02.09.13 06:40 Uhr
 532
 

Alternative für Deutschland von rechten Kräften unterwandert? - Bernd Lucke verneint

Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" hat berichtet, dass die Alternative für Deutschland befürchtet, von rechten Strömungen unterwandert zu werden. Parteichef Bernd Lucke weist die Befürchtungen aber zurück.

"Es lässt sich leider nicht leugnen, dass sich in mehreren Ländern systematisch rechte Gruppen formieren, die auf Inhalte und Image unserer Partei Einfluss nehmen wollen", so Jörn Kruse, Sprecher der AfD in Hamburg.

Bernd Lucke äußerte, dass die Partei nicht von rechten Kräften unterwandert würde. Elke Fein, Landeschefin aus Baden-Württemberg forderte dagegen, dass man Überläufer der rechten Partei "Die Freiheit" nicht mehr aufnehmen dürfe. Lucke verneinte, weil Überläufer gemäßigter Natur seien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Alternative für Deutschland, Bernd Lucke, Die Freiheit
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2013 08:37 Uhr von gerndrin
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch, dass es IMMER die Toleranten sind, die andere Meinungen nicht gelten lasen. Das hat sich mittlerweile zu einem Stil entwickelt, der einem glauben macht, dass selbst die SPD eine rechte Partei wäre...
Noch bestimmt das Volk - wo die Mitte ist.
Kommentar ansehen
02.09.2013 08:55 Uhr von subcrew
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Gestern konnte ich, über die Verlinkung auf der Visitenkarte eines Grünen Users hier, so eine Website bestaunen, welche die angebliche Nähe der AfD zu Rechtsradikalen "beweisen" soll.

So eine schlecht gefakte Seite habe ich seit den Anfangszeiten des Netzes, wo die Leute sich noch eigene Webseiten per Beepworld und Co. bastelten, nicht mehr gesehen.

http://afdwaehlerstellensichvor.tumblr.com/

Eine gezielte Kampagne seitens Antifa und Co. wie seinerzeit bei Thilo Sarrazin, wo urplötzlich haufenweise "rechtsradikale" Facebookgruppen gegründet wurden.

[ nachträglich editiert von subcrew ]
Kommentar ansehen
02.09.2013 09:58 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
"Die Freiheit" gehört zur Antifa, weil gegen Islam.
Kommentar ansehen
02.09.2013 10:26 Uhr von El-Diablo
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
ICh erinnere nur,dass nach dem 2. Weltkrieg, viele "ehemalige deutsche NAZIS" in die neuen deustchen Parteien eingetreten, viele davon in der damaligen CDU.
Kommentar ansehen
02.09.2013 19:26 Uhr von Tamerlan
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Woher weiß der Herr Lucke, dass die Überläufer aus den Radikalen Parteien wie der "Freiheit" nur Gemäßigte sind? Wie gut kennt er sich in diesen radikalen Kreisen aus? Fragen über Fragen...

@Wer.Zimt
Dann bist du ja ziemlich schlecht informiert. Ich kläre dich auch:
Die Freiheit ist eine rechtspopulistische und islamfeindliche Splitterpartei, die von mehreren Verfassungsschutzämtern der Länder beobachtet wird und als besonders verfassungsfeindlich gilt. Wer die "Freiheit" als demokratisch einstuft, der ist, tut mir leid, geistig nicht ganz ernst zu nehmen.

[ nachträglich editiert von Tamerlan ]
Kommentar ansehen
02.09.2013 19:43 Uhr von WolfGuest
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Wer.Zimt

Du meinst, "Die Freiheit" sei ein harmloser Haufen islamkritischer Menschen? Das solltest du vielleicht mal dem AfD-Chef Lucke erzählen, der sieht das nämlich ganz anders.


http://www.dradio.de/...


"Meurer: In Hamburg - Sie kommen ja auch aus Hamburg, Herr Lucke, sind da
Volkswirtschaftsprofessor - sind zwei AfD-Bundestagskandidaten vor ein paar
Monaten ausgetreten. Sie haben der Landesspitze vorgeworfen,
rechtskonservative Mitglieder zum Beispiel der Partei "Die Freiheit"
durchzuwinken. Was sagen Sie dazu?

