04.09.13 12:31 Uhr
 5.116
 

Fußball: Cristiano Ronaldo ist wütend über Wechsel von Mesut Özil

Der Wechsel von Mesut Özil zu Arsenal London schlägt in der spanischen Hauptstadt weiterhin hohe Wellen. Nun hat auch Cristiano Ronaldo sein Unverständnis über den Weggang des deutschen Nationalspielers geäußert.

Im Trainingslager der portugiesischen Nationalmannschaft soll es immer wieder zu wütenden Äußerungen von Seiten Cristiano Ronaldos gekommen sein.

"Ich bin wütend über Özils Weggang." Kein anderer Spieler würde seine Laufwege so gut kennen wie Mesut Özil, so Ronaldo.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Wechsel, Mesut Özil, Cristiano Ronaldo
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mesut Özil von eigenem Co-Trainer angeblich mit Flaschen beworfen
Fußball: Mesut Özil muss sich noch heute "konzentrieren, wenn ich deutsch rede"
Fußball: Mesut Özil wegen "Null-Bock-Mentalität" unter Beschuss

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2013 12:43 Uhr von r3c3r
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nein, der Trainer trägt nur insofern Schuld das er Modric > Özil findet.
Der Verkauf Özil´s war reine Entscheidung des Präsidenten, Perez.
Kommentar ansehen
04.09.2013 12:46 Uhr von ph-neutral
 
+17 | -10
 
ANZEIGEN
"Christiano Ronaldo ist wütend"

wütend das er nicht mehr der teuerste Transfer ist,
wütend das Özil weg ist,
wütend das er wütend ist u.s.w.

fehlt nur noch das er sich auf den Boden wirft und strampelt, die Luft anhält u.s.w.

Hey Ronaldo, iss mal ein Snickers
Kommentar ansehen
04.09.2013 13:16 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@ph-neutral - lesen hilft. Wie steht es doch in der News:

"Ich bin wütend über Özils Weggang." Kein anderer Spieler würde seine Laufwege so gut kennen wie Mesut Özil, so Ronaldo.

Also ein völlig sinnfreier Beitrag von Dir.
Kommentar ansehen
04.09.2013 13:23 Uhr von ph-neutral
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@ Suffkopp

das habe ich schon gelesen, das er diesmal darüber wütend ist.

Nur egal wann man etwas über Ronaldo liest, hört ect.

Er ist immer am rumjammern diese Mimose.
Kommentar ansehen
04.09.2013 13:26 Uhr von brycer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hat Ronaldo jetzt, da ja keiner mehr da ist der seine Laufwege so gut kennt, Angst dass er nicht mehr so gut raus kommt und im Niemandsland verschwindet?
Ein Weltfußballer seines Formates sollte doch eigentlich ohne langes Lamentieren mit der geänderten Situation klar kommen. Ansonsten ist er sein Geld nicht wert. ;-P
Kommentar ansehen
04.09.2013 13:37 Uhr von sub__zero
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Real ist - so groß der Verein auch sein mag - eigentlich ganz einfach gestrickt:
Der Präsident entscheidet, welche Spieler gekauft und welche Spieler verkauft werden.
Der Job des Trainers ist es dann, einfach das beste daraus zu machen.

Man hätte auch 2-3 Mitläufer für die selbe Summe verkaufen können (interessanterweise verdoppeln die meisten Spieler ihren Marktwert nach 1-3 Jahren Real, fast egal wie oder ob sie überhaupt spielen...mal von Kaka abgesehen) und wäre bestimmt auch die bessere Lösung gewesen.
Kommentar ansehen
04.09.2013 13:48 Uhr von brad41x
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
tja, dein Wasserträger spielt jetzt woanders. Hast ihn ja auch lange genug ausgenutzt.
Kommentar ansehen
04.09.2013 13:58 Uhr von ghostinside
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Warum hacken hier alle auf Ronaldo rum ? Die Kritik ist doch völlig berechtigt. Das ist doch so als hätte man Xavi oder Iniesta von Barca verkauft nur weil man Neymar wollte. Özil ist ein Verlust für Real auf der 10. Das werden sie schon noch früh genug merken, wenn nun der völlig unerfahrene Isco in der CL Ronaldo zupassen muss.
Kommentar ansehen
04.09.2013 14:15 Uhr von Endgegner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Er geht übrigens zu Arsenal. Jetzt ist die News schonmal informativer als Ronaldo = sauer.
Kommentar ansehen
04.09.2013 14:19 Uhr von Luisaza
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@r3c3r

Özil und Modric konkurrieren ja noch nichtmal für dieselbe Position.
Kommentar ansehen
04.09.2013 14:49 Uhr von Mr.Handsome
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was hat der Özil Wechsel mit Modric zutun?
Özil ist ein 10er und dort der beste auf der Welt. Aber im System von Ancelotti gibt es diese Position nicht, wie sie Özil interpretiert.
Özil wurde diese Saison deswegen auch meist auf der rechten Seite eingesetzt.

Systemuntauglichkeit und ein batzen Geld haben Real Madrid davon überzeugt ihm die Tür aufzuhalten, nicht Isco, Bale oder gar Modric.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Mesut Özil von eigenem Co-Trainer angeblich mit Flaschen beworfen
Fußball: Mesut Özil muss sich noch heute "konzentrieren, wenn ich deutsch rede"
Fußball: Mesut Özil wegen "Null-Bock-Mentalität" unter Beschuss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?