04.09.13 18:39 Uhr
 418
 

Paris: Oberster Gerichtshof entscheidet über Scientology-Urteil wegen Betruges

Scientology ist erneut in Frankreich vor Gericht gezogen, um eine Entscheidung aus dem Jahr 2009 anzufechten. Damals wurde die Organisation wegen organisierten Betruges zu einer Geldstrafe in Höhe von 600.000 Euro verurteilt.

Bereits im Jahr 2012 bestätigte ein Berufungsgericht den Betrug und die Bußgelder, weil Scientology massiven Druck auf Mitglieder ausgeübt hat. So mussten Mitglieder viel Geld für Angebote wie Vitaminkuren, Saunagänge und Reinigungsprogramme ausgeben.

Sollte die Beschwerde abermals zurückgewiesen werden, will die Organisation vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ziehen. Seit 1996 ist Scientology in Frankreich als Sekte eingestuft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Paris, Betrug, Scientology, Gerichtshof
Quelle: www.hollywoodreporter.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2013 18:46 Uhr von XenuLovesYou
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Der Niedergang der Sekte zieht immer größere Kreise.

In Kanada bekommt ihre Cashcow "NarCONon", seit der Schließung ihres Flagschiffes in Trois-Rivières, keinen Fuß mehr vor den anderen.

In den USA wird NarCONon von einer Versicherung verklagt, weil sie von Scientoloy in die Irre geführt worden ist.

http://tonyortega.org/...
Kommentar ansehen
04.09.2013 20:37 Uhr von TausendUnd2
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@winshort
Du kommentierst ja nur Scientology-News.
Warum?

@autor
Und warum schreibst du nur Scientology-News? :D
Kommentar ansehen
04.09.2013 21:27 Uhr von hede74
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Winshort

Das Scientology in Frankreich verurteilt wurde und dieses Urteil vom Berufungsgericht bestätigt wurde ist kein Wunschdenken sondern das ist ein Fakt.

Wenn etwas aus Wunschdenken, Popaganda und Lügen besteht, dann diese Seite, die du ständig postest.

P.S. Unsere Gefängnisse sind voll von zu Unrecht Verurteilten, zumindestens dann, wenn du die Verurteilten fragst.
Kommentar ansehen
05.09.2013 17:38 Uhr von Maverick Zero
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
winshort & moser: die theoretische Möglichkeit, dass das Gericht mit seiner Einschätzung recht haben könnte habt ihr noch nicht in Betracht gezogen, oder?

Oder generell mal in Betracht gezogen dass es - rein theoretisch - sein könnte, dass euer Bild von Scientology falsch sein könnte und die Kritiker recht hätten, oder?
Kommentar ansehen
05.09.2013 19:22 Uhr von hede74
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Winshort und Moser

Deine Interpretation dieses Urteils Propagandaschwachsinn von Scientology. Es ging überhaupt nicht darüber, ob Scientology eine Kirche ist, es ging allein darüber, das Russland zumindestens darüber entscheiden muss, ob Scientology eine Religion ist oder nicht:

"Im Mittelpunkt des Urteils stehen daher Äußerungen darüber, dass die Ablehnung der Wiederregistrierung durch die russischen Behörden ohne Rechtsgrund erfolgte und daher rechtsfehlerhaft war.

Folge des Urteils ist wegen des engen Streitgegenstandes lediglich, dass die russischen Behörden über die Registrierung der SO erneut entscheiden müssen."

Für die anderen Mitgliedsstaaten der EU hat dieses Urteil NULL Bedeutung.

http://www.verfassungsschutz-bw.de/...
Kommentar ansehen
05.09.2013 19:54 Uhr von hede74
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Moser

Sorry, das hier geht an dich, hatte den Zusatz eben vergessen.

Ich kann nur wiederholen, nach der Aussage von Verurteilten sind die meisten Urteile Justizskandale.

Und was für eine billige Propagandaseite deine gepostete Seite ist merkt man doch allein daran, das sie rein zur Ablenkung dient. Man beschwert sich über das Verfahren geht aber mit keinem einzigen Wort auf die Vorwürfe bzw. die Verbrechen an sich ein. Warum wohl nicht? Anscheind sind diese Verbrechen Fakten die man nicht ableugnen kann. Und gegen Fakten ist Scientology natürlich machtlos. Also die übliche Taktik, ablenken, verleumden, beschweren u.s.w.
Kommentar ansehen
06.09.2013 14:40 Uhr von hede74
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Und was hat dieses endlose Gelaber jetzt mit Scientology zu tun? Es geht um Religionsgemeinschaften, Scientology ist weder hier noch in Frankreich als Religion anerkannt. Welche echte Religion nimmt seinen Mitgliedern auch Zehntausene Euros dafür ab, die "Wahrheit" über die "Religion" zu erfahren.

