04.09.13 11:30 Uhr
 1.167
 

Deutsche Telekom: Milliardenschwerer Netzausbau geplant

Die Deutsche Telekom hat ehrgeizige Ziele: Bis 2016 soll für 24 Millionen Kunden der 100 MBit DSL-Anschluss Standard sein. 3,4 Milliarden Euro will die Telekom in den Ausbau neuer Leitungen investieren - nur in diesem Jahr. Für die nächsten zwei Jahre sind weitere 8,4 Milliarden geplant.

10.000 Kilometer Glasfaserkabel sollen dabei verlegt werden. Mit der sogenannten "Vectoring-Technologie", mit der man die Geschwindigkeit von DSL-Leitungen verdoppeln kann, sollen dann solche MBit-Werte erreicht werden.

Ein weiteres Problem dabei: Die Kupferleitungen müssen dabei exklusiv von der Telekom genutzt werden. Und zwar vom Verteilerkasten bis zur Wohnung. Die Bundesnetzagentur erlaubt dies allerdings nur unter bestimmten Voraussetzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Deutsche Telekom, Netzausbau, DSL-Anschluss
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2013 11:35 Uhr von Pixwiz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
nee, echt?
ein schelm wer da böses bezüglich des fehlschlages der drosselung und netzkontrolle vermutet....
Kommentar ansehen
04.09.2013 11:46 Uhr von br666
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Die [edit] von der Telekom sollen erst mal dafür sorgen, das die Gebiete in denen es noch kein DSL gibt entsprechende Leitungen verlegt werden. In dem Dorf, in dem ich lebe wurde eine Gesellschaft gegründet, und dann mit staatlicher Unterstützung Glasfaser verlegt. Kaum war das gemacht, wollte die Telekom in das Geschäft einsteigen und ihre Anschlüsse verkaufen, da wurde ihr aber vom Landrat ein Strich durch die Rechnung gemacht.
[edit]
Kommentar ansehen
04.09.2013 11:56 Uhr von SN_Spitfire
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@br666
Warum meckerst nicht im gleichen Zug über Vodafone?
Die haben doch jetzt deutlich mehr Milliarden in der Tasche.

Ah ja.

Vodafone gut und Telekom schlecht. Passt...

@schraegervogel
die Telekom hat Drosselungstarife. Das bestreitet auch kein Mensch mehr mittlerweile, aber sobald diese Drosselung aktiv wird, wird es auch Angebote für eine ungedrosselte Flat geben. Sind natürlich etwas mehr Kosten, aber auch nur für die, die auch wirklich mehr Traffic, als in der LB angegeben, benötigen.

Die Telekom drosselt daher nicht durchweg, sondern bietet auch Alternativen an.
Kommentar ansehen
04.09.2013 12:02 Uhr von neinOMG
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn die Telekom sich durchsetzt mit den exklusiv Rechten für die Kupferleitung, dann haben wir hier ein super Monopol. 1und1 darf dann die Leitung nicht mehr nutzen. Bei unserer Politik ist es bestimmt bald so.
Kommentar ansehen
04.09.2013 12:16 Uhr von Brain.exe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen sie mal machen sonst bin ich 2016 raus aus meinem Vertrag und bei Unitymedia. Ich bin gerne bei der Telekom, aber eine Drossel kommt mir nicht ins Haus. Ab 2016 gibt es an meiner Adresse Unitymedia die grade schon fleissig ausbauen, da sind mir dann 100k sicher ohne Drossel. Wenn ich das bis dahin auch bei der Telekom bekommen kann bleib ich gerne und zahl auch gerne mehr für eine echte Flat.

@ neinOMG soll 1und1 halt ausbauen und selbst die letzten meter zum haus zahlen.

[ nachträglich editiert von Brain.exe ]
Kommentar ansehen
04.09.2013 12:38 Uhr von Fowel
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Herrschaften von 1&1, Alice und wie sie alle heißen auch einfach mal mitzahlen würden, wäre das alles kein Problem. Ist doch ganz klar, dass die Telekom IHRE Netze, die sie bezahlt haben nicht weitervermieten wollen!
Kommentar ansehen
04.09.2013 12:49 Uhr von IMurDOOM
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig Fowel
Kommentar ansehen
04.09.2013 13:17 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@schraegervogel
Dir scheint der Begriff flatrate nicht ganz klar zu sein.
flat rate entspricht eingedeutscht gleichbleibende Summe.

