03.09.13 15:17 Uhr
 1.382
 

Australien: Muslimischer Sportler wird kein Bier-Logo auf dem Shirt tragen

Der australische Kricketverband erlaubt dem muslimischen Spieler Fawad Ahmed ohne das Logo einer Biermarke des Sponsors auf dem Trikot zu spielen.

Aus persönlicher Überzeugung zum Islam nahm der Verband Rücksicht auf das Anliegen von Ahmed und genehmigt ihm, auf dem Spielfeld ohne das Logo auf dem Trikot zu spielen.

Ahmed, ein ehemaliger pakistanischer Flüchtling mit australische Staatsbürgerschaft, feiert letzte Woche sein internationales Debüt in England.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlackMamba61
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Australien, Bier, Sportler, Logo
Quelle: www.todayszaman.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Philipp Lahm ist Deutschlands Fußballer des Jahres
Eishockey: NHL-Profi Tom Gilbert unterschreibt bei den Nürnberg Icetigers

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2013 15:29 Uhr von kingoftf
 
+39 | -9
 
ANZEIGEN
Der sollte doch so eine "unislamistische" Sportart nicht betreiben, viel zu modern.

Da wäre Steinewerfen oder Umgang mit dem Beil viel vorteilhafter
Kommentar ansehen
03.09.2013 15:36 Uhr von Johnny Cache
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gehe jetzt einfach auch mal davon aus daß er weniger Geld bekommt, schließlich generiert er ja auch keine Werbegelder.
Kommentar ansehen
03.09.2013 15:38 Uhr von BlackMamba61
 
+8 | -14
 
ANZEIGEN
Kingtft

In Islam ist Faulenzten Haram.
Sport wird sehr hoch angesehen...
Kommentar ansehen
03.09.2013 15:55 Uhr von psycoman
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Gehört es nicht zum Vertrag Arbeitskleidung, sprich ein Trikot zu tragen, damit die Sponsoren beworben werden?
Ob sich ein Christ wohl auch weigern darf für den Sponsor zu werben, weil er ihn für unchristlich hält?

Aber wenn beide Seiten damit zufrieden sind, warum nicht?
Kommentar ansehen
03.09.2013 16:06 Uhr von CrazyWolf1981
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Das Problem ist halt, Muslime sind dauernd am meckern, und alle anderen sollen sich ihnen anpassen. Eine Anpassung ihrerseits in die Gesellschaft und Kultur in der sie leben, lehnen sie aber ab. Würde man auch öfter mal ein entgegenkommen des Islam sehen, wäre sowas ja nicht wild.
Wenn man in Europa die Religion so an erster Stelle haben würde, und Wissen, Vernunft und Anstand hinten anstellen würde, hätte man hier auch wieder Ereignisse wie Hexenjagd und Verbrennungen, Exorzismus etc. Da würden wohl einige Muslime dran glauben. Zu blöd das wir uns weiterentwickelt haben...
Kommentar ansehen
03.09.2013 16:21 Uhr von BlackMamba61
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Toleranz ist das A und O
Kommentar ansehen
03.09.2013 16:33 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ach - kommen sie wieder unter ihrem Stein raus?
Kommentar ansehen
03.09.2013 16:53 Uhr von BlackMamba61
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.09.2013 17:11 Uhr von ThomasHambrecht
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@BlackMamba61
Während sich der Westen aber im weiter entwickelt hat, Forschungen betrieb und Erfindungen machte, ging es im Islam schon vor 500 Jahren plötzlich rückwärts.
Kommentar ansehen
03.09.2013 17:20 Uhr von BlackMamba61
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht

Es gibt immer einen up and down
Ging es Deutschland schon immer gut?
Kommentar ansehen
03.09.2013 17:35 Uhr von shadow#
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Witzig.
Ahmed hat sein Anliegen wahrscheinlich sachlich vorgetragen und wie schon bei den Ligaspielen hatte niemand ein Problem damit.
Bei Shortnews kommt die Leitkultur zum Tragen und es wird fröhlich gewertet, trotz keiner Ahnung von Cricket, Australien oder überhaupt wie irgendwas irgendwo in der Welt funktioniert.
Soviel zum "Meckern" der "Höhlenmenschen"...
Kommentar ansehen
03.09.2013 17:38 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Muss ich auch mal an all die hier von meckern reden.

Er hat höflich angefragt und der Anfrage wurde statt gegeben.

Aber höflich und manche User hier -. das passt halt nicht.
Kommentar ansehen
03.09.2013 19:20 Uhr von Gib-Ihm
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Presseorgan

Zitat: "Dann dürfen umgekehrt auch Sportler aus Vereinen wo mit z.B. emirates als Sponsor auch das Trikot verweigern. Mit dem Hinweiss nicht für diese Ideologie werben zu wollen."

