03.09.13 18:50 Uhr
 83
 

Börse: DAX fällt unter 8.200 Punkte - Anleger befürchten Eskalation in Syrien

An der Frankfurter Börse ging es am heutigen Dienstag für die Kurse deutlich abwärts. Die Investoren befürchten, dass die Syrien-Krise eskalieren könnte.

"Wenn der Konflikt eskaliert, kann man davon ausgehen, dass Anleger in Scharen aus als riskant empfundenen Anlagen aussteigen", so ein Experte.

Der Deutsche Aktienindex (DAX) büßte 0,8 Prozent auf 8.180 Zähler ein. Der MAX gab um 0,6 Prozent auf 14.551 Punkte nach. Etwas besser sah es beim TecDax aus, hier ging es lediglich um 0,1 Prozent um 1.035 Stellen abwärts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Börse, Syrien, DAX, Frankfurter Börse, TecDAX, Anleger
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2013 19:18 Uhr von DarkBluesky
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dann steigen wieder die Papiere von Thyssen Krupp, wegen erhöhten Stahlbedarf, sowie Infinion wegen Chips und Nobel.
Kommentar ansehen
03.09.2013 20:01 Uhr von TausendUnd2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.shortnews.de/...

Syrien einfach mal als Universalargument an der Börse zur Zeit.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?