Eine Flatrate hat nichts mit der Bandbreite oder dem maximalen Traffic bis zu einer Drosselung zu tun.
Eine Flatrate hat einen festen Preis, welcher sich in keinster Weise durch mögliche Nutzung entsprechend dem normalen Rahmen ändert. Wie beim Telefonieren ins Festnetz. Telefonierst du zum Handy, oder ins ausland, musst du dazu zahlen.

Genau das macht eine Flatrate aus und nichts anderes.
Fester monatlicher Betrag.
Man mag zwar gedrosselt werden nach einem bestimmten Übertragungsvolumen, aber dadurch entstehen dir keine weiteren Kosten. Einen Internetzugang hast du dennoch uneingeschränkt.
Kommentar ansehen
04.09.2013 13:24 Uhr von SHA-KA-REE
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Richtig wäre: "Deutsche Telekom: Milliardenschwerer Netzausbau zwingend nötig"

Das kommt halt davon, wenn man jahrelang Investitionen aufschiebt und den internationalen Glasfaserausbau völlig verpennt.

***

@SN_Spitfire

>Einen Internetzugang hast du dennoch uneingeschränkt.

Genau DAS ist durch die Drosselung eben nicht mehr gegeben, weil man so auf bandbreitenintensive Dienste nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr zugreifen kann.

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]
Kommentar ansehen
04.09.2013 13:36 Uhr von SN_Spitfire
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Was sollen denn deiner Meinung nach dann Leute sagen, die nur maximal 2 -6 MBit in die Hütte bekommen?

Haben die Pech gehabt?

Wenn du bandbreitenintensive Dienste nutzen willst/musst etc. und das über dein monatliches Bandbeitenkontingent hinaus geht, noch dazu aus rein privatem Nutzungsinteresse, dann zahl gefälligst auch mehr dafür, damit du solche Dienste auch wirklich uneingeschränkt dann auch nutzen kannst.

Im Handysektor beschwert sich auch kein Mensch, wenn man seine monatlichen 100, 200 oder 500 MB verbraucht hat und dann gedrosselt wird. Auch hier funktioniert der ZUGANG ins Internet weiterhin uneingeschränkt.

Immer dieses "Ich will ALLES, aber nix dafür bezahlen" Gehabe.
So läuft das nicht auf Dauer. Geiz ist eben nicht geil!

Und wenn du meinst, die Telekom hätte den Zug verpennt, dann frag ich mich, warum andere Anbieter nicht schon vorher damit begonnen haben.
Naja... Das kann jetzt ja endlich Vodafone anfangen. Wohl auf!

[ nachträglich editiert von SN_Spitfire ]
Kommentar ansehen
04.09.2013 13:54 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Dann zweig was vom Taschengeld ab und hau es auf die unbeschränkte Flat drauf.
Wenn die Kids sich viel "Material" aus dem Netz laden, wird das auch seine Gründe haben.

Abgesehen davon steht die Grenze, ab der gedrosselt wird, noch gar nicht fest. Klar, auf dem Papier steht sie natürlich schon drauf, aber findet bis 2016 keine Anwendung.
Was dann am 01.01.2016 für Tarife gelten, wird man dann noch sehen.
Kommentar ansehen
04.09.2013 14:20 Uhr von SHA-KA-REE
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@SN_Spitfire

Glückwunsch: Du hast absolut NICHTS verstanden!

>Was sollen denn deiner Meinung nach dann Leute sagen, die nur maximal 2 -6 MBit in die Hütte bekommen?
Haben die Pech gehabt?

Darum geht es ja: Die bekommen nur 2-6Mbit WEIL die Telekom jahrelang geschlafen und sich auf ihrer Dominanz ausgeruht hat.


>Wenn du bandbreitenintensive Dienste nutzen willst/musst etc. und das über dein monatliches Bandbeitenkontingent hinaus geht, noch dazu aus rein privatem Nutzungsinteresse, dann zahl gefälligst auch mehr dafür, damit du solche Dienste auch wirklich uneingeschränkt dann auch nutzen kannst.

