03.09.13 12:41 Uhr
 804
 

Niederlande: Feuersalamander durch mysteriösen Pilz in kurzer Zeit beinahe ausgestorben

Seit einigen Jahrzehnten grassiert vorwiegend in Mittel- und Südamerika sowie in Australien, eine Chytridpilz-Epidemie unter Amphibien, die viele Arten in ihrem Bestand dezimiert. Seit 2010 wurde zudem auch in den Niederlanden ein bisher mysteriöses Sterben von Feuersalamandern beobachtet - die Population der Tiere ist in wenigen Jahren auf vier Prozent der ursprünglichen Anzahl gesunken.

Die Vermutung, dass auch in den Niederlanden der Chytridpilz Batrachochytrium dendrobatidis für das große Sterben verantwortlich ist, bestätigte sich nicht. Der parasitäre Pilz gedeiht nur bei höheren Temperaturen gut. In Nord- und Mitteleuropa ist es ihm zu kalt. Das Sterben blieb rätselhaft.

Ein Forscherteam der Universität Ghent in Belgien hat nun in Hautproben von toten Feuersalamandern einen bisher unbekannten und hochgradig infektiösen Pilz entdeckt, den es atrachochytrium salamandrivorans - Salamanderfresser taufte. Außerhalb der Niederlande wurde die Krankheit bisher noch nicht beobachtet.


WebReporter: Iceland62
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Niederlande, Aussterben, Pilz, Feuersalamander
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Menschen, die gerne ausschlafen, sind intelligenter
Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?