h täglich auf dem Markpaltz stehen würde, ein Schild um den Hals hätte auf dem dann sein vollständiger Name, Wohnort und die Straftat steht?
Wie wäre der dann der erzieherische Effekt auf andere Fahrer?

Und dann soll man sich mal die Gegenfrage stellen:
Welchen erzieherischen Wert hat eine Ermahnung vom Richter und dann 10 Sozialstunden oder 500€ Strafe?
Aber bitte die Frage ehrlich beantworten!

Welcher von diesen beiden wird wohl wieder mit Alkohol am Steuer erwischt?
Kommentar ansehen
06.09.2013 08:34 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Doppelmoral einiger User in Reinkultur

Sexualstraftäter möchten bitte öffentlich an den Pranger gestellt werden. Öffentliches Verzeichnis mit Foto etc.

Aber wenn jemand eine Lapalie macht und dafür eine lustige Strafe bekommt, dann sind sie am weinen
Kommentar ansehen
06.09.2013 10:01 Uhr von Neuigkeit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Korb mit fauligem Obst für die Passanten hätte die Polizeit ja noch dazu spendieren können.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?