02.09.13 06:47 Uhr
 361
 

Peru: Paläontologen finden einen 100 Millionen Jahre alten fliegenden Fisch

Paläontologen und Geologen haben bei gemeinsamen Grabungen im peruanischen Bundesstaat Lambayeque an der archäologischen Stätte von San Nicolás (Distrikt Zaña) die fossilen Überreste eines fliegenden Fisches gefunden.

Die Forscher datieren den Fund, der in einem Steinbruch im Norden des Landes aufgedeckt wurde, auf ein Alter von rund 100 Millionen Jahren. Das Team setzte sich vor allem aus Mitarbeitern des Naturkundemuseums "Museo De Ciencias Naturales De Chiclayo" zusammen.

Die fossilen Überreste des Fisches sind nur 5,9 Zentimeter groß und wurden in einem 20 Kilogramm schweren Felsblock gefunden. Aktuell wird in diesem Steinbruch mit Sprengungen gearbeitet, so dass künftige Funde massiv bedroht sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fisch, Archäologie, Peru
Quelle: latina-press.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt