02.09.13 09:30 Uhr
 92
 

Selbstfahrendes Auto von Nissan soll es ab 2020 geben

Nissan will bereits 2020 ein selbstfahrendes Auto auf den Markt bringen, so der Renault-Nissan Chef.

Nissan will sogar für Test eine Stadt bauen, die nur für die Test dieses Auto gebaut werden soll.

Google und Continental wollen selbst auch so ein selbstfahrendes Auto entwickeln und stehen damit in Konkurrenz zu Nissan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ShortiesSammler
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Stadt, Nissan
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.09.2013 09:30 Uhr von ShortiesSammler
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das wird die Zukunft sein. Hoffen wir das es deshalb deutlich weniger Unfälle geben wird. 10 Verkehrstote am Tag sind 10 zu viel.
Kommentar ansehen
03.09.2013 05:42 Uhr von TheInfamousGerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Nissan will sogar für Test eine Stadt bauen, die nur für die Test dieses Auto gebaut werden soll."

kwT
Kommentar ansehen
13.09.2013 07:52 Uhr von BeatDaddy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ShortieSammler: ganz sicher wird das nicht die Zukunft sein! Wieso? na, das ist doch klar wie Kloßbrühe...Warum soll ich als Halter z. B. 50.000€ für ein Auto ausgeben, wenn ich es nicht fahren kann? Da kann ich mir auch ein Taxi bestellen, das ist dann wohl auf die Jahre gesehen doch billiger! Das bedeutet, dass mit dieser Erfindung der Individualverkehr langsam zu Grabe getragen wird, die Autofirmen bis auf zwei oder drei größere allerdings dann auch zwangsläufig die Segel streichen werden...

Und da wir in einem kapitalistischen System leben, wird das ganz sicher nicht passieren, allerhöchstens vielleicht, wenn es den großen Bumms gibt und alle noch einmal von vorne anfangen müssten...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?