Was haben von mir aus zu Unrecht erhobene Steuern mit einem Urteil wegen Betrugs zu tun?

Wieder mal typisch, gegen Fakten hat man nichts, also ablenken, rumlabern u.s.w.

[ nachträglich editiert von hede74 ]
Kommentar ansehen
06.09.2013 16:33 Uhr von hede74
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Winshort

Wie bereits vorher erwähnt ist deine "Fakten" Seite nichts weiter als billige Propaganda, was man, wenn man noch etwas logisch und selbsständig denken kann, allein daran erkennt, das man über die angeblich unfairen Bedingungen lamentiert aber mit keinem einzigen Wort Stellung zu den Vorwürfen nimmt. Also sind die Vorwürfe anscheinend jawohl wahr, sonst würde Scientology doch bestimmt sonst dazu schreiben.

Und nochmal, wie Frankreich mit religiösen Minderheiten umgeht hat NICHTS mit Scientology zu tun, da es sich um keine religiöse Minderheit handelt. Und davon ab, selbst wenn es eine Religion in Frankreich wäre, ist das kein Freibrief für Verbrechen.

[ nachträglich editiert von hede74 ]
Kommentar ansehen
06.09.2013 20:38 Uhr von hede74
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Winshort

"Für Scientology-Hasser ist natürlich alles Propaganda, was ihr Feindbild stört"

Richtiger wäre, für Opfer der Scientology-Gehirnwäsche sind alles Hasser, der Fakten und Argumente gegen Scientology haben.

Und Nochmal, es geht hier um einen Betrugsfall, nicht um die Rechte religiöser Minderheiten, zu denen Scientology ja sowieso nicht gehört.

Und nochmal die Frage, warum verlangt Scientology von seinen Mitgliedern Zehntausende Euros, nur um die "Wahrheit" über die Religion zu erfahren. Was hat es mit Religion zu tun, Menschen absichtlich in den finanziellen Ruin zu stürzen?

Übrigens, Frankreich hat schon vor 35 Jahren die betrügerischen Absichten von Hubbard erkannt und ihn 1978 deswegen verurteilt, leider konnte das Urteil nie vollstreckt werden. Und da ihr auf euren Propaganda-Seiten immer soviel Wert auf die Aussagen von Angehörigen legt, wie bei Handl, hier Aussagen über Hubbard von seinem Sohn:

http://www.ingo-heinemann.de/...

Also sein eigener Sohn versichtert eidesstattlich, das sein Vater ein Betrüger war.
Kommentar ansehen
07.09.2013 11:45 Uhr von hede74
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Winshort

"Scientology ist weder eine Psychotherapie, noch eine Religion"

Orginazitat von Hubbard von 1954. Fast gleichzeitig tat er dieses:

" 1953 ließ Hubbard die Church of Scientology als Markenzeichen eintragen und gründete im Februar 1954 mit der Church of Scientology of California die erste Zweigstelle"

Also entweder war er ein Lügner und Betrüger oder er war geisteskrank bzw. litt an Demenz.

Und zwischen sich finanzieren und Menschen in den Ruin treiben liegen wohl Welten. Nenne mir eine echte Religion die ihren Mitgliedern Zehntausende Euros dafür abnimmt, erstmal die Wahrheit über die Religion zu erfahren. Uns vor solchen Ausbeutern zu schützen ist nicht nur das Recht sondern die Pflicht eines Staates.

Scientology ist keine Religon, weder von ihrer Ausrichtung her, noch laut ihres Gründers noch laut unseren Gesetzen.

Hubbard war ein Lügner und Betrüger, laut eines Urteils und laut eidesstattlicher Erklärung seines Sohnes, laut der Erfahrung vieler anderer Leute und wenn man logisch Denken kann, ich weiß, das wird auch abgewöhnt, kann man das an seinen Worten und Taten auch ganz klar erkennen.
Kommentar ansehen
07.09.2013 20:01 Uhr von hede74
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Winshort

Na, mal wieder keine Argumente bzw. Antworten auf direkte Fragen?

Gerichtsurteile, eidesstattliche Versicherungen, Orginalzitate, keine Antwort darauf also als Beleidigungen bezeichnen. Aber uns dann ständig die Propaganda-Seiten einer betrügerischen Vereinigung als Fakten verkaufen wollen.

