04.09.13 09:20 Uhr
 1.459
 

Japan: Starkes Erdbeben im Großraum Tokio

Am Morgen des heutigen Mittwoch hat es im Großraum Tokio ein Erdbeben gegeben, welches die Stärke 6,9 auf der Richterskala hatte.

Laut der Meteorologischen Behörde war die Gefahr eines Tsunamis nicht gegeben. Über Opfer oder Schäden des Bebens gab es bislang noch keine Berichte.

Die Hochgeschwindigkeitszüge Shinkansen fuhren durch das Beben kurze Zeit nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Erdbeben, Tokio
Quelle: www.nw-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: Ein erst 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt...
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2013 09:30 Uhr von Yoosh
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Das wichtigste: "Das Zentrum des Bebens lag in einer Tiefe von 400 Kilometern vor der Insel Torishima, rund 580 Kilometer von der japanischen Hauptstadt entfernt"

580Km entfernt.

Hat hier n bisschen gewackelt, aber ne M6,9 war das in Tokyo nicht mehr. Reisserische Ueberschrift.
Kommentar ansehen
04.09.2013 09:48 Uhr von tom_bola
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
580km?

Schwerer Unfall im Großraum Berlin. Ein Kurierfahrer hat sich beim Warten an einer Ampel in Köln/Porz beim Popeln den Zeigefinger gebrochen.

Müßte mit der Entfernung in etwa hinkommen.
Kommentar ansehen
04.09.2013 10:29 Uhr von uferdamm
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@tom_bola: Dein Vergleich hinkt sowas von ...
Kommentar ansehen
04.09.2013 10:47 Uhr von Timmer
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@uferdamm:

Wieso hinkt? Die Überschrift sowie die News selbst sagen direkt aus, dass es in Tokio ein Erdbeben gab. In der Quelle aber befand sich das Epizentrum ca. 600km woanders, da sind die Auswirkungen auf Tokio gelinde gesagt "mild".

Und da hier in der Shortnews "Großraum Tokio" steht und dazu anscheinend auch Gebiete die 600km entfernt liegen gehören, kann man es halt so vergleichen, dass Köln auch zum Großraum Berlin gehört...
Kommentar ansehen
04.09.2013 12:26 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Richterskala 6 bis 7 = starkes Erdbeben

Und an die Pfennigfuchser hier: es geht wohl eher das das Erdbeben noch in Tokio zu spüren war.
Kommentar ansehen
04.09.2013 13:29 Uhr von Azureon
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Suffkopp: Dann ist dennoch die Überschrift und die ganze News falsch. "Großraum bedeutet nämlich: An dieser Stelle und unmittelbarer Umgebung. Und davon wird überhaupt nichts erzählt. Die News liest sich als wäre es mitten in Tokio geschehen.

[ nachträglich editiert von Azureon ]
Kommentar ansehen
04.09.2013 15:18 Uhr von JD82
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Erdbeben selbst war vielleicht stark, aber wenn von den 6.9 nur noch 3-4 in Tokyo ankommen dann ist das alles andere als stark.
Eine 3 merkst du beim gehen schon nicht mehr wirklich und selbst eine 4 kann man verpassen und verschlafen.
Wen es interessiert kann sich ja hier mal die Daten anschauen, die Japan Meterorological Agency hat immer sehr zeitnah alle Messungen zusammengefasst:
http://www.jma.go.jp/...
Kommentar ansehen
04.09.2013 15:29 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Was ihr jetzt aber macht ist in meinen Augen Kleinkrämerei - denn es geht auch darum es keine Tsunami-Gefaht besteht.
Ihr seid richtig groß im verharmlosne und runterreden - anstatt zu sagen: Meine Güte, das hätte aber eine Katastrophe geben können.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?