04.09.13 14:55 Uhr
 2.426
 

Literaturnobelpreisträger Günter Grass wettert: "Facebook ist Scheißdreck"

Mit wenig gewählten Worten hat der Literaturnobelpreisträger Günter Grass gegen das soziale Netzwerk Facebook gewettert.

Der 85-Jährige sagte: "Facebook ist Scheißdreck" und findet es erstaunlich, dass die User sich nach dem NSA-Skandal nicht von dem Netzwerk abmelden.

Der Schriftsteller selbst hat kein Handy und schreibt seine Werke auf der Schreibmaschine.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Facebook, Nobelpreisträger, Günter Grass, Schreibmaschine
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2013 15:06 Uhr von Rootmachine
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
Lustiger wäre:
Literaturnobelpreisträger Günter Grass twittert: "Facebook ist Scheißdreck"
Kommentar ansehen
04.09.2013 15:10 Uhr von neisi
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
Muss ich gleich retweeten.
Aber er hat recht, was da die Leute für Müll labern ist schon heftig und die ganze Welt weiss es, falls man sich dafür interessiert, also bei Jobbewerbungen und so...
Kommentar ansehen
04.09.2013 15:11 Uhr von JustMe27
 
+7 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.09.2013 16:00 Uhr von SN_Spitfire
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
Ich hab einen Facebook-Account und bleibe darüber mit ehemaligen Kollegen und anderen Leuten in Kontakt.
Der einzige Unterschied zu vielen anderen Usern ist, dass ich darin nicht mein halbes Leben dokumentiere und festhalte.
Kommentar ansehen
04.09.2013 18:41 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Warum ?
Risikokompensation, anders könnte man im www doch gar nicht mehr surfen :D
Kommentar ansehen
05.09.2013 00:09 Uhr von ms1889
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ich mag diesen kerl nicht, aber

er hat recht, diese "sozialen" netzwerke wie facebook sind nur gemacht um die menschen auszuspionieren.

oder warum verdienen diese "sozialen" netzwerke millarden mit userdaten?

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
05.09.2013 10:20 Uhr von Maverick Zero
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Man muss sogar weiter gehen als mit der Formulierung "Scheissdreck". Facebook und Co. sind viel mehr eine Perversion erster Güte.

Weder Orwell noch Mielke hätten sich erträumen lassen, dass es gelingen könnte, die Menschen dazu zu bringen, sich FREIWILLIG überwachen zu lassen - ja viel mehr noch, sie dazu zu bringen, selbst die Überwachungsdaten einzuliefern!

Was interessieren mich Spionageaffairen, wenn die Leute sowieso schon jeden Aspekt ihres Lebens in der Öffentlichkeit zur Schau stellen?
Wer geht wann wie lange aus dem Haus?
Was gibt es zu essen?
Wie steht es um die finanzielle Situation bestimmt?
Wer betrügt seinen Eheparter wieso und wie oft?
Wer säuft jeden Abend nach Geschäftsschluss bis zum Umfallen?
Wer verschickt Nacktbilder von sich?
Wer äussert sich herablassend über Kollegen udn Arbeitgeber?
Welche Ideen hat wer im Kopf, wer folgt welcher politischen Ideologie?

Dafür braucht es keinen Spionageauftrag. Das geben die Leute alles gerne udn freiwillig selbst preis... und noch mehr...
Kommentar ansehen
05.09.2013 10:43 Uhr von maxyking
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Der alte Volltrottel findet wahrscheinlich auch Flachbildfernseher als Scheißdreck und Tabletts und Internet überhaupt alles scheiße was nach 1950 erfunden wurde.
Kommentar ansehen
05.09.2013 14:05 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Würden wir auf solche Leute hören, dann wären wir noch im finsteren Mittelalter.
Kommentar ansehen
05.09.2013 14:51 Uhr von Missoni-n
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
ach Günter, ausgerechnet du, wo du doch auch bei der SS warst.
Kommentar ansehen
05.09.2013 21:29 Uhr von Klugbeutel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann hat recht
Kommentar ansehen
06.09.2013 09:13 Uhr von gnom1942
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für eine Leuchte der Literatur ein ungewöhnlich kultiviertes und differenziertes Urteil...
Normalerweise hängt im wirklichen Leben kein Mensch seinen nackten Hintern zum Fenster heraus, das sollte man im Netz dann eben auch nicht tun.

[ nachträglich editiert von gnom1942 ]
Kommentar ansehen
06.09.2013 14:45 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Günter Grass ist auch Scheißdreck.

Davon mal abgesehen, es nervt langsam... Facebook ist scheiße... Facebook ist super... Facebook hier, Facebook da...
Ich bin selbst auch nicht bei Facebook, muss mich aber dafür nicht pausenlos bei jedem rechtfertigen. Und diejenigen, die es exzessiv nutzen... na, lasst sie doch! Muss man nicht gut finden, muss man aber auch nicht ständig jedem erzählen, der´s hören (oder auch nicht) will.

Wer will, kann mich ja jetzt liken und ´ne Freundschaftsanfrage stellen oder Follower bei Twitter werden.

[ nachträglich editiert von der_grosse_mumpitz ]
Kommentar ansehen
06.09.2013 17:29 Uhr von Maxheim
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Er ist halt ein alter Mann geworden, mit einer gehörigen Portion Altersstarrsinn, wie man ihn von den meisten alten Männer her kennt. Nehmen wir z.B. auch Helmut Schmidt. Mal ist es richtig, was sie sagen, mal total daneben. Ich finde, man sollte sie nicht mehr so ernst nehmen und nicht jede Äußerung an die große Glocke hängen.
Kommentar ansehen
11.09.2013 04:57 Uhr von Marv85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht hat der gute Mann.. ;)

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?