03.09.13 16:45 Uhr
 659
 

Klimawandel durch Kometen-Einschlag

Vor 13.000 Jahren herrschte auf der Welt ein großer Klimawandel. US-Geowissenschaftlicher gehen jetzt davon aus, dass ein Kometen-Einschlag Schuld an diesem Klimawandel hatte. Deswegen sei die Temperatur damals stark gefallen.

Die Geowissenschaftlicher nahmen Gesteinsproben aus Nordamerika und Europa. Dadurch kamen sie auch zu dem Ergebnis.

Demnach könnte es sogar mehr als nur ein Komet gewesen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Klimawandel, Einschlag, Hypothese
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2013 18:20 Uhr von Iceland62
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Theorie bzw. Hypothese ist nicht ganz neu. Aber es sind wohl neue Indizien gefunden worden, die die Theorie erhärten.

Anbei ein Artikel aus dem Jahr 2007, der in eine ähnliche Richtung zielt:
http://www.geo.arizona.edu/~reiners/blackmat.pdf

Alternativ dazu gibt es die Theorie, dass ein Auslaufen des Gletschersees Lake Agassiz den Klimawandel verursacht hat (Hudson-Bay-Ereignis).
Kommentar ansehen
03.09.2013 18:48 Uhr von Iceland62
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
PS.: Die Software bei shortnews,de für den Kommentarbereich, scheint Schwierigkeiten mit URLs zu haben, die eine Tilde enthalten.

Daher nochmals der Link:
http://www.geo.arizona.edu/...
Kommentar ansehen
03.09.2013 18:56 Uhr von tom_bola
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Alexander und Edith Tollmann haben das schon, ich glaube 1993 , in ihrem Buch ´Und die Sintflut gab es doch´ beschrieben und wurden damals von der Fachwelt nur belächelt. In aller Herren Länder gibt es Sagen, die genauestens dieses Szenario beschreiben. Zum Beispiel in der Bibel, die Offenbarung des Johannes, da wird nicht die Apokalypse beschrieben, wie sie einmal stattfinden wird, sondern genauestens ein solches Ereignis beschrieben, wie es schon stattgefunden hat. Wenn man mal die Verbrämung mit den Engeln und dem Teufel weglässt. Oder im Muspilli, in der Völuspa, die griechische Sage von Phaeton, in China fuhr Xi He den Sonnenwagen, usw. Sintflut, brennende Berge und Wälder, Blut, das die Flüsse rot färbt (Stickstoffdioxid und Regen), Heuschrecken (Tektitregen), Vielleicht sollten sich die Wissenschaftler mal dazu aufraffen, diese Mythen endlich mal mit Fakten zu belegen um diese gottlose Religion endlich mal aus der Welt zu verbannen.
Kommentar ansehen
04.09.2013 07:55 Uhr von mcdar
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
jaja, die Polverschiebung steht wiedermal bevor. Und nochmal: http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
10.09.2013 19:10 Uhr von Iceland62
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anbei ein recht kritischer Artikel von Lars Fischer zu der Hypothese, der sie als eine (unwahrscheinliche) Außenseiterhypothese bezeichnet:
http://www.spektrum.de/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?