03.09.13 19:53 Uhr
 322
 

Berlin: Auf der Flucht vor der Polizei an einen Baum gerast

Bei der Flucht vor der Polizei raste ein Fahrer am heutigen Dienstag mit seinem Phaeton an einen Baum. Die drei Insassen wollten flüchten, konnten aber von der Polizei festgenommen werden. Im Fahrzeug wurden diverse Drogen und Einbruchswerkzeuge gefunden. Die Verhafteten wurden auf Drogenkonsum getestet.

Der 23-jährige Fahrer ist Mitglied einer arabischen Großfamilie. Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und ist deutscher Staatsbürger. Er war als Intensivtäter aktenkundig. Die beiden Mitfahrer sind ein 19-Jähriger, ebenfalls aktenkundiger Intensivstraftäter, und ein unbescholtener Türke.

Die Wohnungen der drei Männer wurden durchsucht, aber es wurde nichts Verwertbares gefunden. Der Wagen war auf den Betreiber einer KFZ-Vermietung zugelassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Verkehrsunfall, Flucht, Baum, Verfolgungsjagd, Drogendelikt
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2013 21:06 Uhr von Karlchenfan
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Freund der Baum
ist tod
er starb im frühen Morgenrot

Oder so ähnlich.Verdammte Hacke,warum wird den Figuren nicht die deutsche Staatsbürgerschaft entzogen und die Brüder,die hier auffällig werden zum Onkel ins Herkunftsland verschickt?Intensivtäter ham mer doch selber genug.

Wobei,der unbescholtene Türke,warum versucht der zu türmen?Wenn ich nix zu verbergen hab und nur mit im Auto saß,dann geb ich nicht den Hasen.

Weiter,wie ist der Fahrer ohne Führerschein an das Auto einer Autovermietung gekommen?Dort muß man den Lappen doch immer vorlegen,wenn man einen Wagen mietet.

Drogen und Einbruchswerkzeug im Fahrzeug? Also nicht erst seit 10 Minuten in den Händen der Jungs.Das sollte sich doch mal ermitteln lassen.

Fahren ohne Führerschein,also ohne Eignungsnachweis der eigenen Fahrtüchtigkeit- das könnte man schon als versuchten Mord auslegen,da der Fahrer nicht die Qualifikation zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr besitzt und von daher auch nicht die Kenntnisse nachweisen kann,die man benötigt,um über 2 Tonnen Blech ohne Gefährdung für Leib und Leben der Mitteilnehmer bewegen zu können.Und das wissentlich,also vorsätzlich in Kauf nimmt.Dazu das Vorstrafenregister-ergo ein Unbelehrbarer Uneinsichtiger.

Schreit eigentlich nach SingSing langlang,bin gespannt,was der Bursche bekommt.

Mit Grausen,man stelle sich vor,bei dem Privatrennen mit der LaLüla wär der nicht gegen ´nen Baum geklatscht sondern in ´ne Kindergartengruppe auf Ausflug.Das sollte bei der Urteilsbegründung als Maßstab herangezogen werden.

So,jetzt bin ich aber mal gespannt,ob dies hier auch wieder spur- und kommentarlos verschwindet.
Kommentar ansehen
03.09.2013 21:28 Uhr von subcrew
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Einzelfall, ganz klarer Einzelfall.

Ich versteh die Zeitung nicht. Es gibt mittlerweile hundertausende von Einzelfällen. Die sollten einen Einzelfall doch nun wirklich als solchen erkennen.
Kommentar ansehen
03.09.2013 22:17 Uhr von kingoftf
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Der Baum hat nur das Begrüßungsritual nicht verstanden..

"Hey Baum, was steht Du da, ich mach dich Phaeton"

Je mehr Gelegenheiten es gibt, gemeinsam zu feiern, zu teilen, sich auszutauschen, desto vertrauter werden wir miteinander

Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
04.09.2013 01:16 Uhr von Atheistos
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"Unbescholtener Türke".....
Kommentar ansehen
04.09.2013 04:38 Uhr von Karlchenfan
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ah.Die Minusschleuder is wieder unterwegens.
War das für die Liedzeile der leider viel zu früh und viel zu jung verstorbenen Alexandra?Ich klär dich mal auf und laß dich nicht dumm sterben.Lied stammt aus den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts und um die junge Sängerin ist es schade,um den Penner in dem Phaeton wär´s das nicht gewesen.
Oder Minus für alle,die so gar kein Mitleid für die Affen haben,die der Meinung sind,das sie auf Grund ihrer Abstammung von Vettern von Sandflöhen und Mitgliedern der "Camel riding Army" deutsches Recht nicht nicht beachten brauchen und sich den Perso praktisch nur durch die Tatsache ihrer Geburt innerhalb unseres Rechtsgebietes erschlichen haben?Aber das sie deshalb trotzdem was besseres sind als die Kartoffeln,die blöden?

Ich find die Lösung,die dieser Knallkopp angeboten hat schon mal gar nicht so übel.
Aber bitte nicht gegen unschuldige Bäume brettern,wenn sich alle migrantenstämmigen Ganoven auf die Brücken- und/oder Betonpfeiler der Republik feuern würden,das würd ich nicht schlecht finden.Die sind härter im Nehmen und Geben.
Wir wären schon mal ´ne richtige Charge der wirklich Unbrauchbaren los,den Autoverwertern würde ´ne Menge Material ins Haus kommen,man bräuchte sich nicht mehr über die nur unzureichende Dauer der,wenn denn überhaupt, Unterbringung in staatlichen Naherholungszentren ärgern,die Richter Samthandschuhe wären entlastet und könnten deutschen Rechtsbrechern so richtig und mit aller aufgesparten Härte mit ´ner Axt ´nen Scheiteln ziehen,da sie sich nicht mehr um die armen Mißverstandenen kümmern bräuchten.Würde auch viel schneller gehen,weil sich eine Vielzahl von Prozessen gegen die Armen ja von selbst erledigen würden.
Etliche soziale Brennpunkte wären entschärft.Das wär doch mal so richtig Nick Nack Man mäßig.
Los Jungs,folgt diesem Beispiel,eine echte WinWin Situation für alle.

Ich hoffe,nu hab ich mir das Minus so richtig fett verdient.
Ich bin es so leid,jeden Tag auf´s Neue über derartige Idioten und deren Schandtaten in unserem Land Infos zu bekommen.Die sind einfach eine Schande für jeden ehrlichen und strebsamen Migranten oder Kriegsgeschädigten,der hier Zuflucht,Schutz und Leben findet.
Kommentar ansehen
04.09.2013 07:43 Uhr von alter.mann
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle"
Maria Böhmer CDU

so.
Kommentar ansehen
04.09.2013 16:00 Uhr von psycoman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und jetzt bitte endlich die Intensivtäter, und den bisher nicht auffälligen, ins Gefängnis sperren. Die Türken dannach abschieben, da sie ihr Gastrecht mißbraucht haben.

Was für Idioten.

P.S. Armer Baum
Kommentar ansehen
05.09.2013 08:11 Uhr von Hasskappe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mohammed hat Deutschland kulturell bereichert...
Schön dass er hier mit seiner arabischen Großfamilie
lebt. Was machen die denn beruflich? Auch Drogen und Einbrüche?
Schön dass wir solchen Leuten einen deutschen Pass geben.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?