02.09.13 14:19 Uhr
 150
 

Neuseeland: Kim Dotcom will mit eigener Partei ins Parlament

Der Gründer der Filesharing-Plattform "Megaupload", Kim Dotcom, plant den Wechsel in die Politik.

Kim Schmitz, wie der Unternehmer bürgerlich heißt, hat noch keinen Namen und keine konkreten Ideen für seine Partei, die er gründen will.

Premierminister John Key nannte Dotcoms Pläne eine leere Show und schlug abfällig vor, er solle seine Partei doch "Partei ohne Hoffnung" nennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Partei, Parlament, Neuseeland, Gründung, Kim Dotcom
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2013 14:49 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kim, bleib bei Deinen Leisten.
Kommentar ansehen
03.09.2013 13:13 Uhr von polyphem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum schliesst er sich nicht der Piratenpartei an? Dürfte doch passen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?