Lucke: Das ist überhaupt nicht wahr, dass da irgendjemand durchgewunken
wird. Es gibt diese Mini-Partei "Die Freiheit", das ist richtig, und diese
Partei, die hat sich vor einiger Zeit, ich weiß gar nicht genau, wann,
gespalten, weil die Partei sich radikalisiert hat, die ist also offen
islamfeindlich geworden, und da sind viele Mitglieder aus dieser Partei
ausgetreten aus Protest gegen diese islamfeindlichen Gesinnungen. Und manche
von denen sind dann zu uns gekommen. Und ich denke, das ist also doch sehr
ehrenwert, wenn man eine Partei dann, wenn sie sich radikalisiert, verlässt
und sagt, diese Inhalte tragen wir nicht mit. Und wenn das solche Menschen
sind, dann können die auch bei uns Mitglied werden."

Mal gut, dass Lucke das gesagt hat und nicht ich. Sonst würde ich jetzt wieder Minusse im zweistelligen Bereich bekommen. ^^
Kommentar ansehen
03.09.2013 14:42 Uhr von Tamerlan
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Lesen kannst du wohl auch nicht. Was erwartet man bei solchen AfD-Wählern: http://afdwaehlerstellensichvor.tumblr.com/ ^^

Aber ich kläre dich ein weiteres mal auf, ich weiß dass es euer Klientel mit der Bildung nicht so hat:

"Die „Freiheit“ wird von mehreren Verfassungsschutzämtern der Länder beobachtet, in Bayern ist die Splitterpartei als verfassungsfeindlich eingestuft und im Verfassungsschutzbericht erwähnt."
Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/...

Und nichts anderes habe ich geschrieben. Jep, hast du also wirklich was neues gelernt. Hoffe das vergisst du nicht. :)

Die Frage die sich mit spontan nur stellt ist: Wieso nimmst du eine verfassungsfeindliche Partei, die sich der Hetze gegenüber Migranten verschrieben hat in Schutz? Irgendwelche Sympathien? Hoffe doch nicht. Ansonsten kann man dich wohl, tut mir leid, geistig nicht ganz ernst nehmen.
Kommentar ansehen
03.09.2013 15:09 Uhr von subcrew
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die linken und grünen sind schon lange von linksradikalen Gewalttätern durchseucht. Antifa wird schon ewig vom Verfassungsschutz beobachtet.

Zudem haben sie sich der Verfolgung und Hetze gegen jüdische Bürger verschrieben.

Wer dafür Sympathien hegt, ist für mich ein lupenreiner Nazi.

[ nachträglich editiert von subcrew ]
Kommentar ansehen
03.09.2013 15:14 Uhr von Tamerlan
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Linke und Grüne sind also Nazis subcrew? Was für Vorstellungen habt ihr in der Schweiz? Und wieso nimmst du dir jedes mal das Recht raus jeden als Nazi zu betiteln der dir nicht passt, aber wenn ich dich so nenne, willst du mich anzeigen. Jämmerlich sowas.^^
Kommentar ansehen
03.09.2013 15:20 Uhr von subcrew
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Woher ich mir das Recht nehme? Na von Dir, z. B.

Eine AfD hat nie jemals eine andere Partei als Nazis bezeichnet, während ihr das hier ständig tut.

Hast Du ein Problem mit gleichem Recht für alle, DER sozialistischen Maxime schlechthin?

Darüberhinaus verdrehst Du immer noch Beiträge und scheinst einfach nicht lesen zu WOLLEN. Ich schrieb anders, als Du es wieder hier unterstellen tust.

Und solche Vorgehensweise ist für mich faschistisch.
Persönlich finde ich Dich sowieso genauso jämmerlich wie Du mich.^^

[ nachträglich editiert von subcrew ]
Kommentar ansehen
03.09.2013 15:29 Uhr von Tamerlan
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Du weißt schon, dass ich dich O-Nazi genannt hatte, weil du zuvor Yardie einen Nazi genannt hattest. Ich frische in der Hinsicht mal deine Erinnerung auf. Also Aktion Reaktion. Dass du wiederum Reaktion mit Aktion rechtfertigst, tut mir leid, kann man geistig leider nicht ganz ernst nehmen.

Und du bist es, der mir hinterherstalkt und versucht mich in der ShoutBox zu "provozieren". Was du von mir hältst ist in Anbetracht dessen irrelevant. :)
Kommentar ansehen
03.09.2013 15:46 Uhr von subcrew
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ja ja, blablabla.

Lustig ist gerade bei Dir, dass Du so...seriös...rüberkommen willst und ein Neuer könnte darauf wirklich noch reinfallen.

