02.09.13 15:25 Uhr
 949
 

Lenovo: CEO verteilt Bonus an seine Mitarbeiter

Lenovos Mitarbeiter dürfen sich über einen Bonus aufgrund eines erfolgreichen Geschäftsjahres freuen.

Die Bonuszahlung schüttet das Unternehmen jedoch nicht einfach aus, sondern der Bonus ist eigentlich der Bonus des CEOs. Dieser verzichtet nämlich auf seine 3,25 Millionen Dollar und gibt diese an seine Mitarbeiter weiter.

Da Lenovo an die 10.000 Mitarbeiter hat, bekommen diese je 325 Dollar, was in China in etwa einem Monatsgehalt entspricht. Dies ist schon das zweite Jahr in Folge, in dem Yang Yuanqing seinen Bonus an seine Mitarbeiter ausschüttet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, Bonus, Lenovo, CEO
Quelle: de.engadget.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2013 15:50 Uhr von Mankind3
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Gute Aktion, ist natürlich auch eine gute PR für das Unternehmen.
Kommentar ansehen
02.09.2013 16:29 Uhr von neisi
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.09.2013 17:08 Uhr von Revej
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich mal ein CEO der weiß was Veratwortung gegenüber den Angestellten bedeutet. Äußerst vorbildlich!
Kommentar ansehen
02.09.2013 17:49 Uhr von Leimy
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn er einen Bonus von 3,25 Millionen Dollar bekommt und die Mitarbeiter nur ca 325 Dollar im Monat, dann ist das Ausschütten des Bonuses zwar eine schöne Geste, aber im Endeffekt zeigt es, dass das Gehaltsgefälle sowieso schon viel zu groß ist.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?