03.09.13 14:55 Uhr
 534
 

Regensburg: Piratenpartei bekommt wegen "Champagnerparty"-Protest Anzeige

Am Regensburger Hauptbahnhof wird regelmäßig unerwünschtes Klientel mit Bierflaschen von der Polizei verdrängt.

Gegen diese - wie sie finden - unmenschliche Aktionen, wollte die Piratenpartei mit einer "Champagnerparty" demonstrieren. Mit Anzügen und stilvollen Gläsern tranken sie an dem Bahnhofsplatz, wurden jedoch nicht von der Polizei weggeschickt.

"In Sichtweite" der Piraten würde "eine Gruppe einfach gekleideter, aber ebenfalls alkoholisierter Menschen von Polizeibeamten aktiv bedrängt und zum Verlassen des Ortes aufgefordert", so die OB-Kandidatin. Folgen hatte die Aktion dennoch, die Piraten bekamen eine Anzeige.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, Anzeige, Regensburg, Piratenpartei
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Untreueverdacht: Immunität von CDU-Bundestagsabgeordneten Bleser aufgehoben
Sicherheitslage in Syrien: AfD verlangt Rückreise syrischer Flüchtlinge
Bundesregierung will deutsche IS-Kinder aus dem Irak nach Deutschland bringen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.09.2013 15:21 Uhr von Pils28
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Aber sowas kann nicht sein. Entweder man sagt an, man darf dort nicht öffentlich herumlungern und trinken, dann muss man das natürlich entsprechend begründen und muss alle Farben und Formen der Verstöße gleich ahnden. Die Praxis nach Äußerlichkeiten Menschen anderen Praktiken zukommen zu lassen, geht natürlich gar nicht.
Kommentar ansehen
03.09.2013 15:26 Uhr von JustMe27
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ich hab vor Jahren mal einen Obdachlosen, in dem ich einen früheren Schulfreund erkannt hatte, in ein Cafe eingeladen. Laut genug, dass alle es hören konnten, flüsterte die Kellnerin ihrer Kollegin zu: "DIE stinken!". Klischees sind so schnell verbreitet...
Kommentar ansehen
03.09.2013 15:39 Uhr von Major_Sepp
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
erbsenzähler

Das mickrige Gehalt bei SN reicht halt nicht zum Leben. ^^
Kommentar ansehen
03.09.2013 15:59 Uhr von napf2010
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@JustMe27 ja und jetzt ein Penner der sich nicht wäscht stinkt halt und sojemanden möchte ich in meinem Lokal nicht haben
Kommentar ansehen
03.09.2013 16:57 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Im Prinzip stört es niemand, wenn Alkohol auf dem Bahnhofplatz getrunken wird. Man kann das ja auch in einem offenen Lokal am Bahnhof tun. Es geht ja nur um das Auftreten.
Allerdings fallen die vielen Penner durch ihr torkelndes Verhalten und dem Betteln nach Geld unangenehm auf.
Während sich z.B. vor einem Theater 100 Sekt-trinkende Besucher gesittet verhalten.
Kommentar ansehen
04.09.2013 00:37 Uhr von JustMe27
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
napf: Am Thema vorbei...
Kommentar ansehen
04.09.2013 02:25 Uhr von Pils28
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Gegen zu viele Bettler an unseren Bahnhöfen können wir übrigens in ein paar Wochen etwas unternehmen. Und damit meine ich jetzt nicht uns zu einem Mob zusammenzuschließen und sie zu verjagen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?