04.09.13 14:53 Uhr
 131
 

eBay: Weniger Umsatz mit Android gegenüber iOS-Nutzern

Die eBay-App wird von Android- und iPhone-Nutzern gleich oft genutzt, was die Anzahl der Käufe betrifft.

36 Prozent des mobilen Handelsvolumens der Auktionsplattform wird über die iPhone-App erzeugt. Androidnutzer geben weniger Geld aus und erreichen zehn Prozent weniger.

Der Androidkunde ist demnach deutlich preisbewusster. Dies unterstreicht eine 2012 bekannt gewordene Tatsache: eine Online-Preisagentur stellte fest, dass Apple-Nutzer bereit sind, bis zu 30 Prozent mehr auszugeben als andere User.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Apple, Umsatz, iPhone, eBay, Android
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon: Hohe Investitionskosten führen zu Gewinneinbruch bei hohem Umsatz
Auch Bosch war in die geheimen Absprachen der deutschen Autobauer involviert
Niederländische Bahn spricht Fahrgäste nicht mehr mit "Damen und Herren" an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2013 23:28 Uhr von derNameIstProgramm
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"eine Online-Preisagentur stellte fest, dass Apple-Nutzer bereit sind, bis zu 30 Prozent mehr auszugeben als andere User."

Woher kommt diese Aussage? In der Quelle steht:

"Mitte 2012 war bekanntgeworden, dass eine Online-Reiseagentur Apple-Kunden teurere Angebote macht. Sie seien bereit, bis zu 30 Prozent mehr zu zahlen als Nutzer anderer Plattformen."

Ist ein bisschen was anderes, oder? Reise- statt Preisagentur. Nicht nur festgestellt, dass andere mehr auszugeben bereit sind, sondern auch einfach 30% mehr verlangt...
Kommentar ansehen
05.09.2013 04:19 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja dreist!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verregneter Sommer sorgt für viele Mücken, dafür gibt es kaum Wespen
Niedersachsen: Hochwasser-Gaffer behindern Arbeit von Einsatzkräften
USA: Dealer dreht Kunden Brokkoli statt Marihuana für 10.000 Dollar an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?