Dein Schützling, den ich ja Nazi genannt habe, der darf natürlich alles, nicht wahr? Dass es sich hier meinerseites eben auch nur um Reaktion auf Aktion dreht, gilt natürlich nicht. Schon klar.

Volkswirtschafter sind ja auch Nazis und dürfen auch geprügelt werden.

Sag mal, denkst Du wirklich die Leute sind so doof und kaufen Euch diese ganze Rechtsradikaleninszenierung gegen AfD und Co. ab?
Kommentar ansehen
03.09.2013 15:59 Uhr von Tamerlan
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Komm wieder runter, es geht immer noch darum, dass DU jeden vorwirfst ein Nazi zu sein. Aber immerhin gibst du jetzt zu, dass du zuerst den User Nazi genannt hast und widersprichst glatt deiner vorherigen Aussage in diesem Thread.

Du wolltest dich doch löschen lassen und hast öffentlich gezeigt, dass du im Geiste ein trotziges Kleinkind bist. Hast du dich mittlerweile gesammelt oder ist es noch das trotzige Kind in dir, dass nicht hinnehmen kann, dass du so dermaßen peinlich falsch gelegen hast?

Und die meisten bei der AfD sind KEINE Nazis, besonders BW nicht. Aber die Führung der AfD nimmt billigend in Kauf, wie Rechtsterroristen scharenweise die AfD Stück für Stück in die rechtsextreme Ecke rücken. Auch eine Tatsache die in diesem Thread ersichtlich ist.

Dass du permanent mit dem Finger auf andere zeigst ala "guck mal, die sind böser als wir!" (Ok, du nennst sie direkt alle Nazis) hilft nicht gerade dabei, die AfD sympathischer darstehen zu lassen. Du als Schweizer solltest dich eh aus Deutscher Politik raushalten. Was machst du überhaupt hier?^^
Kommentar ansehen
03.09.2013 16:37 Uhr von subcrew
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich wollte mich nie löschen lassen. Das hat Dein Faktotum "verlangt". Aber man kann hier viel schreiben (da schliesse ich mich auch nicht aus), ist nur ne olle Netzplattform.

Warum sollte ich mich aus DE Politik raushalten? Ich sagte schonmal dass ich Deutscher bin, ich lebe jedoch schon lange in der Schweiz. Da mich die Zukunft Europas interessiert - immerhin führe ich dort mein wirtschaftliches Leben - bin ich u.a. auch an der deutschen Poltik interessiert. Und als direkter Nachbar zur Schweiz sowieso.

Schön dass Du wenigstens sagst, die Meisten bei der AfD seien keine Nazis. Ich behaupte alle sind keine.
Welche Anhängsel sich über die Facebookgruppen, Twitter und Co. vermeintlich positionieren, sei mal dahingestellt. Und wenn Du endlich mal als der Seriöse gelten willst, dann gibst Du zu, dass besonders von linker Seite massiv Fakeseiten und - accounts gegründet wurden und werden, um der AfD ein gewisses Etikett anzudichten.

Wie gesagt...da hast Du mal einen Anflug von Ernsthaftigkeit, der sich jedoch gleich wieder verflüchtigt, als Du mit den "Rechtsterroristen" anfängst, die....scharenweise...die AfD in die rechtsextreme Ecke rücken.
Der einzige der die AfD in die rechtsextreme Ecke rückt, sind die Medien und die Scharen von linken Meinungsterroristen, die im Netz ihr Unwesen treiben.

Dieser Wahlkampf läuft weder fair noch sauber ab und...mein Guter....ich KENNE die linke Szene und ihre Methoden nur zu gut. Und das bestimmt besser als Du.
Du weisst rein nichts über mich und ich lasse Dich (und dein Faktotum) durchaus auch bewusst hier über mich schreiben, was Du willst. Netz ist Netz.

Aber...so wie Du Dein reales Leben hast, habe ich meines ebenso.
Unterschätz die Leute nicht ;-)
Kommentar ansehen
03.09.2013 19:23 Uhr von WolfGuest
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Wer.Zimt

Ich habe oben schon den AfD-Chef Bernd Lucke zum Thema "Die Freiheit" zitiert. Was meinst du denn eigentlich zu seiner Aussage? Ist er jetzt auch ein krimineller Linksextremist so wie der bayerische CSU-Innenminister, dessen Verfassungsschutz "Die Freiheit" bekanntlich seit einiger Zeit auf dem Kieker hat?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?