01.09.13 18:03 Uhr
 1.935
 

Baden-Württemberg erlebt Einwanderungsrekord - nur Zahl der Türken sinkt

In Baden-Württemberg stieg die Zahl der Einwanderer im vergangenen Jahr so stark wie schon seit fast 20 Jahren nicht mehr. Besonders aus Osteuropa und den EU-Krisenländern zog es viele ins Land. Laut dem Statistischen Landesamt lebten im Jahr 2012 1,26 Millionen Ausländer in Baden-Württemberg - ein Plus von 52.900 Menschen.

Den größten Anstieg konnten Einwohner aus den zwölf neuen EU-Mitgliedsstaaten, mit 33.900 Personen, vorweisen, aus Rumänien wanderten 11.300 Menschen ein. Als Grund für den starken Anstieg aus den EU-Staaten nennt das Statistische Landesamt die Arbeitnehmerfreizügigkeit.

Einen Zuwachs konnten auch ausländische Einwohner aus den Mittelmeerstaaten vorweisen, deren Anzahl um 11.300 Personen anstieg. Unter ihnen sind besonders viele Griechen, nämlich 3.800 Personen. Unter den Nicht-EU-Staaten gab es nur einen Rückgang bei den Türken, von denen 4.500 Personen wieder auswanderten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tamerlan
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Zahl, Baden-Württemberg, Zuwachs, Einwanderung, Türken
Quelle: www.migazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2013 18:31 Uhr von BoltThrower321
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Jaja...die kommen alle dahin, weil diese Personen denken

"Oh geringe Arbeitslosigkeit...." den die BRD lügt seit jeher wie gedruckt bezüglich unserem Arbeitsmarkt.

Direkt wieder nach Hause schicken, haben genug Probleme und das die Türken abhauen...auch die haben die Schnauze von Deutschland voll!!!

Es ist nur ein Tropfen auf dem heissen Stein, bezogen auf die wirklich arbeitsfähige Bevölkerung, sieht die Sache wieder anders aus....von 80 Millionen muss man die Jugend, Kinder und Renter noch abziehen...
Kommentar ansehen
01.09.2013 18:50 Uhr von Sirigis
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Große verarbeitende Betriebe wandern, um Produktionskosten zu sparen, in Schwellenländer ab, gut ausgebildete junge Türken versprechen sich ein besseres berufliches Vorankommen in der Türkei. Die Steuern werden erhöht, die Reallöhne stagnieren, Dumpinglöhne sind in Mode gekommen, und nunmehr wandern aus den armen EU-Mitgliedsländern die Ärmsten ein. Meist sind diese Leute schlecht ausgebildet, alt und krank, und können sich oftmals nur durch Betteln und Klauen durchbringen. Irgendwann werden sich unsere Politiker zu einer politischen Lösung durchringen müssen, ansonsten wird es gewaltig knallen.
Kommentar ansehen
01.09.2013 21:01 Uhr von schlammungeheuer
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@Tuepscha "Dafür kommt weiteres Gesindel nach (Roma & Sinti) und verschlimmern die Lage und den Rassismus. "
Wen Sinti irgendwo herkommen dann aus der Schweiz oder Frankreich aber die Mehrheit sind Deutsche.
"Die Zuwanderer aus Bulgarien oder Rumänien sind fast alle Roma & Sintis - mit denen kannst Du absolut nichts anfangen"
Wen man den Rumänien glauben schenkt die sich über die Auswanderung beschweren sind die Auswanderer in der Regel jünger und besser ausgebildet als der Rest.
"Die haben weder Bock zu arbeiten noch wollen die sich integrieren"
Warum gehen die dann nach BaWü und nicht nach Berlin ?
Ansonsten neigen Rumänien, Polen und Ungarn nicht zu einem Leben in Großfamilien.
Kommentar ansehen
01.09.2013 22:18 Uhr von BlackMamba61
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Viele Türken gehen zurück das stimmt, weil die Türkei mittlerweile verlockender ist.
AB Januar dürfen die aus Rumänien und Bulgarien ohne Gewerbeschein hier arbeiten.
UYYYyyy d.h. VIEL VIEL VIEL mehr aus den 2 Länder.
und ich glaube kaum das die "gebildeten" von dort kommen werden.
(-)
Kommentar ansehen
01.09.2013 23:12 Uhr von schlammungeheuer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Wer.Zimt "Rumänen sind keine Sinti&Roma, da gebe ich dir recht. Sie freuen sich, daß bald bei ihnen ruhiger vor sich geht."
Das wird nicht passieren
"study finds that Roma are no more likely to emigrate than any other Romanians"
http://webcache.googleusercontent.com/...
Kommentar ansehen
02.09.2013 10:33 Uhr von ~frost~
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Als ich vorgestern von Ungarn über Österreich zurück nach Deutschland gefahren bin, hab ich mich auch extrem erschrocken.
Fast jedes Auto war aus Bulgarien oder Rumänien. Es waren zwar einige Autos mit deutschem Kennzeichen unterwegs, aber da waren auch nur "schwarzhaarige Insassen"

Unfallberichte im Radio erzählten auch nur von Bulgaren und Rumänen. Schon echt krass....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?