04.09.13 11:49 Uhr
 702
 

Bochum: Auf dem Opel-Areal soll das größte runde Gebäude der Welt entstehen

Nach dem Aus für Opel in Bochum, soll das Areal eine neue Bestimmung bekommen (ShortNews berichtete).

Der Unternehmer Michael Krapohl (52 Jahre) plant auf der Fläche des Opel-Werks 1 ein "Auto-Colosseum". Dafür soll ein großes rundes Gebäude gebaut werden. Es wäre das größte der Welt. Baubeginn soll Anfang 2015 sein, heißt es.

Insgesamt soll das Gebäude drei Ebenen haben und mehr als 80.000 Quadratmetern Platz bieten. Hier sollen dann über 30 Autoproduzenten mehr als 3.000 neue Fahrzeuge zum Verkauf ausstellen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auto, Opel, Bochum, Gebäude
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutlicher Rückgang der Ölpreise
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Türkischer Wirtschaftsminister beschwichtigt: Deutsche Firmen genießen Schutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2013 12:12 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da werden sich die arbeitslosen OPEL-Mitarbeiter aber ganz doll freuen
Kommentar ansehen
04.09.2013 12:15 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nur ein Plan von einer zwielichtigen Gestalt, sonst nichts, absolut kein konkreter Plan

Wie das Projekt hingegen finanziert werden soll, ist völlig unklar. Krapohl sagt zwar, dass er Investoren für das 1,5 Milliarden Euro teure Projekt habe. Wer diese sind, sagt er indes nicht. Dass der 52-Jährige wegen Betruges bereits eine mehrjährige Haftstrafe verbüßt hat, flankiert sein Schweigen mit einem faden Beigeschmack.

Der nächste Arbeitsschritt sieht laut Kisters vor, das Gespräch mit der Stadt zu suchen. „Es gibt viele Ideen und Möglichkeiten, die wir besprechen und diskutieren werden“, sagt Stadtsprecher Thomas Sprenger. Opel-Sprecher Alexander Bazio stößt ins gleiche Horn: „Wir befinden uns in einer Phase, in der wir Ideen sammeln und diskutieren. Wir freuen uns über jede interessante Idee und sind offen für Gespräche“

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?