02.09.13 06:39 Uhr
 108
 

Syrienkonflikt spaltet Arabische Liga - Gegner einer Militäraktion haben Irak vor Augen

Derzeit ist die Arabische Liga aufgrund des Konfliktes in Syrien gespalten. Die Mehrheit der Mitgliedsstaaten will einen Sturz Assads. Jedoch weigern sich einige Länder, einer militärischen Intervention zuzustimmen, weil sie die US-Invasion im Irak noch vor Augen haben.

Noch in der vergangenen Woche hatte die Arabische Liga einmündig den syrischen Machthaber für die Giftgasangriffe verantwortlich gemacht. Gleichzeitig wurden vom UNO-Sicherheitsrat "abschreckende Maßnahmen" gefordert.

Während Saudi-Arabien und Qatar strikt den Kurs des Sturzes von Assad verfolgen, wollen die Mittelmeer-Anrainerstaaten wie Marokko oder Tunesien keine militärische Intervention in Syrien. Man befürchtet Flüchtlingswellen aus dem kriegsgebeutelten Land.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Irak, Gegner, Arabische Liga, Militäraktion
Quelle: www.handelsblatt.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?