02.09.13 13:21 Uhr
 2.302
 

Großbank Goldman Sachs rät Kunden zu Gold-Verkauf - und kauft selbst Rekordsumme ein

Einmal mehr hat das amerikanische Investmentbanking-Unternehmen "Goldman Sachs" sich zulasten seiner Kundschaft einen eigenen Markt geschaffen. Das Handelsobjekt ist in diesem Fall Gold. Nach Wetten gegen den Markt erstand das Unternehmen selbst 3,7 Millionen Anteile.

Die Banker des Hauses hatten ihren Kunden zuvor dringlich den Verkauf des Edelmetalls empfohlen. Als Ersatz-Investition riet man der Kundschaft zum Kauf von amerikanischen Staatsanleihen - welche die Bank kurz zuvor selbst abgestoßen hatte.

Goldman Sachs hatte den Großteil der Gold-Investitionen pünktlich zum Einbruch des Edelmetalls getätigt. Der Syrien-Konflikt hat den Goldpreis in der jüngsten Vergangenheit wieder in die Höhe getrieben, weiteres Wachstum wird erwartet. Bereits jetzt war das Geschäft für Goldman rentabel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Gold, Goldman Sachs, Großbank
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps Wirtschaftsberater bekommt von Goldman Sachs 100 Millionen Boni
Prozess Goldman Sachs: Prostituierte wurden bezahlt, um Auftrag zu erhalten
"Süddeutsche Zeitung": Wladimir Putin entschuldigt sich für Goldman-Sachs-Vorwurf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2013 13:34 Uhr von Justus5
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Die Goldmänner wissen, wie man selbstgemachte Nachrichten zu Gold macht - im wahrsten Sinne des Wortes.
Kommentar ansehen
02.09.2013 13:38 Uhr von skipjack
 
+7 | -0