02.09.13 14:15 Uhr
 5.478
 

UK: Routine-Besuch bei einem Optiker rettet zehnjährigem Mädchen das Leben

In England rettete ein Besuch bei einem Optiker einem zehn Jahre alten Mädchen jetzt wohl das Leben. Dieses war zu dem Optiker gegangen, um seine Augen prüfen zu lassen.

Denn trotz Brille hatte es immer stärkere Probleme beim sehen. Der Optiker entdeckte eine Anomalie hinter dem Auge. Diese stellte sich später im Krankenhaus als Gehirntumor heraus.

Dann wurde schnell gehandelt, Nur 36 Stunden nach der Entdeckung wurde das Mädchen operiert und der Tumor entfernt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Leben, Mädchen, Untersuchung, Routine, Optiker
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2013 20:17 Uhr von face
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
ja so schön...
Kommentar ansehen
02.09.2013 21:22 Uhr von Humpelstilzchen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
ach ist das schööönn!
Kommentar ansehen
03.09.2013 17:27 Uhr von Mr.Krabbe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Glück gehabt.
Kommentar ansehen
03.09.2013 21:36 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man "immer stärkere Probleme" (2. Absatz) hat, dann ist es eben kein "Routine-Besuch" (Titel).
Kommentar ansehen
07.09.2013 16:36 Uhr von BurnDaddy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"In England rettete ein Besuch bei einem Optiker einem zehn Jahre alten Mädchen jetzt wohl das Leben. Dieses war zu dem Optiker gegangen, um seine Augen prüfen zu lassen."

Das Leben war also zum Optiker gegangen, um seine Augen prüfen zu lassen?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?