Du scheinst ganz offensichtlich zum geistig eher minderwertigen Prekariat zu gehören, daher will ich dir natürlich helfen so gut ich kann:

"Emirates" wirbt NUR und auch NUR für ihre Fluggesellschaft. Emirates macht keine Werbung für den Islam. Und selbst wenn sie Werbung für den Islam machen würden, so hättest du keine logische Basis um eine vergleichbare Komparative zu begründen. Denn auf einer Seite wird für ein höchst schädliches und menschenlebengefährdendes alkoholisches Getränk geworben und auf der anderen Seite (würde denn die Emirates für den Islam werben (((was sie nicht tun))) um eine Religion) wirbt man für eine Fluggesellschaft.

Daher ist deine (un)logische Schlussfolgerung:

"Muslimischer Sportler wirbt nicht für Alkohol ------> Nichtmuslimische Sportler sollten nicht für Emirates werben"

...vollkommen verfehlt und schiesst um mehrere Paralelluniversen am eigentlichen Thema vorbei. Aber um dich zu trösten: Ich erwarte von SN Usern generell keinen gehobeneren IQ über 65. Daher passt es schon.

[ nachträglich editiert von Gib-Ihm ]
Kommentar ansehen
03.09.2013 19:23 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Presseorgan - dann soll so ein Betroffener auch eine höfliche Anfrage stellen (aber das scheitert wohl schon an höflich).

@Gib-Ihm - zum Deinem letzten Absatz teilweise völlig richtig. Zum ersten äußer ich mich lieber nicht - bin ja nicht blutrünstig *g*. Aber wieso hat Bier mehr Menschen auf dem Gewissen als 5000 H-Bomben - also ca. 1 Millarde Menschen?

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
03.09.2013 19:30 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Gib-Ihm - ich muss Dich korrigieren:

Emirates war 2006 Partnerfluggesellschaft der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland

Hauptsponsor des FC Arsenal in der Premier League, sowie Sponsor deren Stadions, dem Emirates Stadium und Trikotsponsor von Paris Saint-Germain in der Ligue 1.

einer von sieben Hauptsponsoren der FIFA

der Hauptsponsor des Hamburger SV

usw.
Kommentar ansehen
03.09.2013 19:34 Uhr von Gib-Ihm
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ Suffkopp

Naja weil Alkohol über die menschliche Geschichte hindurch unzähligen Menschen das Leben genommen hat, ihre Familien zerstört und sie zu Straftaten ermutigt hat bei dem nur noch mehr Menschen ums Leben gekommen sind. Ich wette glatt meine Spiegelreflexkamera darauf (mindestens), dass Alkohol seit der Entstehung der Menschheit mindestens 1 bis 2 Milliarden Menschen getötet hat. Bedenke dabei bitte, dass wir momentan zwar 6 Milliarden Menschen haben, aber die Zahl der Menschen die bist dato geboren worden und auch gestorben sind viiiiel viel höher ist.
Also das Alkohol die Mutter allen Übels ist, muss ich keinem Menschen mit Verstand und Logik erzählen.

Ich habe mir auch WHO Statistiken angesehen, und allein in Russland bringt der Alkohol Milliionen von Menschen um (tendenz steigend) und gerenell auf der Welt sterben mehr Menschen durch Alk als durch andere Drogen.

Daher sollten moralisch und ethisch denkende Menschen stolz auf das Verhalten dieses Mannes sein, der sich dazu weigert für ein Produkt zu werben, dass dem Menschen nichts als Übel, Krankheit und Verderben gebracht hat.
Kommentar ansehen
03.09.2013 22:18 Uhr von TeKILLA100101
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Gib-Ihm

tatsächlich, alkohol bringt menschen um? die menschen bringen sich damit um... kann doch der alk nix für, wenn die menschen so dumm sind?!

ich will nich wissen wieviele menschen schon durch waffen gestorben sind, etwas, was extra zum töten erschaffen wurde! und nicht nur menschen auch verdammt viele tiere wurden von waffen getötet...

naja eigentlich ist es wieder der mensch, der damit tötet...

davon abgesheen sind wir mittlerweile schon ca. 7 milliarden menschen auf der welt. willkommen im 21. jahrhundert!

moralisch und ethisch denkende menschen können verantwortungsvoll mit dingen wie alkohol umgehen...
Kommentar ansehen
04.09.2013 09:07 Uhr von BlackMamba61
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wer ist denn Hartz4 empfänger ?

http://europenews.dk/...

Wenn du bedenkst, dass die 1 Generation die hier war nur von einen Familienmitglied versorgt wurde; ist die Hartz4 Rate sehr sehr gering.

auch wenn die vom Hartz4 leben sollten woher willst du wissen, dass diese Leute keinen Sport machen?!?!
Einfach nur Müll schreiben, irgentein PI-User wird dir schon glauben
Kommentar ansehen
04.09.2013 12:22 Uhr von BlackMamba61
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wo habe ich denn gesagt, dass Sportmachen vergleichbar mit Arbeiten ist?

Meine Aufgabe ist es nicht diese Leute darauf hinzuweisen, dass desen leben haram ist.

Aber es scheint ja deine aufgabe zu sein, du behauptest ja das diese kein sport machen, in dem sie Hartz4ler sind.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?