NOCH mehr als bei der Telekom??? TILT??? Ich bin momentan bei einem kleinen lokalen Anbieter und bekomme wesentlich mehr Leistung für weniger Geld, als ich bei der Telekom für Call&Surf bezahlen würde (25Mbit/s vs. 384Kbit/s). Teurer als bei der Telekom geht es kaum, und selbst für den Preis bekommen sie es nicht gebacken. Deutschland hinkt beim Breitbandausbau meilenweit hinterher. Und ja, ich bekomme die 25Mbit/s effektiv, das geht nämlich über ein eigenes Netz welches der regionale Anbieter in den letzten Jahren aufgebaut hat. Die Telekom meinte das wäre zu teuer und daher unrentabel - komisch, bei dem regionalen Anbieter (der als 2-Mann-Bude anfing) floriert das Geschäft, und inzwischen bieten die im halben Bundesland Internetanschlüsse aller Art (inkl. VDSL, Kabel und Glasfaser) an.


>Im Handysektor beschwert sich auch kein Mensch, wenn man seine monatlichen 100, 200 oder 500 MB verbraucht hat und dann gedrosselt wird. Auch hier funktioniert der ZUGANG ins Internet weiterhin uneingeschränkt.

Nein, da funktioniert natürlich überhaupt nichts mehr, da man oft auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt wird, und dann fällt praktisch alles flach. Und Du irrst Dich wenn Du meinst, dass sich niemand über die Abzocke bei den mobilen Datentarifen beschweren würde. Es ist klar dass diese Tarife preislich nie mit einem (V)DSL- oder Glasfaseranschluss konkurrieren können, aber die Wucherpreise die man in D oft für massiv überbuchte UMTS- und 4G-Netze bezahlt sind einfach das Letzte.

>Immer dieses "Ich will ALLES, aber nix dafür bezahlen" Gehabe.
So läuft das nicht auf Dauer. Geiz ist eben nicht geil!

Was ein Gewäsch - ich will nur Leistung für mein Geld, und zwar Leistung die in vielen anderen westlichen Ländern absolut selbstverständlich ist. Nur in Deutschland schafft es die Propagandamaschinerie wie kaum in einem anderen Land den Leuten das "Neuland" als kostspieliges Luxusgut zu verkaufen. Dabei ist Internettraffic so günstig wie nie.

>Und wenn du meinst, die Telekom hätte den Zug verpennt, dann frag ich mich, warum andere Anbieter nicht schon vorher damit begonnen haben.

Andere Anbieter haben damit angefangen, aber die Telekom hat den Netzausbau massiv boykottiert, weil man aus den Kupferleitungen soviel Profit schlagen wollte wie nur irgend möglich. Das geht bis zu einem gewissen Punkt gut, dann hinkt man eben hinterher. Zudem ist kein anderer Anbieter in der Position wie die Telekom. Und ich finde es auch immer wieder witzig wie hier argumentiert wird, die Telekom würde ja alles alleine zahlen. Das ist wohl der Hohn! Die Telekom holt sich massivste Förderungen vom Staat für den Netzausbau, und enthält diese staatlich finanzierten Netze dann der Konkurrenz vor.

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]
Kommentar ansehen
04.09.2013 14:33 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Du könntest Andrea Nahles Konkurrenz machen in Sachen Liedchen trällern...
Kommentar ansehen
04.09.2013 15:31 Uhr von subcrew
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
In Zürich gibts Glasfaser gratis incl. wahlfreiem Providerzugang :-)
Kommentar ansehen
04.09.2013 21:36 Uhr von spliff.Richards
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was denn Vectorig jetzt schon wieder für ne Quatsch?
Hab ich das richtig verstanden, das geht über die alten Kupferleitungen? Das ist doch rausgeschmissenes Geld!
Glasfaser, was anderes taugt nichts. Und 10.000 km sind nichts. Allein die EWE hat in Niedersachsen schon > 15.000 km Glasfaser verlegt.
Nutzen kann ich von den tollen 50.000 Mbit, die ein paar Kilometer weiter an der Hauptstraße liegen, aber nur ganze 6.000 Mbit, weil die fu**ing Telekom überall noch ihre alten Kuperleitungen liegen hat, die alles AUSBREMSEN,

Und jetzt wollen diese Gehirnakrobaten eine "neue" Technik einführen, die weiterhin die alten Kabel nutzt? Kann diesen Mongos mal bitte jemand erklären, das Kupferkabel verlustbehaftet sind !!

