04.09.13 07:40 Uhr
 607
 

Fußball/Marko Arnautovic: Man wird mich in Bremen vermissen

Nach dem Transfer des österreichischen Nationalspielers Marko Arnautovic zum Premier League Verein Stoke City, war Medienberichten zufolge Erleichterung beim Verein zu spüren.

Nun meldet sich der 24-jährige Österreicher selbst zu Wort und wehrt sich gegen diese Medienberichte.

"In der Kabine wird man mich sicher vermissen, weil ich ein guter, lustiger Mensch und bei den Schmähs immer der Anführer bin", zitiert die Nachrichtenagentur APA den 24-Jährigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Sport
Schlagworte: SV Werder Bremen, Transfer, Marko Arnautovic, Stoke City
Quelle: www.goal.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Louis van Gaal als neuer Trainer beim SV Werder Bremen im Gespräch
Fußball: Aus Angst vor Hooligans sagt Werder Bremen Testspiel gegen Lazio Rom ab
Fußball/SV Werder Bremen: Niklas Moisander kommt von Sampdoria Genua

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.09.2013 07:54 Uhr von Sparrrow
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
*hust* eingebildet *hust*
Kommentar ansehen
04.09.2013 08:13 Uhr von ph-neutral
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie wir Ihne vermissen werden, eine Korifee am Ball.
(Ironie Off)

Aber jetzt hatt er ja was er wollte, bei einem europäischen Spitzenclub spielen.
Kommentar ansehen
04.09.2013 12:24 Uhr von tipico
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Verein ist vielleicht nicht viel besser als in Bremeen, aber dort kann er noch spielen ohne gleich Vorurteilen ausgesetzt zu sein.
Kommentar ansehen
04.09.2013 12:30 Uhr von tinycities
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jupp, wird genauso vermisst wie Größen ala Carlos Alberto, Silveste und Wesley.
Kommentar ansehen
04.09.2013 13:12 Uhr von Perisecor
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Bußgeldstelle wird ihn sicherlich vermissen.
Kommentar ansehen
04.09.2013 14:06 Uhr von sub__zero
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, die Clubs und Cafes werden ihn vermissen - und natürlich auch die Bußgelstelle.
Auf dem Spielfeld - wo er sehr viel seltener zu Gast war als in den Clubs und Cafes - wird sein Weggang nicht wirklich auffallen.

Achso, lese gerade, dass er nicht das Spielfeld sondern die Kabine meint, ok, das könnte stimmen...;)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Louis van Gaal als neuer Trainer beim SV Werder Bremen im Gespräch
Fußball: Aus Angst vor Hooligans sagt Werder Bremen Testspiel gegen Lazio Rom ab
Fußball/SV Werder Bremen: Niklas Moisander kommt von Sampdoria Genua


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?