Also ablenken, von allen absurden und lächerlichen Vergleichen bzw. Ablenkungen ist der mit Jesus wohl der blödeste.

Jesus hat nur Liebe gepredigt und Kranke geheilt und er hat NIE GELD dafür verlangt. Wie sollte man jemanden als Betrüger verurteilen, der nie anderen etwas abgenommen, sondern nur gegeben hat?

Genau da liegt ja der große Unterschied, Jesus hat Menschen umsonst geheilt und auch für seine Lehren muß man nichts bezahlen, Scientology ruiniert Menschen mit leeren Versprechungen.

[ nachträglich editiert von hede74 ]
Kommentar ansehen
08.09.2013 09:12 Uhr von hede74
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Winshort

Du scheinst es nicht zu kapieren Scientology ist keine Religion! Und niemand könnte jemanden wegen Betrugs verurteilen, wenn er Menschen unentgeldlich behandelt und lehrt. Scientology hat zahlreiche Menschen finanziell ruiniert, bestreitest du das?
Kommentar ansehen
08.09.2013 18:42 Uhr von hede74
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Winshort

Na, wie müssen wir dann erstmal mit unserer Kritik ins Schwarze treffen, wenn ich an deine Hassausbrüche, Beleidigungen u.s.w. denke.

Und dein Vergleich mit Jesus, beantworte einfach folgende Fragen:

Hat Jesus für seine Lehren oder für das Heilen von Menschen je Geld oder ähnliches genommen?

Nimmt Scientology den Menschen Zehntausende/Hunderttausende Euros ab?

Hat Jesus je sowas von sich gegeben wie Hubbard:

Mach Geld.
Mach mehr Geld.
Mach daß andere Leute produzieren um mehr Geld zu machen.

Aber mach dich nur weiter lächerlich, eine bessere Anti-Werbung für Scientology kann keiner machen.
Kommentar ansehen
09.09.2013 14:32 Uhr von hede74
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Winshort

Aber Scientology ist keine Religion, auch nicht laut Aussage seines Gründers.
Kommentar ansehen
09.09.2013 22:34 Uhr von hede74
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Feingeist

Aber nicht doch, wie du selbst sagst, er schadet seinen eigenen Zielen, also Scientology.

Kein Scientology-Kritiker kann mehr Anti-Werbung machen als Winshorts sinnlose Hasskommentare mit denen er jegliche Kritik und alle Fakten kommentiert.

Also bitte geh nicht weg Winshort.
Kommentar ansehen
10.09.2013 23:52 Uhr von Xenu_sucks
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich versuche es auch mal, vielleicht kann ja jemand meine Fragen beantworten:

-Warum wird das Buch "Kinder-Dianetik" nicht mehr gedruckt?
-Wieso hat $cientology bei angeblich über 10 Mio Anhängern gerade mal knapp 5000 "likes" bei facebook?
-Warum sind unter den 10 Mio Anhängern, die ja ihr geistiges Potenzial viel besser nutzen können, dann nicht auch einige berühmte Wissenschaftler, Nobelpreisträger oder ähnlich intelligente Leute?
Kommentar ansehen
12.09.2013 09:23 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ "Scientology-Hasser"

Die wahren Scientology-HASSer sind doch hier
- RBoeck
- Winshort
-goodboyfromgermany
-sawe
-cleary


Feingeist und Co. sind dagegen Kritiker. Aber wo der Hass gegen Scientology sitzt ist klar zu erkennen. Bei den oben genannten....
Kommentar ansehen
12.09.2013 10:01 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@winshort

"Feingeist,
du stellst hier offensichtlich rhetorische Fragen."

Weisst du überhaupt, was eine rhetorische Frage ist? Mann, im Ernst: Wie alt bist du überhaupt? Langsam kommt es mir vor, als schröbe hier ein 10-Jähriges Kind.
Kommentar ansehen
12.09.2013 15:26 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Redest du mit mir?
Ich habe dich schon sooo oft um ein normales Gespräch gebeten und du hast dich immer über alles lustig gemacht und unsinniges Zeug geplappert. Da darf man dir dann irgendwann entsprechende Defizite unterstellen.

Und mit deinem Beitrag von eben zeigst du wieder einmal, dass sich das bei dir nie bessert. Du plapperst etwas von "rhetorischen Fragen" ohne zu wissen was das überhaupt bedeutet und darauf angesprochen reagierst du wieder wie das kleine Kind und schreist laut "rääbäähh"...

Pfui. Bah. Dummes kleines Insekt.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?