04.09.13 08:56 Uhr
 2.070
 

"Dieses Video ist in Deutschland verfügbar" - Alternative "Vevo" startet in Deutschland

Jeder kennt die ungeliebte Meldung von YouTube, wenn man in Deutschland ein Video ansehen möchte, das mit den Rechten der Künstler beziehungsweise der GEMA kollidiert: "Dieses Video ist in Deutschland leider nicht verfügbar". Doch damit könnte bald Schluss sein. Vevo startet bald in Deutschland.

Das Portal wurde zwar schon 2009 in den USA und Kanada gestartet, kommt aber nun auch nach Deutschland. Mit der GEMA hätte man sich bereits geeinigt. Damit steht einem sorgenfreien schauen der Videos nichts mehr im Wege. Das ganze wird dann mit Werbung finanziert.

Sony Music Entertainment, Universal Music Group und die Abu Dhabi Media Company werden dann 75.000 Musik-Videoclips auf dem Portal anbieten und wohl ein ernsthafter Konkurrent in diesem Bereich für YouTube werden.


WebReporter: George Taylor
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutschland, YouTube, Alternative, Videoportal, Vevo.com
Quelle: www.spickmich.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2013 09:23 Uhr von m0u
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Youtube ist für mich eh gestorben, wenn es um Musik geht. Da ist Dailymotion und MyVideo weiter vorne. Aber ich bin gespannt auf "Vevo".
Kommentar ansehen
04.09.2013 09:29 Uhr von Major_Sepp
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
"Abu Dhabi Media Company"

Gibt es dann auf der Plattform ausschließlich Musikclips mit voll verschleierten Frauen oder wie kann man sich das vorstellen? ^^
Kommentar ansehen
04.09.2013 09:46 Uhr von ksros
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Diese Meldung lässt sich doch mit TOR einfach umgehen.
Kommentar ansehen
04.09.2013 11:15 Uhr von SN_Spitfire
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Originell
ZRRK hat vermutlich vergessen, dass er über einen Proxy surft ;)
Kommentar ansehen
04.09.2013 11:25 Uhr von Major_Sepp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Originell/SN-Spitfire

Proxy ist mir zu umständlich/teilweise auch lahm. Wofür gibt es denn den Youtube Unlocker????
Kommentar ansehen
04.09.2013 12:10 Uhr von Brain.exe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
adblock und proxtube, werbung hab ich auf youtube noch nie gesehen und die tolle meldung auch schon ewig nicht.
konkurrenz für youtube? wohl kaum.
Kommentar ansehen
04.09.2013 12:32 Uhr von crisgriffin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bleib Youtube treu! Das was hier über Vevo steht, hat YT schon lang. Jeder kann seine Vids mit Werbung finanzieren lassen;) Die großen Plattenfirmen sind nur angepisst das deren Klick Betrug aufgeflogen ist und die Klicks ihnen teilweise wieder genommen wurden^^ Naja aber es steht ja jedem frei und man kann ja auch mehrere Portale nutzen und muß sich nicht auf eins beschränken.
Kommentar ansehen
04.09.2013 14:07 Uhr von BerndLauert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ZRRK: abgesehen davon, dass du eh nur Schrottinterpreten nanntest, funktionieren die Clips dennoch nicht!

" Dieses Video ist in Deutschland nicht verfügbar, weil es möglicherweise Musik enthält, für die die erforderlichen Musikrechte von der GEMA nicht eingeräumt wurden. "
Kommentar ansehen
04.09.2013 15:39 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Major_Sepp
Na da hast dir aber ein kleines Eigentor geschossen.

http://www.unblocker.yt
Zitat: "Sobald du ein gesperrtes YouTube Video aufrufst, versucht der YouTube Unblocker das Video über ausländische Proxy-Server abzufragen. Gelingt dies, wird dir direkt und völlig automatisch das entsperrte Video angezeigt. "

Du holst dir das Video trotzdem über einen Proxy Server ;)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?