04.09.13 16:51 Uhr
 313
 

Duisburg: 200 Schafe etappenweise gestohlen.

Das letzte Mal vollständig soll der Schäfer seine 500 Schafe am 20. August diesen Jahres gesehen haben. Damals standen seine "Heidschnuppen" noch vollzählig im Rheinvorflutgelände in Duisburg-Friemersheim.

Nun, knapp zwei Wochen danach, fehlen fast 200 Schafe. Obwohl die Polizei keine Schäden am Weidezaun feststellen konnte, geht sie davon aus, dass die Schafe Etappenweise gestohlen worden sein müssen.

Man Bittet Zeugen sich unter der Rufnummer 0203/2800 zu melden. Gesucht werden Schafe, die ein graues bis schwarzes Fell und Hörner haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schmollschwund
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Duisburg, Schaf
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Wegen überfluteter Straßen und Dauerregen Ausnahmezustand angeordnet
USA: Mann sitzt unschuldig in Gefängnis, weil Polizei Gips mit Koks verwechselte
Bundesgerichtshof: Sexualstraftäter erhält lebenslang und Sicherheitsverwahrung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2013 21:56 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Etappenweise, ist alles klar. Man kann so viele auf einmal eben nicht vermarkten.
Kommentar ansehen
04.09.2013 22:02 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Längst in Holland oder Belgien zu Lasagne verarbeitet worden...
Kommentar ansehen
05.09.2013 00:04 Uhr von fraro
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Zukunft von Schafen auf Deutschlands Weiden sieht sehr schlecht aus.

Schäfer Heinrich hat das in seiner Bauernschläue bestimmt vorausgesehen und sich seine Schäfchen auf andere Weise ins Trockene gebracht ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Wegen überfluteter Straßen und Dauerregen Ausnahmezustand angeordnet
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen von Bundeswehroffizier angezeigt
Bedingungsloses Grundeinkommen wird in Schleswig-Holstein getestet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?