Was ist bloß aus Deutschland geworden. Mittlerweile sind wir zu einem Volk von Flickschustern geworden.


Aber wie heißt es so schön, wenn man nicht alles selber macht:
http://www.westerstede.de/...

[ nachträglich editiert von spliff.Richards ]
Kommentar ansehen
04.09.2013 22:00 Uhr von spliff.Richards
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer wissen will, warum er langsames Internet hat, sollte sich seite 14 des folgendes PDF´s anschauen. Schönes einfaches Schaubild:

http://www.ewe.de/...

@Spitfire:

Nö du hast den Begriff Flatrate verstanden, miss.

"Das Wort ist aus der englischen Sprache entlehnt; es drückt aus, dass ein Produkt oder eine Dienstleistung unabhängig von der Abnahmemenge zu einem Pauschalpreis verfügbar ist."

http://de.wikipedia.org/...

Ich betone nochmal "UNABHÄNGIG VON DER ABNAHMEMENGE" bedeutet, ich darf soviel runterladen wie ich will. Dafür wurden Flatrates eingeführt. Das war der Sinn und Zweck hinter der ganzen Geschichte.....

Deine Handy-Flatrates sind auch keine Flatrates. Nur weil die Werbung etwas so nennt, muss es doch noch lange nicht richtig sein. Oder glaubst du auch noch an den Weihnachtsmann, der jedes Jahr zusammen mit den Coca Cola Trucks rum fährt?

"Von Anbietern werden auch Tarife als Flatrate beworben, die lediglich Volumentarife sind. Anfang April 2008 machte E-Plus Schlagzeilen, indem sie Kunden, die eine „Flatrate“ für mobiles Internet angeblich in „übermäßigem“ Umfang nutzten, fristlos kündigten. Ende April 2008 geriet Vodafone in die Kritik, nachdem sie eine Handy-„Flatrate“ anpries, sich aber bei einer Nutzungsdauer von mehr als 250 Stunden im Monat eine Kündigungsmöglichkeit vorbehielt. Außerdem hat Vodafone die „Flatrate“ für SMS nachträglich auf 3000 SMS pro Monat begrenzt.
Als Flatrate werden ebenfalls Tarife beworben, in denen in einem klar definierten Zeitraum ein gewisses Übertragungsvolumen (je nach Anbieter und Zeitraum 50 MB, 100 MB, 200 MB, 250 MB, 1 GB, 2 GB, 5 GB) mit hoher Geschwindigkeit zur Verfügung steht, weiteres Übertragungsvolumen unbegrenzt mit niedrigerer Geschwindigkeit.
Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen geht aktuell sowohl gegen die Deutsche Telekom als auch gegen die Telefónica Germany gerichtlich vor. Wie Ende Mai 2013 bekannt wurde, wollen die Verbraucherschützer mit ihren Klagen klären lassen, wann eine Flatrate als solche bezeichnet werden darf.[3]"

http://de.wikipedia.org/...

Wenn du dich mal ein kleines bisschen bilden würdest, anstatt hier so rum zupöbeln, hättest du dir hier alle deine Kommentare sparen können. Dabei brauch man heute fast nur noch Wikipedia aufrufen. Aber selbst das ist für viele zu schwer.


[ nachträglich editiert von spliff.Richards ]
Kommentar ansehen
04.09.2013 22:13 Uhr von spliff.Richards
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@sn-spitfire

Ich gebe meinem örtlichen Bauern auch jeden Monat einen festen Betrag, womit er mich mit Kartoffeln und Gemüse versorgt. Das ist aber keine Flatrate. Eine Flatrate wäre wenn ich mir soviele Kartoffeln und Gemüse nehme wie ich möchte.
Kommentar ansehen
25.10.2013 17:23 Uhr von maximus76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
was nutzen denn 100mbit/sec, wenn viele einfach noch nichtmal mit nem pc umgehen können, und es auf deren festplatte von viren, malware etc nur so wimmelt???

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?