02.09.13 19:06 Uhr
 1.445
 

Energiewende: Batteriepark soll Stromnetz stabilisieren

Der regionale Energieversorger Wemag lässt in Schwerin den bislang größten Batteriepark errichten. Dieser soll künftig Schwankungen ausgleichen und somit das Stromnetz stabilisieren.

Der Speicher mit einer Leistung von fünf Megawatt soll Schwankungen im Sekundenbereich ausgleichen, dies sei wichtig für die Versorgungssicherheit. Jedes Megawatt Batteriespeicher, soll zehn Megawatt an sonst stabilisierender Kraftwerksleistung (Kohle-, Gas- oder Atomanlagen) ersetzten.

Das Projekt wird vom Bundesumweltministerium mit 1,3 Millionen Euro gefördert, die Gesamtkosten liegen bei rund sechs Millionen Euro.Die Lithium-Ionen-Zellen liefert der Elektronikriese Samsung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MDavies
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Samsung, Schwerin, Stromnetz, Energiegewinnung
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2013 19:16 Uhr von shadow#
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
Batteriewas???
1.3 Millionen Euro an Steuergeldern an Samsung, die man auch in die Entwicklung kinetischer Energiespeicher und anderer netter Dinge stecken könnte?
Sind denn jetzt alle komplett verrückt geworden?
Kommentar ansehen
02.09.2013 19:35 Uhr von Steel_Lynx
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, da war die Regierung etwas zu schnell mit der Energiewende.

Wenn ich mich recht erinnere, war ursprünglich mal geplant die Akkus der Elektroautos als Zwischenspeicher zu nutzen.

Bis das geht, dauert es aber wohl noch Etwas.
Kommentar ansehen
02.09.2013 19:48 Uhr von georgygx
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@Steel_Lynx

Das ist falsch!
Die Regierung war nicht zu schnell sondern total planlos und hat einfach gehofft, dass alles wie im Märchenland klappt.
Alles nur um die Wähler ruhig zu halten.

Und das mit Autoakkus als Zwischenspeicher ist nur eine Zukunftsvision für irgendwann in 50 Jahren.
Kommentar ansehen
02.09.2013 20:49 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@deutsch-Tuerke

Dann tu uns auch noch den gefallen und geh heulen und komm nicht wieder.

b2t
Für ausgleich im Sekundenbereich sicherlich brauchbar. Für alles andere würde ich Gaskraft + Windgas bevorzugen.
Kommentar ansehen
02.09.2013 21:39 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ _DaDone_ Hier mal das gleiche nur für einen privaten Haushalt: http://www.wemag.com/...

Die Wemag ist Vorreiter in Sachen erneuerbaren Energiequellen.
Kommentar ansehen
02.09.2013 22:11 Uhr von MrKlein
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Dracultepes: was bitte ist windgas?!
Kommentar ansehen
02.09.2013 23:44 Uhr von Gorli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist das nicht eher ein Akkupark? Naja die bauen auch nur das, wofür es eine Nachfrage gibt. Klar dass die dann das auch rentiert haben wollen, wer hat schon was zu verschenken.
Kommentar ansehen
03.09.2013 07:37 Uhr von Missoni-n
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Warum läst man in Deutschland nicht einfach die KKWs weiter laufen. Jeder Bürger soll dann entscheiden, welchen Strom er haben will. Günstigen Atomstrom oder teueren Solarstrom.
Aber wie ich auch die Grünen kenne, wird es so sein, wie vor 20 Jahren mit den Sexshops. Angeblich geht keiner hin und trotzdem hat der Laden einen guten Umsatz.
Na wie viele würden dann doch heimlich wieder Atomstrom nehmen.

[ nachträglich editiert von Missoni-n ]
Kommentar ansehen
03.09.2013 09:07 Uhr von aminosaeure
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Weder Lithium noch Blei, die langlebigsten und robustesten Akkus sind Ni-Fe.

Tiefentladung: kein Problem, 0V halten die aus.
Ladeelektronik: nicht zwingend notwendig, aber besser, Überschuss wird nur in Wärme umgesetzt, dabei darf der Ladestrom aber nur 0,1C betragen.
Kommentar ansehen
03.09.2013 18:53 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee ist nicht schlecht, jedoch wie lange halten die Zellen den? 2 Jahre und dann Schrott für Millionen, da ist ein Wasserspeicher billiger und Sinnvoller.
Kommentar ansehen
04.09.2013 00:29 Uhr von flipper242
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ziemlich ökonomischer unsinn.

Alle bisher existenten Batterien haben eine sehr niedrige Energiedichte und sind im Verhältniss viel zu teuer.

Ausserdem hat sich schon jemand mal gedanken gemacht woher der Rohstoff für solche Batterien kommen soll, wenn diese auch nur ansatzweise eine flächendeckende Speicherung leisten sollten?

Energiewende stand doch mal dafür, dass wegen des angeblich anthropogen Klimawandels CO2 gespart werden sollte. Dann wurden erstmal 8 Kernkraftwerke abgeschaltet und nun steigt der CO2 Ausstoss trotz mittlerweile 62 000 GW installierter WKA und PV, ok liegt daran das sie gebackuped werden müssen von thermischen Kraftwerken, also Kohle und Gas jetzt weil es nicht anders geht und auch über min. 50 Jahre auch nicht anders gehen wird. Also ist doch ENERGIEWENDE nur noch ein Euphemismus für eine Geldumverteilung von arm zu Reich (also den Anlagen Betreibern und anderen Nutznießern) , weil es ihn ja gar nicht gibt.
Kommentar ansehen
04.09.2013 13:46 Uhr von Gorli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@flipper: Ich denke die Energiedichte ist bei einem Lagerhaus eher unwichtig, wichtiger ist da der Wirkungsgrad von In- zu Output. Was hat man denn davon wenn man zwar das 500 fache in einem kg Speichern kann, aber davon dann 50% beim rücktransformieren verloren geht?
Kommentar ansehen
04.09.2013 17:53 Uhr von flipper242
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gorli,

es handelt sich um Lithium-Ionen, da ist doch der Wirkungsgrad bekannt schlecht es handelt sich aber um eine bisher hohe Enegiedichte bezogen auf andere Akuumulatoren.
Die dichte ist natürlich nicht sowiechtig wie bei KFZ, aber für paar Megawättchen als Regelspeicher Fußballplätze zu belegen...ich weissnicht da ja wie gesagt ökonomischer Unsinn, das sind alles sau teure Projekte weil WKA und PV volatil sind, wer soll das alles bezahlen, ganz abgesehen von dem Rohstoff verbrauch und warum? Nur das sich einige Betreiber und Haus-/Landbesitzer eine Goldenenase verdienen?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?